Donnerstag, 19. April 2018

Book Whisper Challenge - White or Black - Aufgaben im Mai

Also wenn das Wetter so bleibt erwartet uns ein herrlicher Monat. Sucht also schon einmal eure Schwimmsachen zusammen. Eine Abkühlung bei diesen Temperaturen nimmt man doch nur zu gerne in Angriff. Und auf dem Balkon oder im Garten liest es sich auch gleich nochmal so gut. Und damit ihr nicht hin und her überlegen müsst, was ihr denn für ein Buch nehmt, kommen hier die neuen Aufgaben.

Hautaufgabe (3P)
Im April solltet ihr euch ja mindestens einen Lesepartner besorgen. Nun geht es ans eingemachte. Lest zusammen ein Buch. Welches das bleibt euch überlassen. :D
 Nebenaufgabe (je 1P)
1. Lies ein Buch mit warmen Farben auf dem Cover wie z.b. rot, orange, gelb . . .
2.  Lies ein Buch wo ein Prinz/Prinzessin, König/Könnigin oder jemand mit einem Adelstitel vorkommt.
Zusatzaufgabe (2 Punkt.) 
Es gibt ja immer wieder genau die Bücher/Reihen, die man am liebsten jedem ans Hezr legen will. Egal ob sie das nun wollen oder nicht. Manchmal muss man eben Leute zu seinem Glück zwingen. Deswegen stelle uns hier 2 deiner großen Favorieten, vor die deiner Meinung nach jeder gelesen haben muss.  


    Quest (1P pro Teammitglied )
 Diesmal ist wieder eure Kreativität gefragt. Ihr merkt, ihr entkommt dem ganzen nie so wirklich. Diesmal sollt ihr euch selber einen Klappentext zu einem Buch ausdenken, das es nicht gibt, oder ihr zumindest nichts davon wisst. 😉 Dazu natürlich auch den passenden Titel. 
Ich bin gespannt auf eure Ideen.
 

Fuchs und Feuer

Titel: Fuchs und Feuer
englischer Titel: Even the Darkest Stars
Reihe: Ja - Band 1 der - Fuchs und Feuer - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Heather Fawcett
Verlag: Dressler
 Genre: Jugendbuch / Fantasy
ISBN: 978-3-791500720
Preis: 19,95 $ (D) Hardcover
Seiten: 512
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 19. März 2018
     
"Ich habe ein schnaufen gehört", sagte ich langsam. "War es eine Schlange mit Schnupfen?"

Schwindelerregend: Liebe und Verrat auf dem magischen Dach der Welt. Kamzin ist glücklich, als sie der charismatische Entdecker River Shara zur Führerin auf den Mount Raksha auswählt. Sie weiß um die Gefahren der Expedition, doch nichts hätte sie darauf vorbereiten können, dass sich der Berg mit allen Mächten wehrt, mit eiskalten Naturgewalten und teuflischen Feuerdämonen. Am Gipfel ihrer Träume angelangt, erkennt Kamzin, dass Verrat die tödlichste Gefahr von allen ist.
Bildergebnis für Even the Darkest Stars
 Ist dieses Cover nicht wunderschön? Schaut euch mal alleine diese Farben an. Hach ich bin ganz verliebt. Dabei kommt das Foto gar nicht so richtig ans Original heran. Die Stimmung ist wirklich toll. Direkt zum Verlieben.


Das englische Cover ist diesmal ganz, ganz anders und ist wirklich cool. Allerdings wirkt von der Art als wäre es ein Buch das eher zur erwachsenen Fantasy passen würde. Vermutlich würde es so gar nicht bei uns in der Jugendbuchabteilung der Buchhandlungen funktionieren. Es fehlen eben schon durchaus die "lockenden" Farben. Trotzdem in meinen Augen auch mehr als nur ein Hingucker.

 Welches gefällt euch besser?


Erster Satz - Ich hielt meine Hände über die Dracheneier, konzentrierte mich nur auf ihre indigoblauen Schalen und murmelte die Beschwörung.

Nach dem Verschwinden ihrer Schwester soll Kamzin den kaiserlichen Entdecker River auf den sagenumwobenen Mount Raksha führen. Keine leichte Mission denn bislang ist noch niemand zurückgekommen. Dieser Berg weist mehr Gefahren aus als nur Eis und Schnee. Tückische Felsspalten, grässliche Vogelwesen und Geister machen ihnen den Aufstieg zur Qual. Doch es hängt viel mehr an diesem Erfolg als Ruhm und Ehre. Denn auf der Spitze des Mount Rakshas soll ein mächtiger Talisman verborgen sein. Und nur mit diesem kann der Kaiser das Land erneut vor dem Schrecken der Hexen bewahren. Doch dann beginnt misstrauen de Kopf zu heben und Kamzin muss sich entscheiden.


 Ein wenig fröstelt man schon wenn Heather Fawcett einen in die verschneiten Höhen des Raksha führt. Dabei verwebt sie gekonnt Bergsteigerabenteuer mit Fantasy und Tiefgang. Und gerade am Anfang wo ich dann dachte, cih weiß, in welche Richtung es sich nun entwickeln wird, landete ich recht schnell auf der Nase. Zweifel und Misstrauen gegenüber diesem oder jenem Charakter wogten in mir und zogen mich in den Bann des Buches. Zarte Gefühle erheben sich und dann ... dann war ich wieder vollkommen aus der Bahn geworfen. Besonders dieses Ende!
Das alles verpackt die Autorin in einem herrlichen Stil. Man glaubt fast zusammen mit Kamzin im Schneesturm zu stecken. Mehr als einmal hielt ich erwartungsvoll den Atem an und dachte jetzt aber! Und dann kam es doch immer ganz anders.

 Kamzin ist toll. Sie ist ein normales Mädchen das im Grunde keinerlei Begabung als Schamane hat. Dennoch wünscht sich ihr Vater nichts lieber, als das sie die nächste Schamanin des Dorfes wird. Damit ist sie gleichzeitig so etwas wie das schwarze Schaf der Familie, den ihre Schwester wird die nächste Älteste werden. Großartige Aussichten also. Ihre einzige Begeisterung gilt dem Klettern, Forschen und Abenteuer suchen. So freut sie sich, als River sie zu seiner Führerin macht. Nicht nur, weil sie ihn sehr bewundert. Endlich kann sie sich beweisen! Doch im verlauf des Abenteuers wächst sie immer wieder über sich heraus und erkennt ihren eigenen Wert. Sie macht eine tolle Charakterentwicklung durch, ohne sich plötzlich verstellen zu müssen. Und gerade weil sie wirklich so normal ist, kann man sich toll in sie hineinversetzen. Und ihr Vertrauter der Fuchs Ragtooth ist mein heimlicher Liebling.

"Kazin." Tem packte meine Hand fester. Kling, kling, kling, machte die schwarze Glocke. 
Ich fuhr herum. Aus dem Schneegestöber tauchten drei Figuren auf, sehr groß und schrecklich dünn. Viel mehr war nicht zu erkennen. Allersings war nicht zu übersehen, dass mit ihnen etwas nicht stimmte, etwas, das mich so frieren ließ, als wäre mein Herz vereist.

Abgesehen von dem liebenswerten Tem, der zwar ein ziemliches Händchen für Zauber ist, aber ansonsten eher die Rolle des braven Kerls einnimmt, gibt es da noch River. River einzuschätzen ist die Mammutaufgabe die dieses Buch stellt. Er verhält sich seltsam und widersprüchlich und trieb mich in die Verzweiflung. Ist dann wieder großartig und Mutig. Man beginnt ihn zu mögen und dann BAM! man erfährt etwas und muss beginnen sich zu entscheiden. Gut trauen wir ihm? Oder Vorsicht bei diesem Kerl? Nur das dieses hin und her nicht nur einmal, sondern ständig erfolgt. Genauso wie bei so manchen anderen Charakteren. Es ist großartig. Und am Ende passiert dann noch mal etwas und ich weiß bis jetzt immer noch nicht, ob ich weiß in welche Richtung das geht. Im Grunde ist nämlich alles, wirklich alles!, offen. Sei es Handlung oder Charaktere!


Ich habe das Buch am Abend fertig gelesen und ich glaube das war wohl mit der größte Fehler, den ich begehen konnte. Denn das Ende ist so fies! Fieser als Fies! Im Grunde kann nun alles und nichts passieren. Verdammt! Und dann kommt Band 2 wohl erst nächstes Jahr raus. Wie gemein ist das denn?
Perfekt wäre es natürlich jetzt jemanden zu haben der es auch gelesen hat. Es ist einfach eines dieser Bücher, über die man Diskutieren muss. Einen solch starken Plot habe ich dem ganzen anfangs gar nicht zugetraut. Es wirkte nach den ersten 100 Seiten nach einer spannenden, aber nicht so derartig ausgefuchsten Geschichte. Und gerade am Ende passierte dann nochmal etwas, das mich schon zwei-drei Tränchen hat verdrücken lassen.
Einen anderen meiner lieblingscharaktere darf ich euch leider noch nicht vorstellen, da ich sonst eine entscheidende Stelle im Buch verraten würde. Ihr bekommt die eingepackte Schwärmerei dann bei Band zwei dazu. ♥

Dieses Buch sit mehr als es auf den ersten Blick scheint. Ein großartiger Plot bei dem man auch so manches mal gehörig auf der Nase landet. Super. 
6 von 6 Krümeltörtchen für dieses Abenteuer zwischen Bergsteigen, Magie und vielen Stolperfallen.



Dienstag, 17. April 2018

Die Trabbel-Drillinge - Heimweh-Blues & Heiße Schokolade

Titel: Die Trabbel-Drillinge - Heimweh-Blues & Heiße Schokolade
 Reihe: Ja - Band 1 der - Trabbel-Drillinge - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Anja Janotta
Verlag: cbj
 Genre: Kinderbuch
ISBN: 978-3-5701-7536-1
Preis: 13,00 $ (D) Hardcover
Seiten: 224
empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Erschienen: 26. Februar 2008
     
"So, und welchen Michanteil hat die Schokolade denn?"
Sie erntete einen zutiefst missbilligenden Blick. "Warum willst du das so genau wissen?"
"Weil der Michanteil viel über die Qualität der Schokolade aussagt. Je besser die Schokolade, desto besser schmeckte das Croissant."
1:200 Millionen – so hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es jemanden wie Franka gibt. Oder wie Vicky. Oder wie Bella. Die drei Zwölfjährigen sind eineiige Drillinge und Celebritys. Trotzdem könnten sie verschiedener nicht sein. Als sie vor lauter Berühmtheit keinen Schritt mehr vor die Tür machen können, flieht Mama Trablinburg mit ihnen aufs platte Land. Dort will sie in einer baufälligen Villa ein Bio-Hotel eröffnen. Die Drillinge sind entsetzt: monatelang Baustelle, mieses WLAN, zu dritt im Doppelbett? Das muss ja Trabbel hoch drei geben! Ob Frankas wunderköstlicher Trostkakao den schlimmsten Schwesternstreit aller Zeiten kitten kann?
Ein wenig verwirrt war ich ja anfangs schon von diesem Cover. Also nachdem ich das Buch begonnen hatte. Denn da hieß es, die drei Schwestern wären blond. Das sind sie ja nun auf dem Cover nicht gerade. Aber das klärt sich auf.
Das Cover an sich ist sehr farbenfroh und wird so gerade – vielleicht auch wegen den pinken Haaren – junge Mädchen ansprechen. Wer aber wer auf dem Cover ist, kann man sogar nach der Lektüre ziemlich gut erraten.
  
   
Erster Satz - 1:200 Millionen- so hoch ist die Wahrscheinlichkeit, als eineiiger Drilling geboren zu werden.

Nach einem Presse-Desaster der Extraklasse ziehen die drei Trabbel-Schwestern zusammen mit ihrer Mutter aufs Land, um ein Bio-Hotel zu eröffnen. Doch der große Traum ihrer Mutter scheint in Gefahr, denn der Empfang im Dorf ist eher frostiger Natur. Das zumindest bekommen die Mädchen bald an ihrer neuen Schule zu spüren. Sie werden ausgegrenzt und gerade der Sohn des Schreiners scheint es auf sie abgesehen zu haben.
Und als dann die Eröffnung immer näher rückt und die Probleme sich häufen, wissen die Mädchen, sie brauchen schnell eine gute Idee. Und Verbündete. Denn alleine gegen eine ganze Horde ist selbst für Trabbel-Drillinge zu viel.
 Ich glaube seltenst gingen wir die Charaktere in einem Kinderbuch so dermaßen auf die Nerven wie hier. Nicht nur das sich diese Mädchen für meine Meinung nicht einmal annähernd dem beschriebenen Alter entsprachen sondern viel älter rüberkamen. Auch ihre ganze Art . . . ich weiß gar nciht mehr wie oft ich die Augen verdreht habe! Immer diese Betonung auf Markenschuhe, Fair-Trade und diese teilweise absolut verwöhnte Art der drei. Schrecklich. Auch das Franke oft einfach außen vor war wenn es eben auch in der neuen Schule um Partnerarbeit ging, fand ich nicht gerade toll. Bei solchen Schwestern braucht man wohl auch keine Feinde. Zwar hielten sie dann auch zusammen und waren ein Team, aber diese anderen Szenen wogen für mich eben irgendwie schwerer.
Dann wird eben auch mal am Anfang in einem Kaffee die Tussi raushängen gelassen, wenn der Milchshake nicht mit Sojamilch - weil man ja irgendwann einmal eventuell eine Laktoseintoleranz entwickeln könnte - durch den ganzen Raum gebrüllt. Grrr . . . solche Menschen mag ich schon im echten Leben nicht.


Das Hörbuch wird übrigens von M. Diekow gelesen und ihre Stimme passt zwar zu dem ganzen Stil des Buches, färbte sich aber leider auch mit der Abneigung, die ich für diese Mädchen entwickelt habe ein.

 Die Idee hinter dem Buch ist gut und wäre es auch gewesen, wenn dieser Witz aus dem Klappentext auch im Buch zu finden gewesen wäre. Was bekommen wir stattdessen? Einen Moralhammer nach dem anderen. Ständiges Pochen auf Bio und Dinkel und Fairtrade. Versteht mich nicht falsch, das ist alles gut und schön und ich finde das super. Aber!, in Maßen. Wäre es hier und da mal kurz erwähnt wurden, okay. Kein Problem. Aber nicht ständig und immer und immer wieder. Alleine das Wort "Bio" kommt in den 38! Mal im Buch vor. Ja, ich habe irgendwann angefangen zu zählen. Und von dem Rezept von der heißen Schokolade, die Franka im Buch immer wieder kocht, findet man das Rezept auch am Ende des Buches und wage dem, der nicht vor jede Zutat nochmal das Wort Bio gesetzt hat.
Moralhammer Hallo. Dabei sind Worte wie Fairtrade und Co. mal komplett außen vor gelassen.
Von einem sanften Einschub kann also hier wirklich nicht mehr die Rede sein. Und genau das war es auch, das für mich zusätzlich die Geschichte so sehr zerschossen hat.

Daneben noch Bio-Blütenzucker und Bio-Lavendel. Mit diesen teuren Zutaten dekorierte sie ihre Pralinen nur bei ganz besonderen Anlässen. Aber Franka fand, ein Einstand in einer neuen Schule - das war einer.

 Dazu kommen übrigens auch so mancherlei hingeworfener Fremdworte, die man einem Kind wirklich erstmal erklären muss. Angefangen bei Laktoseintoleranz und Fairtrade bis hin zu Kardamom und Tonkabohnen. Letzteres musste dann übrigens selbst ich erstmal googeln.


Neben der täglichen Portion Moral stach mir, aber noch anderes ins Auge was ich auf meine Liste setzen konnte. Dieses Buch schien mich einfach ärgern zu wollen. Dazu kommt das die Mutter einerseits als besorgt und Co. hingestellt wurde, aber dann als es ihren Mädchen durch das tägliche Mobbing nicht gut ging, eher sagte sie sollen das aussitzen weil, dann hört es ja schon von alleine auf, als wirklich mal zu helfen. Das sind so die typischen platten Phrasen, die man immer zu hören bekommt. Schwachsinn. Nun, zumindest waren die Drillinge nicht alleine. Aber das sie mit ihrer Klugscheißerei früher oder später mit den Dorfbewohnern anecken würden, war mir auch schon am Anfang des Buches klar. Klar fand ich das cool das Franka so gut und gerne backte, aber deswegen zum Beispiel beim Bäcker den King raushängen zu lassen und eine Moralpredigt über den Schokoladenanteil runterzubeten . . . seuftz.
Ihr merkt sicherlich das ich nicht wirklich angetan bin.

"Verdammt! Nett ist die kleine Schwester von Scheiße! Wer braucht schon ein nettes Hotel? Wir müssen unverwechselbar sein! Hört ihr? Un-ver-wechsel-bar!" Sie nickte Franke aufmunternd zu. "So wie Franka. Unverwechselbar in Pink."

Das ist noch so eine Sache, die mich gestört hat. Das Nett-sein so runter gemacht wurde. Es als eigentlich etwas Schlechtes hingestellt wird nett zu sein. Was sollen nun Kinder in dem Alter denken die regelmäßig zuhören bekommen das dies und das und jenes echt Nett von ihnen ist?
Und was soll an Nett sein denn bitte schlecht sein?
Muss man denn immer eine Rampensau sein?
Ich glaube nicht.

Dieses Buch holt für mich wahnsinnig weit mit dem Moralhammer aus und bleibt selbst dabei ziemlich oberflächlich.
1 von 6 Krümeltörtchen für die Drillinge und ihre doch sehr speziellen Ansichten.

Montag, 16. April 2018

Montagsfrage ^-^



Hast du ältere Buchausgaben im Regal? Wenn ja, welche/s sind/ist die/das mit dem ältesten Erscheinungsjahr?


Oh na das ist ja diesmal wirklich eine Frage, bei dem man seinem Regal einen genaueren Blick zuwerfen muss. Und ich bin glücklich sogar das ein oder andere Oldi-Buch gefunden zu haben. Wobei ich absolut sicher bin, dass es noch viel ältere gibt. ^-^
Mein Regal hat einmal ca. die Hälfte der Animorphs Reihe Start 1996 zu bieten. Ich bin ganz närrisch nach den Büchern und werde sicherlich früher oder später die Reihe auch komplett haben. ♥ Dann die Drachenreihe von Jane Yolen von 1982. Eine tolle Reihe, die ich einfach verschlungen habe. Leider gibt es sie nicht mehr. Einige Bücher der Chroniken der Unsterblichen Reihe vom Hohlbein von 1999.
Die meisten Bücher beginnen dann tatsächlich bei mir ab 2000 aufwärts. Man glaubt gar nicht wie lange so mancher Kauf schon her ist. Wow! Und wenn man sich noch an die Situation erinnert ist das natürlich auch cool.♥ Vielleicht finde ich irgendwann ja sogar noch eines, das noch älter ist. Ich weiß, in ihren deinem Regal müsste auch noch eine ziemlich zerlesene Ausgabe von Robinson Cruso sein. ^-^ Ein Buch das ich als Kind rauf und runter gelesen habe.

Wie sieht es in eurem Regal aus?

 

Sonntag, 15. April 2018

Neuerscheinung der Woche


In dieser Woche ist ein wirklich toller Schmankerl in die Buchhandlungen geschneit. Das Finale des Demon Zyklus. Ach wie viele haben darauf gewartet. Und ja, es gab natürlich auch begeisterte Stimme, die nicht gerade begeistert waren, das der englische letzte Band in Deutsch nochmal geteilt wurde. Leider immer noch ein Trend der einen ein wenig seufzen lässt. Aber gut. Das tut der Geschichte natürlich keinen Abbruch und die armen Autoren müssen ja auch essen. Wir Leser vergessen das ja zwischen ihren Zeilen manchmal zu gerne. 😂😉

Bildergebnis für Die Stimmen des Abgrunds brett 
Buch: Die Stimmen des Abgrunds
Reihe: Band 6
Genre: Fantasy
Preis: 14,99 Euro - Broschur
Verlag: Heyne


Klappentext 

Nach Das Leuchten der Magie ist Die Stimmen des Abgrunds der packende zweite Teil des fünften Bandes von Peter V. Bretts Dämonensaga, der im Original unter dem Titel The Core erschienen ist. Der letzte Krieg zwischen Menschen und Dämonen steht unmittelbar bevor, und die einzige Hoffnung der Menschheit ruht nun auf Arlen, seiner Frau Renna und seinem Rivalen Jardir. Denn nur, wenn es ihnen gelingt, den Willen eines der mächtigen Dämonenprinzen zu brechen und ihn zu zwingen, sie in den Abgrund zu führen, werden sie die dort herangezüchtete Dämonenarmee aufhalten können. Aber noch ist der Sieg gegen die Dämonen nur ein Traum …

Habt ihr die Reihe schon gelesen? Ich muss ja gestehen, dass ich noch nicht so ganzzzz aktuell bin. Vielleicht sollte ich auch nochmal anfangen. *lacht* Seid ihr aktuell?

Samstag, 14. April 2018

Howl´s moving Castle

Titel: Howl´s moving Castle
deutscher Titel: Sophie im Schloss des Zauberers
Reihe: Ja - Band 1 der - Howl´s Castle - Buchreihe
Sprache: Englisch
Autor: Diana Wynne Jones
Verlag: Greenwillow Books
 Genre: Jugendbuch
ISBN: 978-0-06147-878-9
Preis: 6,95 $ (D) Taschenbuch
Seiten: 448
empfohlenes Alter: ab 8 -12 Jahren
Erschienen: 22. April 2008
     
"I hope your bacon burns," Califer saif, muffled under the pan.
Sophie has the great misfortune of being the eldest of three daughters, destined to fail miserably should she ever leave home to seek her fate. But when she unwittingly attracts the ire of the Witch of the Waste, Sophie finds herself under a horrid spell that transforms her into an old lady. Her only chance at breaking it lies in the ever-moving castle in the hills: the Wizard Howl's castle. To untangle the enchantment, Sophie must handle the heartless Howl, strike a bargain with a fire demon, and meet the Witch of the Waste head-on. Along the way, she discovers that there's far more to Howl—and herself—than first meets the eye.
Und hier habe ich für euch gleich noch mal den Klappentext des deutschen Buches rausgesucht. An das heranzukommen ist aber wirklich eine Mamutaufgabe,, außer ihr wollt unmengen an Geld dafür ausgeben. Ich verstehe ja einfach nicht, warum Carlsen das nicht einfach neu auflegt. 
Was macht man, wenn man von einer Hexe in eine alte Frau verwandelt wird? Sophie heuert kurzerhand bei dem berüchtigten Zauberer Howl als Hausdame an und hat plötzlich alle Hände voll zu tun: Sie muss das wandelnde Schloss in Schuss bringen, den Feuerdämon Calcifer bei Laune halten und Howl daran hindern, ihrer Schwester das Herz zu brechen. Dabei wollte sie doch nur ihre eigene Gestalt zurückerlangen ...

Bildergebnis für howl's moving castle book Viele von euch haben sicher vom Titel her den passenden Anime-Film im Kopf. "Das wandelnde Schloss" gehört auch zu meinen Lieblingsfilmen und ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich ihn schon gesehen habe. ♥ So wollte ich dann unbedingt mal die Buchvorlage in die Finger bekommen. Und diese gibt es neu nur noch auf Englisch. Für die gebrauchten Deutschen muss man dagegen ziemlich tief in die Tasche greifen. Ziemlich, ziemlich Tief sogar.
Aber dafür bekommt man eine Auswahl an Covern vor die Nase gesetzt, in der wohl jeder etwas findet. Und mal ehrlich, im Gegensatz zu unserem eher dürftigen Deutschen, ist das doch gleich viel besser.
Und ein paar in ganz anderen Sprechen gibt es auch noch. Alle ganz unterschiedlich. Wäre da für euch was dabei? Oder findet ihr vielleicht sogar unser deutsches am allerbesten?
Bildergebnis für howl's moving castle book Bildergebnis für howl's moving castle book Ähnliches Foto 
   
Erster Satz - In the land of Ingary, where such things as seven-league boots and cloaks of invisibility really exist, it quite a misfortune to be born the eldest of three. 

Sophie ist die älteste von drei Schwestern und das ist in ihrem Land nicht unbedingt ein super Los. Doch sie liebt ihre beiden Schwestern und kann sich mit diesem Schicksal arrangieren. Alles ändert sich jedoch, als die Hexe aus dem Niemandsland in ihren Laden kommt und sie verflucht. Sophie flieht in die Berge und trifft dort auf Howls wandelndes Schloss. Und auch wenn der Zauberer ihr keinen sonderlich warmen Empfang bereitete, beschließt sie erstmal dort zu bleiben. Schon alleine weil der Feuerdämon Calcifer ihr in Aussicht stellt ihren Fluch zu brechen. Natürlich nicht ohne Gegenwert. Erst muss sie den Zauber brechen, der auf Calcifer und Howl liegt.
Gar nicht so einfach.
Besonders nicht, wenn Howl hinter ihrer Schwester Lettie her ist.


 Das Buch ist eher für jüngere Leser gemacht und das merkt man schon am Stil und doch, ja doch bauen sich Stolperfallen durch das Buch und so manche Szene, die man gelesen hat, bekommt plötzlich 50 Seiten vor Ende ein komplett neues Gewand. Das hat mir wahnsinnig gut gefallen. Denn wo ich schon dachte das Howl schon mal etwas weniger Zeit im Bad verbringen könnte und was er denn für ein Zauberer ist das er nicht mal den verdammten Fluch bemerkt, änderte sich dann alles.
Auch wenn viele – wie ich auch – den Film lieben, so hat mir die Lektüre des Buches, obwohl beides tatsächlich zwei komplett verschiedene Sachen sind, vieles im Film dadurch runder gemacht.

"Go to bed, you fool," Calcifer said sleepily. "You´re drunk."

 Wenn ihr beim Lesen des Buches zu sehr die Film-Charaktere im Kopf habt, kann es gut sein das ihr enttäuscht werdet. Deswegen müsst ihr selbst einen halben Schritt von der ganzen Sache weg machen und euch innerlich auf eine eigene, neue Geschichte einstellen. Denn genau das ist es.
Das merkt ihr schon an Sophie. Sie ist genauso lieb wie im Film, aber sie erkennt auch im Verlauf des Buches, das sie magische Kräfte besitzt. Und sie gibt Howl so manches Mal schön kontra. Und das braucht dieser leicht selbstverliebte Kerl wirklich manchmal.
Wo wir schon bei unserem Lieblingszauberer ist. Er ist ziemlich selbstverliebt, braucht zwei Stunden aufwärts im Bad und bekommt einen Trotz-Anfall, als Sophie seine Zaubermittel durcheinanderbringt und er versehentlich seine Haare färbt. Auch gerade am Anfang ist er so nur auf sich bezogen, dass man den Eindruck hat, er bemerkt gar nicht das Sophie, da ist. ihre Arbeit. Aber er verändert sich hin zum guten oder vielleicht zeigt er auch mehr und mehr seine Guten geschweige denn Seiten und gerade zum Ende muss man dann seine Meinung von ihm gänzlich revidieren.

"You care Sophie, and there´s no knowing what she´ll do when she´s scared. Come to think of it, you scare me too."

 Und dann gibt es noch viele, viele andere. Wie Michael, Howls Lehrling, die Hexe aus dem Niemandsland, eine Vogelscheuche, den königlichen Zauberer Sulliman, der im Buch eher eine Randrolle einnimmt und auch ja, männlich ist. Dann noch Bekannte von Howl und einen verzauberten Hund. Viele davon tauchen im Film auch wieder nicht auf. Darum erwähnte ich ja, das Buch und Film hier jeweils höchstens die erste Grundidee gemeinsam haben.

 Buch und Film sind grundverschieden!

Das ist das erste was ihr wirklich wissen müsst. Im Buch herrscht kein Krieg und Howl hängt sich auch nicht dramatisch in Vogelgestalt an eine Bombe, um Sophie zu retten. (Ich liebe übrigens diese Szene ) Auch hat er im Buch gar keine Vogelgestalt.
Die erste Grundidee das Sophie verflucht wird und eben im Schloss landet, ist gleich, aber dann  kaum noch etwas. Denn Sophie wird auch nicht verflucht, weil Howl sie dramatisch gerettet hat, sondern ...tja das darf ich euch nicht verraten. Aber man könnte es vielleicht als versehen bezeichnen. *lacht*
Dafür steht die Hexe mehr im Vordergrund und das Verschwinden von Sulimann und dem Bruder des Königs. Ebenfalls mehr erfahren wir über das Geheimnis von Calcifer und Howls. Manche Dinge sind mir so auch im Film als viel logischer erschienen. Zum Beispiel auch wieso Howl nach dem Umzug genau an der gleichen Stelle wohnen, wo Sophie zuvor im Hutladen saß. Auch die Vogelscheuche und der Hund - der im Buche eine größere Bedeutung besitzt - werden für mich klarer.

 Das Buch hat mir dennoch wahnsinnig gefallen und den Film liebe ich sowieso heiß und innig. Für mich also auch in dem Aspekt eine Motivation mal nach langer lannnnger Zeit mal wieder etwas in Englisch zu lesen. Also abgesehen von einzelnen Manga-Kapiteln. Für jemanden, der auch ein Buch zum wiedereinstieg sucht, kann ich es also wirklich empfehlen. Und der Aspekt das kleine Dinge am Ende großen Einfluss auf die Geschichte nehmen, macht die ganze Sache ziemlich spannend.
Für mich hätte es lediglich noch ein wenig mehr Romantik sein können. Aber das habe ich mir ja im Film auch gewünscht. Allerdings gibt es hier ja immerhin noch zwei weitere Bände.

Wenn ihr also wissen wollt, warum Calcifer gerade Sophie gefragt hat das Geheimnis zwischen ihm und Howl zu lüften, dann schnappt euch das Buch und findet es heraus. 
 6 von 6 Krümeltörtchen für die Vorlage für einen meiner Lieblingsfilme. Es ist zwar im Grunde ganz anders, aber dennoch etwas ganz besonderes.



Mittwoch, 11. April 2018

Das Meer

Titel: Das Meer
Reihe: Nein - Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor: Wolfram Fleichhauer
Verlag: Droemer
 Genre: Roman
ISBN: 978-3-426-19855-1
Preis: 19,99 $ (D) Hardcover
Seiten: 448
empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 1. März 2018
     
Die Stimmung an Bord und in der Mannschaft ist schlecht, was aber sicher nicht nur daran liegt, dass man ihnen einen Kontrolleur aufs Schiff geschickt hat. Und dazu noch eine Frau. Seeleute sind abergläubisch, wie du weißt.. Und wer nicht bei Windstärke fünf ber eine Reling pinkeln kann, hat an Bord nichts verloren. Auf der Brücke habe ich tatsächlich zwei alte, verstaubte Scheren hinter der Steuerkonsole liegen sehen, was ja bekanntlich gegen Hexerei helfen soll. Tja, jetzt haben sie leider eine Hexe mit einem Doktortitel in Meeresbiologie an Bord. Da werden ihnen ihre Scheren nicht viel nützen.
Das Meer: Ursprung des Lebens.
Der Mensch: Ursprung der Zerstörung.
Ein Roman über Gut und Böse, über Leben und Tod.

Teresa, eine junge Fischerei-Beobachterin, verschwindet spurlos auf hoher See. Sie sollte auf einem modernen Fischfang- und Gefrierschiff die Einhaltung der EU-Vorschriften überwachen. Entsetzt ist nicht nur ihr Ausbilder und Geliebter John Render von der GD-Mare in Brüssel. Genauso am Boden zerstört und von Schuldgefühlen geplagt sind Ragna di Melo und ihre Truppe von radikalen Umweltaktivisten, die eine hochgefährliche Methode entwickelt haben, den skrupellosen Ausbeutern der Meere das Geschäft zu verderben.
Als Ragnas Vater, ein schillernder Schweizer Lobbyist, Wind von den Aktivitäten seiner Tochter bekommt, die auch seine eigenen Geschäftsinteressen berühren, muss er handeln. Noch bevor das ganze Ausmaß der Bedrohung nach Brüssel durchgesickert ist, reist er nach Südostasien, wo Ragna sich versteckt halten soll. Er weiß, dass seine Tochter niemals mit ihm sprechen wird. Daher heuert er den jungen Dolmetscher Adrian an, der zu Schulzeiten eine leidenschaftliche Affäre mit Ragna hatte – ohne ihn jedoch in die wahren Gründe einzuweihen …
Drei Männer auf einer verzweifelten Suche, zwei Frauen in Todesgefahr – und zwischen ihnen der brutale Apparat der globalen Fischereimafia, eine gleichgültige Öffentlichkeit und eine handlungsunfähige Politik.

 Alleine dieses Cover ist wahnsinnig bedrückend. Ein blutrotes Meer. Ein grauer, deprimierender Himmel. Man hätte wohl kaum ein besseres und prägnanteres Cover auswählen können. Denn es passt das Geschehen des Buches im Grunde genau zusammen. Es geht um ein blutendes, sterbendes Meer. Um die Fischmafia und Aktivisten, die wirklich ihr eigenes Leben riskieren, um endlich etwas zu verändern.

Erster Satz - Als sie die Augen öffnete, war alle schwarz.
Umweltaktivisten haben eine Alge so synthetisiert, dass sie damit systematisch Fischchargen vergiften. Diese Alge sorgt nicht nur dafür das die betreffenden Personen sich binnen kürzester Zeit in einer Fischvergiftung wiederfinden, sondern das diese auch noch ihr Leben lang an einem Nervenleiden erkranken, welches ihnen eine absolute Fischunverträglichkeit beschert. Eine dieser Umweltaktivisten ist die Teresa. Doch das Leben einer Kontrolleurin ist auf diesen Fischkriegsschiffen wenig wert. Und als ihr tun bemerkt wird, schwebt sie in tödlicher Gefahr.
Ragnas und ihre Truppe haben großes vor. Längst haben sie aufgegeben die trägen Behörden vom Unrecht auf den Ozeanen zu überzeugen. Nun sind härtere Maßnahmen gefragt. Doch das Verschwinden ihrer besten Freundin lässt auch sie nicht kalt. Dabei wusste sie, was passieren kann, wenn sie in die Finger der Fischmafia geraten. Doch nun haben sie eine Waffe in der Hand, die allen Menschen eine biologische Grenze auferlegen kann. Und das für Generationen . . .

Ragnas Vater bekommt derweilen von Männern in hohen Positionen die Pistole auf die Brust gesetzt. Er weiß, wenn sie seine Tochter finden, wird niemand mehr etwas von ihr hören. Doch wie kann er sie finden? Seit Jahren ist ihr Verhältnis eingefroren. Sie hasst ihn. Vielleicht aus gutem Grund. Vielleicht kann ihm Adrian helfen?
Gleichzeitig versucht John Render - Theresas Freund - das verbleib seiner Freundin aufzuklären und nicht im nichts bewegenden Sumpf von Umwelttagungen zu ertrinken. Schon lange hat er aufgegeben wirklich hier etwas bewegen zu können. Doch dann kommt auch er hinter das Tun seiner Freundin. Was soll er jetzt tun?

 Dieses Buch bleibt im Kopf. Nicht nur wegen den sehr prägnanten Figuren, sondern auch wegen dem ganzen geschehen. Mit einer eher schnörkellosen und nüchternen Sprache lässt er seine Charaktere von Erlebnissen erzählen, die so vielleicht Fiktiv sind und doch überall passieren. Sklavenhaltung auf Fischereischiffen, verschiedenen Aktivisten oder Kontrolleure. Die Trägheit der Behörden die nur immer mehr reden und reden und es passiert einfach nichts. So kann es leicht passieren das sich die Sympathie leicht beginnt zu verschieben und dann, genau wie ich, angefangen habe den Aktivisten mit ihren drastischen Mitteln die Daumen zu drücken. Weil man so schonungslos und ohne wegsehen zu können, durch Erzählungen und Nebensätzen aufgezeigt bekommt welcher Mist auf unseren Meeren passiert. Teilweise habe ich mich richtig geschämt. Einem werden die Augen geöffnet und man erkennt die grauenvollen Machenschaften und ihre weitreichenden Folgen.
Alles eingefasst in einen spannenden Thriller, bei dem es bald bei jedem Schritt um Leben und Tod geht.

Die Laune des Fischerei-Lapitäns wäre auch ohne meine Anwesenheit hier vermutlich nicht besser. Sie sind seit fünf Tagen unterwegs und die Fänge sind miserabel, 40% unter Soll, was mich wundert, denn sie verfügen über ein Arsenal an technischer Ausrüstung wie ein Flugzeugträger für elektonische Kriegsführung.

So wirklich viel kann ich über die Charaktere gar nicht sagen. Wir haben die überzeugten Aktivisten, die Bosse der Fischindustrie und ein paar die erst mehr für die Verbraucher sind und dann aber mehr und mehr abdriften. Und genau so ergeht es auch dem Leser. Man ist mit ihnen zusammen schockiert und beginnt sich für eine Seite zu entscheiden. Die Charaktere sind also im Grunde gar nicht unbedingt so wichtig. Es wird nicht viel wert auf ihre Geschichte gelegt, sie leben mehr im Hier und Jetzt und zeigen auf was schiefläuft. Dass sie so die Geschichte tragen ohne das man das Gefühl entwickelt, das es platt wird, ist ein Kunststück das der Autor wahnsinnig gut hinbekommt. Denn im Grunde ist mir jetzt erst die wirkliche "Unwichtigkeit" der Charaktere bewusst geworden. Sie sind da, aber sie stehen eher am Rand der Bühne und Tragen das Große ganze.
Klasse.

 Dieses Buch besitzt einen Sog, den man Sicht trotz, oder vielleicht gerade wegen diesen ganzen Schrecken entziehen kann. Denn das was der Autor einem hier aufzeigt, kommt doch eher viel zu selten bei uns an. Die Zustände auf den Schiffen, die schrecklichen Arbeitsbedingungen mit den schon Sklavenartigen Zuständen. Den Morden und den Tonnen an Beifang die einfach so in Kauf genommen werden. Mit den vielen Leuten, die man auf dem Meer nie mehr wiedersieht. Die Verschwinden.
Er zeichnet ein Bild, das so nicht präsent genug bei uns ankommt. Nicht so sehr wie eben beim Tierschutz auf dem Land. Ich zum Beispiel hatte keine Ahnung davon das die Fangquoten jedes Jahr neu besprochen, die Grenzen aufgezeigt und dann doch wieder viel viel zu hoch angesetzt werden. Und dann denkt man, man macht es richtig und kauft von zertifizierten Beständen, lässt sich von dem Wort "Nachhaltigkeit" Ködern und ahnt nicht, dass man dadurch vielleicht doch illegal gefangen Fisch lauft und die ganze Sache doch unterstützt. Und warum? Weil Schiffe ihre Ladung von unregistrierten Schiffen bekommen die in Schutzgebieten Fischen die gar nicht kontrolliert werden können. Und kommt es doch mal raus, sind die Gesetze so schwammig, dass die Bosse ihre Leute binnen kürzester Zeit freikaufen können.
Und dann dreht sich das Rad von neuen.

Dieses Buch ist großartig, es Schockiert und ja, das soll es auch. Das will der Autor auch. Uns allem unsere Grenzen aufzeigen, die Gier der Menschen nach immer und immer mehr. Nur das dieses Mehr unser Planet gar nicht liefern kann. Das Tiefseebergbau der letzte Nagel in unserem Sarg sein wird. Denn an den Stellen ist der Boden und das Leben tot.
Ich bin immer noch aufgewühlt und hoffe das bald jemand aus meinem Bekanntenkreis dieses Buch auch liest, weil man einfach darüber reden will. Muss. Es dafür sorgt, dass ich - auch wenn ich keinen Fisch kaufen möchte auch mal mehr darauf achte. Tut es auch mal. Schaut wie schrecklich wenige Produkte die Zeichen für nachhaltigen Fischfang aufzeigen. Es ist erschreckend.

Dieses Buch bleibt im Kopf und die Bilder, die es gemalt hat, erst recht. 
6 von 6 Krümeltörtchen für dieses aufrüttelnde Buch, was mir sehr sehr lange im Kopf bleiben wird.

Montag, 9. April 2018

Montagsfrage ^-^

http://buch-fresserchen.blogspot.de/p/montagsfrage.html

Ein Quartal des Jahres ist schon vorüber, Zeit für einen Zwischenstand. Hast du schon ein oder mehrere Highlights gelesen?

Ein großes Highlight ist für mich "The Shape of Water" gewesen. Hier tatsächlich Buch und Film. Obwohl ich meistens ziemlich knurrig bin was Literaturverfilmungen angeht. Aber hier haben die das einfach sehr bildgewaltig hinbekommen und diese gleiche Stimmung erzeugt wie im Buch. Das Buch geht natürlich tiefer und lässt die Charaktere mit diesem Wissen im Film auch runder erscheinen. Es war toll.
Bildergebnis für the shape of water 
Klappentext
 
Ein geheimes US-Militärlabor 1963: Im streng gesicherten Labortrakt F-1 wird eine Kreatur aus dem Amazonas gefangen gehalten, deren Erforschung einen Durchbruch im Wettrüsten des Kalten Krieges liefern soll. Doch eines Nachts entdeckt die Reinigungskraft Elisa das Wesen, das halb Mann und halb Amphibie ist. Die stumme junge Frau tut etwas, woran noch kein Wissenschaftler gedacht hat: Sie bringt dem Wasserwesen die Gebärdensprache bei und beginnt so entgegen aller Regeln eine vorsichtige, geheime Freundschaft mit ihm. Als sie erfährt, dass das »Projekt« schon bald auf dem Seziertisch enden soll, muss Elisa alles riskieren, um ihren Freund zu retten…
Bildergebnis für sterne und schwerter Das zweite war ein Buch, auf das ich schon ewig gewartet habe. Das Finale vom Reich der Sieben Höfe. "Sterne und Schwerter". Ich bin absolut süchtig nach dieser Welt, Rhys, den tollen Wendungen und Charakteren. *schwärm* Ich freue mich schon, wenn die Kurzgeschichten und der Band danach auf Deutsch erscheint. Natürlich heißt es bis dahin erstmal wieder geduldig sein und warten. 
Klappentext
Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

Freitag, 6. April 2018

Neuerscheinung der Woche KW 14


Jedes Mal wenn ich mich ran setze diesen Post zu schreiben, denke ich immer wieder daran das ich doch eigentlich schon längst das Banner dafür erstellt haben wollte. Und ratet jetzt mal, was ich bis heute immer noch nicht getan habe? *lacht* Richtig! Das Banner auch nur angeschaut. Vielleicht schaffe ich es ja bis zur nächsten Woche. Aber die lieben Bücher lenken ab und dann habe ich mir diese Woche ein neues PS4-Spiel geholt. Monster Hunter World. Vielleicht lenkt mich auch das etwas ab. Nur ein kleines bisschen. Nebenbei versuche ich mich aber mal zur Abwechslung an einem Hörbuch. Mal sehen ob das mit uns beiden was wird.

Aber erstmal genug Gelaber. Euch interessiert ja eher, welches Buch es heute aufs Treppchen geschafft hat. Dann lüften wir mal das Geheimnis.


Bildergebnis für die legenden der besonderen kinder Buch: Die Legenden der besonderen Kinder
Genre: Fantasy
Preis: 18,00 Euro - Gebunden
Verlag: Knaur

Klappentext

 Die Geschichte der ersten Ymbryne und der Entstehung der Zeitschleifen, die Sage vom Mädchen, dessen beste Freundin seine tote Schwester ist, oder das Märchen vom Wald der besonderen Tiere – jedes besondere Kind kennt die berühmten Erzählungen, die über Generationen in aller Welt gesammelt wurden.
Nun liegen die faszinierenden »Legenden der besonderen Kinder« endlich auch in schriftlicher Form vor - in hochwertiger Geschenk-Ausstattung mit zahlreichen Illustrationen


 Bestimmt kennen viele von euch die Reihe um die besonderen Kinder. Und im Verlauf der Bücher wird immer wieder auf Legenden angespielt aber dann mit einem ".. aber das erzähle ich euch Später" abgebrochen. Und das, obwohl der Leser schon ganz scharf ist zu erfahren, was da noch kommen könnte. Nun wird dieses Loch gestopft. Ein kleines aber wunderschön aufgemachtes Buch ergänzt die Reihe. Und wenn ich sage wunderschön, dann meine ich auch wunderschön. Da kommt das Foto nicht einmal annähernd ran. Es hat einen Leineneinband und mit goldener Prägung.
♥♥ Dazu die Illustrationen. ♥♥

Ich bin verliebt. ♥

Sobald ich das letzte Band der Reihe gelesen habe, wird dieses definitiv bei mir einziehen.


Freitagsfüller ^-^


1.  Heute wird hier das Wochenende eingeläutet.
2.  Ich liebe Sarkasmus und Ironie in Büchern, da habe ich immer was zu lachen.
3.  Es sieht nicht gut aus,  aber ich schwöre Zucchini-Tomaten-Gratin schmeckt Himmlisch.
4.  Dieses Wochenende ist keiner eingeladen.
5. Ich kann verstehen wenn man Trump nicht leiden kann.
6.  Honig statt Zucker.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das vieleicht beenden meines Buches, morgen habe ich geplant, mit "Fuchs und Feuer" anzufangenund Sonntag möchte ich Eis machen!

Donnerstag, 5. April 2018

Neuerscheinungen im April


Der April hat nicht nur launisches Wetter zu bieten, das kann ich euch jetzt nach einem ersten Blick auf die Neuerscheinungen in diesem Monat schonmal versprechen. Aber wer weiß, vielleicht Planen die bösen, bösen Verlage das schlechte Wetter sogar ein? Denn was gibt es besseres als sich einzukuscheln und zu lesen? 

Bildergebnis für NevernightDie epische Rachegeschichte geht weiter. Nachdem Mia einen der Männer umgebracht hat, die für die Zerstörung ihrer Familie verantwortlich sind, bleiben noch zwei über: Kardinal Duomo und Konsul Scaeva. Beide sind jedoch vor der Öffentlichkeit abgeschirmt und für Mia unerreichbar. Schlimmer noch: Die Rote Kirche selbst scheint Scaeva zu schützen …
Um an ihn heranzukommen, geht Mia ein großes Risiko ein: Sie kehrt der Kirche den Rücken und begibt sich selbst in die Sklaverei, um als Gladiatorin an den Großen Spielen in Gottesgrab teilzunehmen. Mia merkt schnell, dass sie diesmal zu weit gegangen ist, denn auf dem blutigen Sand der Arena gibt es keine Gnade und nur eine Regel: Ruhm und Ehre – oder Tod.

Nevernight ist ein absolutes muss und ich werde schon auf mein Exemplar lauern. ♥ Die Geschichte ist so grandios Komplex und einfach genial. Ihr kennt es noch nicht? Dann schnell rein lesen! Band 1. heißt Nevernight - Die Prüfung.

Bildergebnis für Fallende Stadt (Die Chroniken der Fallenden Stadt, Band 1 

 Die schwebende Stadt Internment ist ein Paradies über der Erde – und ein gefährliches Gefängnis…

Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage - und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet …

 Ist das Cover nicht wunderschön?




Bildergebnis für buch lieber Feind 
Ein Waisenhaus leiten? Sally McBride erklärt ihre beste Freundin Judy für komplett verrückt, als diese ihr die Leitung des John-Grier-Heims übertragen will. Hätte ihr Verlobter nicht schallend gelacht und damit ihren Ehrgeiz geweckt, Sally hätte niemals eingewilligt.
Plötzlich einhundert Kinder zu haben, ist keine leichte Aufgabe! Und die Zustände im Heim sind haarsträubend. Mit Verve geht Sally an die Arbeit, um ihren Kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. Doch dabei macht sie sich nicht nur Freunde. Ihr liebster Feind allerdings ist und bleibt der betreuende Kinderarzt Dr. Robin MacRae.

Eines der letzten Bücher der Königskinder. Leider wird das Programm im Frühjahr eingestellt. Für mich immer noch sehr traurig denn dieser Ableger von Carlsen hatte immer sehr besondere Bücher im Programm.