Samstag, 25. Februar 2017

Die fließende Königin

Titel: Die fließende Königin
englischer Titel: The Ability
Reihe: Ja - Band 1 der - Merle - Trilogie
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Sprache: Deutsch
Autor: Kai Meyer
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-5513-5912-4
Preis: 7,99$(D) Taschenbuch
Seiten: 288
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 1. Februar 2004

"Meerjungfrauen! So viele Meerjungfrauen! In der graugrünen Dunkelheit ging von ihren Schuppenschwänzen ein silbriges Leuchten aus, wie das Flirren von Glühwürmchen in einer Sommernacht.
Merles Welt ist voller Magie. In einem Venedig, in dem die Zauberei nie gestorben ist, flüstert jedermann von der Fließenden Königin – doch nur Merle gewinnt ihre Freundschaft. Als die Mächte des Bösen das phantastische Wesen jagen, entbrennt im Labyrinth der dunklen Gassen und Kanäle ein abenteuerlicher Kampf. Meerjungfrauen und geflügelte Löwen, Meisterdiebe und Zauberspiegelmacher, sie alle haben ihr eigenes Interesse an der Fließenden Königin. Dach dann bricht der Boden auf, Flammen schlagen himmelhoch, und etwas Unbeschreibliches steigt aus der Erde empor …
Diese Bücher sind schon so alt, das sie hier und da schon das Gewand gewechselt haben. Ich selbe habe noch die "erste Ausgabe" im Regal stehen. Das schöne Hardcover in Blau. Für mich, vielleicht auch aus nostalgischen Gründen, das Schönste. Aber über Geschmack lässt sich ja streiten.


 Die englische Ausgabe habe ich heute das erste mal gesehen. Auch ziemlich Schick geworden. Aber ein besonderer Augenschmaus ist das japanische Cover, welches mir eher durch Zufall in die "Hände" gefallen ist. Vermithrax in faller Pracht. Ich liebe diesen Löwen einfach. ♥ 
Welche hättet ihr denn gerne im Regal?



 Erster Satz - Die Gondel mit den beiden Mädchen kam aus einem der Seitenkanäle.

Als Merle zusammen mit ihrer neuen Freundin Junipa beim Spiegelmeister in die Lehre geschickt werden, glaubt sie an ein Wunder. Doch noch ehe sie sich wirklich richtig einleben konnte, überschlagen sich die Ereignisse. Auf einem Fest belauscht sie zufällig die Ratsheeren der Stadt wie sie mit den verfeindeten Ägyptern einen Handel eingehen wollen. Das Leben von drei Menschen für die fließende Königin, welche Tausende beschützte.
Sie und der Meisterdieb handeln sofort und Merle findet sich auf einer Flucht wieder die alles verändern kann. Nur sie, die fließende Königin und der fliegende Löwe Vermithrax könnten den Untergang Venedigs noch abwenden.


https://1.bp.blogspot.com/_b50o6IhzN1c/R6X5QgnaS7I/AAAAAAAAAFU/v-xPftdCBJ4/s400/Merle_Vermithrax_Egypt.jpg 
 Kai Meyer ist ein Zauberer mit Worten. Jeder der ihn kennt, und liebt, weiß wohl genau, was ich meine. Wer bislang tatsächlich noch an ihm vorbeigegangen ist, sollte sich unbedingt auf den Weg in den nächsten Buchladen machen. Er ist ein Erlebnis. Ach was sage ich da. 1000 Erlebnisse. Denn auch wenn man ein Buch, wie ich dieses hier, zum sicher vierten Mal rereade, ist es noch spannend wie beim ersten Mal. Ich kann mich fallen lassen, mich mit wissen auf Szenen freuen und mich doch wieder ganz gefangen nehmen lassen. Eine große Kunst, wenn ihr mich fragt. Und diese beherrscht der Autor wie kaum ein zweiter. Er schafft zu locken, auf falsche Fährten zu führen und zu überraschen. Nichts ist sicher, dies scheint die einzige Regel zu sein. 
Ein herrlicher Stile und viel Fantasy, der ganze Städte zum Leben erweckt entführen in seine Welt. Das Besondere dabei für mich. Er muss nicht jedes Blatt, jeden Splitter beschreiben, um der Welt so viel zu geben. 

Merle ist wohl eine der wichtigsten Figuren im Spiel. Das Waisenmädchen mit dem schnellen Mundwerk hat schon einiges an harten Zeiten hinter sich und tritt trotzdem nicht völlig furchtlos dieses Abenteuer an. Dadurch alleine schon war sie mir sehr sympathisch. Weil sie Angst hat, aber die Not erkennt, die sie zum Handeln zwingt. Weil sie mutig ist auch mal der fließenden Königin oder dem fliegenden Löwen parole zu bieten, dabei aber nie ihr Herz vergisst.
Auch die fließende Königin kommt zu Wort und oft ärgert sie einen genauso sehr, wie Merle sich über ihre Art ärgert. Besonders weil man weiß, dass sie dann auch noch recht hat. Aber ihre Stimme hat für mich von klein auf an eine sehr mütterliche Sorge getragen. Auch wenn sie bis zum Schluss keinen so richtig in ihre Karten schauen lässt.
Und dann Vermithraxnatürlich. Diesen Löwen habe ich vom ersten Moment an unheimlich ins Herz geschlossen. Die ganzen drei Bände hindurch darf man sich über seine kühne warmherzigkeit freuen. Besonders die entwicklung des Verhältnisses zwischen ihm und Merle fand ich toll.

Auch andere Charaktere wie Junipa, Unke, der Meisterdieb und Spiegelmacher haben ihre Auftritte und sind genauso toll gezeichnet wie Merle und Co. Auch führen sie die Geschichte wirklich weiter und tauchen nciht wie in manchen Büchern einfach mal nutzlos hier und da auf. 
Eigentlich hätte hier vielleicht sogar ein Satz gereicht. Ich liebe sie alle. ♥

Wenn man ein Buch vier Mal liest und sich bei jedem einzelnen Mal wie beim ersten Mal mitreißen lässt, muss dies ja schon einen Grund haben. Für mich ist es der Zauber der Geschichte, die Fantasy und die tollen Charaktere, welche so lebendig wirken das man fast glaubt auch die Finger in der Mähne des Löwen zu vergraben.
Ein Schatz im Regal.
Denn wer es zulässt, kann sich von Kai Meyer verzaubern lassen. Ihr merkt also, ich bin so ein kleiner hibbelnder Fan. *lacht* Seine Bücher haben mich von Kind an begleitet und ich freue mich immer wie ein Schneekönig, wenn ein neues Buch angekündigt wird. ♥
Aber zurück zum Thema. Lesen! Ihr habt im Grunde keine andere Wahl. ;)

 Merle spürte Wut in sich aufsteigen. "Dann sind sie genau wie wir Menschen." 
"So, so", erwiederte die fließende Königin. In ihrer Stimme lag ein Schmunzeln. "Wird aus der Waise vielleicht noch eine Weise?"

Auch wenn ich das Buhc noch zehn mal lesen würde, würde es die gleichen Punkte bekommen. Also falls es noch auf eurem SuB liegt, schnappen, lesen und verzaubern lassen. 
6 von 6 Krümeltörtchen mit extra Sahne. Einfach ein wudnerschönes Buch für Große und Klein




Dienstag, 21. Februar 2017

Book Whisper Challenge - White or Black - Aufgaben im März

 


Der Kampf mag gewonnen sein, aber der Krieg, der noch lange nicht. Und so kam es leider durch bösartige Lernkarten, das ich einen Tag verspätet Bericht abliefere. Verzeiht es mir. ;)

Nun aber bekommt ihr die neuen Aufgaben. Ein wenig Kreativität wird im Monat drei von euch gefordert werden. Aber ihr schafft das schon. Immerhin geht es um Leib, Leben (nicht) sondern um Spaß. Und Spaß kann ein "gefährlicher" Gegner sein. 😉

verhüllter März

(Start 1.3.2017)

 Hautaufgabe (3P)

Auch in diesem Monat wird diese Aufgabe wieder Team abhängig sein.
Lest ein Buch, bei dem der Nachname des Autors mit - W ⇛ Theam White oder B ⇛ Team Black beginnt.

Nebenaufgabe (je 1P)
1. Lest ein Buch mit einem Kleid auf dem Cover.
2. Lest ein Buch mit einem untertitel.
 Zusatzaufgabe (5 Punkte)
Hier ist nun eure Kreativität gefragt. (Haha! Jetzt wird es gefährlich!) Um diese Punkte zu bekommen, müsst ihr ein Cover selber nachstellen.

Bildergebnis für buchcover romaneBildergebnis für buch house of night

Als Beispiel muss mal Panem herhalten. Hier könnt ihr z.B. euch oder jemanden anderen mit Blättern vor dem Gesicht fotografieren. Oder bei einem Cover mit nur z.B Gegenständen, Scherenschnitten. Also was euch einfällt 😊
Ihr seht, meine kreativen Aufgaben sind gefürchtet.😙😙😙
Titel und Autor/in muss aber nicht eingefügt werden. Stellt eure Kreation einfach dem Original gegenüber.

Welches Cover ihr nachstellt bleibt vollkommen euch überlassen. Panem und House of Night waren einfach Beispiele. 

 Quest (5P pro Teammitglied )

Geheime Zeichen und Erkennungsmarken sind für jeden Agenten oder Krieger von enormer Bedeutung. Was könnte man sich also schlimmeres vorstellen, als plötzlich dem Feind die geheimen Infos zuzuspielen, die man doch gerade erst mühsam ergaunert hat. Und ha! alles nur weil man dachte er spielt für das eigene Team. Genau das gibt es zu vermeiden!
Dafür brauchen wir Erkennungsmarken.
Und natürlich müssen die in unserer mächtigsten Waffe versteckt werden können. Also ein Lesezeichen! Das müsst ihr nun gestalten. Wie ist egal. Nur das Team-erkennen sollte klar sein. Durch Farbe, Schrift, etwas anderes ist egal. Und vielleicht macht ihr es auch über euren Krieger-Namen, den ihr euch ja erst letztens gesucht habt?


Ich bin gespannt.


Donnerstag, 16. Februar 2017

Alice im Zombieland

Titel: Alice im Zombieland
englischer Titel: Alice in Zombieland
Reihe: Ja - Band 1 der - Zombieland - Buchreihe
Genre: Jugendbuch/ Fantasy
Sprache: Deutsch
Autor: Gena Showalter
Verlag: Darkiss
ISBN: 978-3-86278-986-3
Preis: 14,99$ (D) Hardcover
Seiten: 416
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 1 Dezember 2013

Guter Rat von einer sterbenen Raupe.
An ihrem 16. Geburtstag sieht Alice "Ali" Bell eine Wolke, die die Form eines weißen Kaninchens hat. Kurz darauf passiert, was Alice nie für möglich gehalten hätte: Ihre Eltern, ihre Schwester und sie werden von Zombies angegriffen. Nur Ali überlebt. Sie zieht zu ihren Großeltern nach Birmingham und fängt an einer neuen Schule an. Um ihre Familie zu rächen, will Ali lernen, Untote zu besiegen. Um zu überleben, muss sie dem undurchsichtigsten Typ an der Asher High vertrauen: Cole Holland weiß, wie man Zombies jagt. Aber er hat selbst Geheimnisse; und es scheint, dass die größten Gefahren dort lauern, wo Ali sie am wenigsten vermutet …
Das Cover hier ist wirklich mal was besonders. Und das sage ich als jemand, der eigentlich Menschen auf Covern selten ausstehen kann. Meistens passt es einfach nicht oder wirkt billig. Hier nicht. Hier schafft es Stimmung. Ich denke, das liegt schon alleine an der Wahl der Farben. Ein dunkler Hintergrund und darin das Mädchen im Kleid. Das dieses nicht den Betrachter direkt ansieht finde ich auch gut.

Das englische Cover ist mit dem deutschen fast Identisch. Und am 7. November 2016 kommt die rechte Taschenbuchvariante herraus, welche ich absolut scheußlich finde. 

Erster Satz - Hätte mir jemand gesagt, dass sich mein gesamtes Leben von einem Herzschlag zum nächsten völlig umkehrten würde, ich hätte denjenigen ausgelacht.

Eine Bitte an ihrem Geburtstag verändert für Alice alles. Denn seit dem Tag an dem sie eine weiße Kaninchenwolke sah, ist nichts mehr so wie es einmal war. Ihre Familie tot und dort draußen plötzlich namenlose Ungeheuer, die nur eines im Sinn hatten.
Fresse.
Töten.
Zerreißen.
Das begreifen, das ihr Vater nicht verrückt war und normale Menschen diese Geschöpfe anscheinend nicht sehen konnten machte sie fertig. Doch sie war nicht die Einzige. Cole und seine Freunde sahen sie ebenfalls und hatten es sich zur Aufgabe gemacht sie zu jagen. Zu töten und jedes Leben vor ihnen zu beschützen. Zu einem manches Mal unerhört hohem Preis.  Und während Alice langsam begann wieder Fuß zu fassen, kommt das begreifen, das es mit Gut und Böse noch nicht getan schien, erst nach und nach.

Gut geschrieben und mit dem Hauch passender Ironie und Gewürzt mit Ali´s charmant-sarkastischer Art macht dieses Buch in Sachen Lesevergnügen wirklich eine gute Figur. Endlich mal wieder ein weiblicher Prota der sich nicht vom coolen Bad-Boy die Butter vom Brot nehmen lässt, weiß, wo sie hin will und zur Not es auch mit einer ganzen Horde Zombies ganz alleine aufnimmt.
Dabei geht es dem Leser wie ihr selbst. Man weiß zu Beginn nicht, wo man in dieser Welt steht, wer Freund oder Feind ist und welche Geschichte nun der Wahrheit entspricht. Dieses Verwirrspiel hat mich jedenfalls dazu verlockt schon zweimal falsche Schlüsse zu ziehen.
Dazwischen gab es auch mal ruhige Szenen wo mir etwas zu aufdringlich das geschwärmt für Cole im Vordergrund stand. Ich liebe tolle Liebesgeschichten, aber wenn schon nach dem ersten Blick die Kinder schon Namen haben ist es etwas übertrieben.
Nichtsdestotrotz gibt es da dann doch schöne Szenen und besonders das hin und her der beiden sorgt dann doch dafür das man darüber wieder etwas drüber wegsehen kann. Auch wenn ich ein oder zweimal doch die Augen leicht verdrehen musste.

Ali mag ich bis auf ihre kleinen extrem schwärmerischen Momente wirklich sehr. Sie hat einiges durchgemacht und versucht wieder auf den Füßen zu landen und Rache zu nehmen. Da sie sich dabei nicht allzu dumm anstellt, macht da natürlich gleich doppelt so viel Spaß. Durch ihre leicht ironische und sarkastische Art sorgt sie zudem selbst in ausweglosen Situationen gerade für die perfekte Priese Humor und was soll ich sagen. Das Hin und Her zwischen ihr und Cole gefällt mir immer besser.
Wo wir schon bei unserem knallhartem Krieger währen. Cole sieht aus wie ein Krieger, hat einen miesen Ruf und neigt zu Gewaltanwendung. Was seinen Ruf an der Schule wohl mehr als genug erklärte. Kat, Ali´s neue beste Freundin, springt durch ihre flippige Art auch gleich ins Bild und ich glaube ja immernoch das sie mehr im Buch zu tun haben wird als ihrem Freund, und mal Exfreund und dann wieder Freund und und ... ihr wisst was ich meine, die Hölle heiß zu machen.  Und auch Justin hat da noch so ein paar Karten im Ärmel die ausgespielt werden müssen.
Zusammengenommen eine gute Mischung aus vielen schrägen Charas die alle viel Potenzial aufweisen. Aber drei Bände haben wir ja noch vor uns.

Alice im Zombieland ist eines dieser Bücher, bei dem ich jetzt und beim Lesen auch nicht sagen konnte, wo es nun genau hinwollte. Und falls ich der Antwort doch einmal nah war, so passierte etwas und warf alles wieder durcheinander und vor allen mehr Fragen auf. Schon weil diese Zombies eben nicht die sabbernden Verschnitte aus dem TV sind. Da steckt viel mehr dahinter als ein außer Kontrolle geratendes Virus. Und genau all diese Geheimnisse. Dieser stille Krieg in der Nacht macht dieses Buch zu etwas eigenem. Etwas das einfach Potenzial hat, trotz der romantischen Kannten die beim ersten Treffen der Turteltauben auftreten. 
Ich freue mich jedenfalls schon mal auf die anderen Teile.
Zombies. Böse Buben. Das Ende der Welt. Aber wer hier die Apokalypse im gewöhnliche Stil erwartet, wird enttäuscht werden. Hier gibt es mehr. 
5 von 6 möglichen Krümeltörtchen an Zombies und Ali, die man mit ihrem Sarkasmus doch einfach lieb haben muss.

Sonntag, 12. Februar 2017

Die kleine Hummel Bommel: Du bist du!

Titel: Die kleine Hummel Bommel
Reihe: Ja- Band 1
Genre: Bilderbuch
Sprache: Deutsch
Autor: Maite Kelly, Britta Sabbag, Joëlle Tourlonias
Verlag: ars Edition
ISBN: 978-3-8458-0637-2
Preis: 12,95 $(D) Hardcover (Papierseiten)
Seiten: 32
empfohlenes Alter: ab 4 Jahren
Erschienen: 5. Februar 2015

"Mit deinen winzigen Flügeln kannst du nie und nimmer fliegen!", lachen die anderen Insektenkinder Bommel aus

 Eigentlich haben Hummeln viel zu kleine Flügel, um fliegen zu können – auch die kleine Hummel Bommel. "Mit deinen winzigen Flügeln kannst du nie und nimmer fliegen!", lachen die anderen Insektenkinder Bommel aus. Doch bald erkennt die kleine Hummel, dass sie keine größeren Flügel, sondern nur eine Portion Mut zum Fliegen braucht … 
 
Bildergebnis für die kleine Hummel bommel Nicht so schnell sein wie die anderen. Nicht so schlau sein wie die anderen. Eine andere Meinung haben. Andere Interessen. Ich denke jeder könnte diese Liste so unendlich weiterführen. Und wo nun selbst schon der ein oder andere Erwachsene seine Hürden sieht geht es den ganz kleinen nicht anders.
Und genau so geht es auch Bommel. Der Spott seiner Mitschüler lässt die kleine Hummel an sich zweifeln und so geht er zu Fuß Heim und trifft allerlei andere Insekten. Und bald erkennt Bommel, das die Flügel der anderen wirklich besonders sind. Genau wie seine. Und nur ein bisschen Mut vonnöten ist.

Ich finde diese Geschichte wunderschön. Sie spricht direkt die Zweifel der Kinder an und kann sogar noch bis zur ersten Klasse gut genutzt werden, meiner Meinung nach, um den Kindern zu zeigen, das auch es selber genauso etwas Besonderes ist und sich nicht klein fühlen muss.
 
 
Auch die Zeichnungen finde ich wunderschön. Einmal nicht dieses kunterbunte, sondern zarte Farben, viel Pastell. Ein tolles Buch für Kinder und Eltern.
 
Für mich eines der wirklich schönen Kinderbücher
Die Hummel Bommel sammelt wie ihr seht nicht nur Blütenpollen sondern auch 6 von 6 Krümeltörtchen.
 
 

Sonntag, 5. Februar 2017

Artur oder wie ich lerne den T-Bird zu fahren

Titel: Artur oder wie ich lerne den T-Bird zu fahren
englischer Titel: Death Benfits
Reihe: Nein - Einzelband
Genre: Jugendbuch
Sprache: Deutsch
Autor: Sarah N. Harvey
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-4236-2604-0
Preis: 8,95 $(D) Taschenbuch
Seiten: 234
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 1. Februar 2015

"Skies of blue."
Royce ist siebzehn und hat neuerdings eine Aufgabe: Gegen Cash soll er sich um seinen uralten Großvater Arthur kümmern, der alle um sich herum in den Wahnsinn treibt. Keine leichte Herausforderung, meint auch seine Mutter Nina. Aber aus der reinen Geschäftsbeziehung wird bald mehr, und Royce und der greise Arthur werden ziemlich beste Freunde. 
Es gibt ja solche Cover, die einen direkt ins Auge springen und dieses "Haben Will" Gefühl auslösen. Einfach locken und begeistert auf den Klappentext weisen. Dieses Buch hier ist anders. Schlicht in blau gehalten ist es nicht so schreiend wie seine Geschwister und ich bin ehrlich, ich bin schon oft daran vorbei gelaufen.
Warum es mich dieses Mal packte, weiß ich nicht. Vielleicht war es einfach eine passende Stimmung, die mich Mal einen genaueren Blick darauf werfen ließ. Und mich dann vom Klappentext gefangen nehmen ließ. Also versuchen Arthur und ich es Mal miteinander. 


Das englische Cover ist dem deutschen sehr ähnlich. Ob ich den Titel besser oder schlechter finde weiß ich noch gar nicht.
 Erster Satz - "Ich halte das nicht mehr aus!"

 Wenn es um anstrengende Großväter geht, kann Nick ganze Bücher schreiben. Ganz egal das seiner in der Musik ziemlich berühmt ist. Denn leider scheint dieser verbitterte Kerl nichts lieber zu tun als seine miese Laune an ihm und seiner Mutter auszulassen. Und die Versuche ihm eine Haushaltshilfe zu besorgen endeten in einem Desaster.
Da hat Nicks Mutter die Idee und schlägt Nick vor, er könnte sich doch um seinen Großvater kümmern. Nicht umsonst versteht sich.
Diesem Angebot kann er trotz seiner Abneigung gegenüber diesem alten Mann nicht widerstehen. Er stimmt zu und ahnt nicht, was auf ihn zukommen wird.

Wenn man Jung und Alt zusammensteckt, kann das doch nur schief gehen. Ja? Nein? Vielleicht ja beides. Denn als Nick, gegen Cash versteht sich, den Babysitter für seinen Großvater übernimmt, lernt er diesen alten Mann erst einmal kennen und erkennt wie cool er ist. Zwischen den beiden entspinnt die Autorin eine wahnsinnig besondere wie auch berührende Freundschaft, welche den Leser einfach mitnimmt. Und als die Zeichen für Arthur schlechter stehen, kann man sich nicht entziehen. So kann ich kaum sagen wie oft ich zum Ende tränen in den Augen hatte, Hoffnung schöpfte und dieses ganze Auf und Ab der Gefühle durchlebte.

Ich glaube, es ist unmöglich den Großvater, Arthur, auf den ersten Seiten zu mögen. Er vermittelt so wunderbar und treffend das Bild eines garstigen alten Mannes, das es eine Freude ist Nicks "begeisterte" Gedanken über ihn zu lesen.  Doch das eben nicht immer der erste Eindruck der wahre ist, muss sich bald der Leser eingestehen. Denn hinter Arthur steckt so viel mehr und gleichzeitig eine traurige Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen, die wohl erst sein Enkel hervorlocken konnte.
Dieser Enkel ist Nick. Etwas frech, wahnsinnig süß und mit Sarkasmus hat er durchaus ein gewisses Talent umzugehen. Kurz um. Ich hab ihn gleich richtig lieb gewonnen. 

"Euch bin ich doch völlig egal, allen beiden. Für euch bin ich nur eine Last, unbrauchbar, nutzloser Abfall. Ich wäre lieber tot."

Seine Mom, eine süße Mitschülerin und diverse Nebencharaktere finden in dieser ganz besonderen Geschichte auch noch ihren Platz, und doch sind Arthur und Nick die Hauptcharaktere.

Arthur hat sich für mich zu einem ganz besonderen Buch gemausert. Witzig wenn ich bedenke, dass ich es eigentlich nicht mal lesen wollte. Und nun? Nun wühlen mich schon alleine die Erinnerungen an dieses Buch auf und ich fühle diese Tränen nah unter der Oberfläche. Es ist ein Buch über Freundschaft, Verständnis erkennen und einer Liebe, die ganz weit weg vom "Standard" ist. Gleichzeitig ist es aber auch ein Buch, das Mut machen kann und sicher jedem, der entweder in dieser Situation ist, oder aber Angst davor hat, etwas mit auf den Weg geben kann. 

Ein Buch für jene, die sich fallen lassen wollen und denen die Nähe dieser Gefühle nicht zu viel wird. Ein wunderschönes Buch einfach, das so viel geben kann und mich sicherlich noch eine ganze Weile begleiten wird.
6 von 6 Krümeltörtchen für dieses Meisterwerk, das absolut nicht nur etwas für die jungen Leser ist.



Freitag, 3. Februar 2017

Freitags Füller ^-^

 


1.  Schon wieder steht eine Prüfung an.
2.  Ich kaufe mir einen eigenen Bauernhof mit Bibliothek, wenn ich mal im Lotto gewinne.
3.  Es ist doch egal ob mich andere seltsam finden.
4.  Ich liebe Tiere in meiner Nähe.
5.  Wo ist nur schon wieder mein Radiergummi?
6.   Unser Nachbar hatte lange ein Pferd.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich lernen und lesen geplant und Sonntag möchte ich mir unbedingt den halben Tag freiarbeiten !



Mittwoch, 1. Februar 2017

Neuerscheinungen Februar ^-^


Habt ihr diesen Monat mal in den Kalender geschaut? Furchtbar, oder? So schöne Neuheiten lächeln einen da entgegen und der Leser weiß, entweder gibt es wieder nur Wasser und Brot oder man muss sich doch tatsächlich entscheiden. Nie ganz einfach. Vielleicht sollten wir uns alle mal für staatliche Zuschüsse bezüglich dieser »Sucht« aussprechen. *grins*

Aber das ist noch Zukunftsmusik und so gibt es erstmal ein paar kleine Highlights dieses Monats. 


https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51DQEEpQxPL._AC_UL320_SR222,320_.jpg 

Auf dieses Buch habe ich gefühlt schon ewig gewartet.♥ Nach dem Band 1 "Das heulen der Wölfe" so bei mir eingeschlagen ist, sehne ich nach der Fortsetzung.

 
Tier-Fantasy der Spitzenklasse, das Abenteuer geht weiter! Simon ist ein Animox, ein Mensch, der sich in Tiere verwandeln kann. Er steckt mittendrin im Kampf der Tierreiche. Zusammen mit seinen Freunden begibt er sich auf die gefährliche Suche nach den verschollenen Stücken der Waffe des legendären Bestienkönigs. Diese Suche führt Simon mitten hinein in eine bedrohliche Schlangengrube. Zum Glück gelingt es ihm, hier das gesuchte Stück der Waffe zu bergen. Doch damit ist das Abenteuer noch nicht beendet.


 
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51ePQMsHF3L._SX344_BO1,204,203,200_.jpg „Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?






http://www.dtv.de/_cover_media/450b/9783423761635.jpg 
 Bin ich die einzige, die sich von diesem Cover so anmachen lässt? 😀
 
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.








 Die Chance auf ein ganz besonderes Buch bietet dieses Werk hier.

http://www.loewe-verlag.de/_cover_media/titel/648h/8024.jpg
Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?

Die Social Media-Sensation aus den USA! Bisher unveröffentlichte Beiträge des beliebten Tumblr-Blogs Dear My Blank werden in diesem einzigartigen Geschenkbuch vereint. Die liebevollen Illustrationen, das wunderschöne Handlettering und die zutiefst bewegenden Worte machen diese Sammlung zu einem ganz besonderen Jugendbuch, das lange im Gedächtnis bleiben wird.

In ihrem Tumblr-Blog Dear My Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Briefe, Nachrichten und E-Mails der mehr als 35.000 Leser ihres Blogs, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind, und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.



https://www.luebbe.de/cache/media/images/detail_product/images/ausgabe/2/3/4/8/9/2/2/4df3b1c51fa9c81a.jpeg Die 17-jährige Seren lebt seit ihrer Geburt auf der Ventura und steht kurz vor der Abschlussfeier ihres Schuljahrgangs. An diesem Tag wird nicht nur entschieden, in welchem Bereich des Raumschiffs sie in Zukunft arbeiten soll, vor allem wird bekanntgegeben, wer aus dem aktuellen Jahrgang zu ihrem Lebenspartner ausgewählt wurde. Doch Seren hat ein Problem, denn sie hat sich verliebt. Mit dem spanischstämmigen Domingo, kurz Dom, erlebt sie echte Gefühle, das Herzklopfen der ersten Liebe. Doch beide wissen, dass sie damit gegen alle Regeln verstoßen und nur heimlich zusammen sein können. Als sich für das junge Paar eine Möglichkeit ergibt, das Raumschiff zu verlassen, muss Seren sich entscheiden. Will sie die sicheren Räume der Ventura verlassen, ohne zu wissen, ob sie außerhalb überleben können? Aber was ist die Alternative?





 Ist etwas für euch dabei? Habe ich den Top-Titel des Monats vielleicht vergessen? Schreibt mir einfach einen Kommi und baut meine WuLi aus. 😉