Finde mich. Jetzt

Titel: Finde mich. Jetzt
Reihe: Ja - Band 1 der - Finde mich - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Kathinka Engel
Verlag: Pieper
 Genre: Romance
ISBN: 978-3-4920-6171-1
Preis: 12,99 $ (D) Broschur
Seiten: 432
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 2. September 2019
Ein Neuanfang. Danach sehe ich aus. Und ein Neuanfang soll es werden.


Von der Liebe bitter enttäuscht, zieht Tamsin zum Literaturstudium ins kalifornische Pearley. Sie möchte sich auf sich selbst konzentrieren, den Männern hat sie ein für alle Mal abgeschworen. Doch dann trifft sie auf Rhys. Er ist unnahbar und faszinierend. Was Tamsin nicht weiß: Er saß seine gesamte Jugend unschuldig im Gefängnis. Jetzt muss sich Rhys plötzlich in einer ihm völlig fremden Welt behaupten. Auch er fühlt sich zu Tamsin hingezogen, die ihm voller Tatendrang hilft, alles Verpasste nachzuholen. Langsam beginnt er wieder zu vertrauen. Doch Rhys hat Tamsin noch längst nicht alles erzählt …



Ich gestehe, ich bin nicht sonderlich der große Fan für die funkel-funkel-glitzer-rosa Albtraumcover. Sie sehen oft für mich zu kitschig aus. Hier gefiel mir aber die Idee mit dem Unendlichkeitszeichen. Sehr gut. Auch der Farbverlauf der gefällt mir gut. Da kann man fast über all das Glitzerzeug hinwegsehen. 
 
Bildergebnis für kathinka engel finde mich


Erster Satz - Heute ist ein Tag der Gegensätze.

Tamsin lebt im goldenen Käfig. Ihre Eltern wollen sie am liebsten in Watte packen und merken nicht wie das Mädchen darin erstickt. Also läuft sie heimlich von zu Hause weg, um an ihrer Wunschuni zu studieren. Alles scheint perfekt, bis sie in einem Cafe den schweigsamen Rhys trifft. Denn wo Tamsin anfangs nur einen unfreundlichen Kerl sieht, stößt sie bald auf eine Verletzlichkeit, einen Humor und eine Geschichte, die sie so nie erwartet hatte. Langsam beginnt Rhys ihr zu vertrauen und sie zeigt ihm, dass das Leben viel bereithält. Doch Rhys ist noch nicht bereit jeden Punkt seiner Vergangenheit mit ihr zu teilen.
 
 
 
 Der Anfang ließ einen schnell im Buch ankommen. Der Stil der Autorin ist flüssig, die Handlung geradlinig und man kann das Buch ganz ohne Schimpfwortfilter lesen. Gleichzeitig gibt es eine Handlung, die einen derartigen Ausdruck wirklich verdient und man springt nicht von einer Bettszene zur nächsten. Das alles gibt einen großen Pluspunkt, auch wenn dieses Buch gleichzeitig so unglaublich viel gegen die Wand laufen lässt.
Der schöne Stil an sich, mit all dem Humor zwischendrin, kann leider auch nichts gegen die absolute Vorhersehbarkeit der ganzen Geschichte tun. Nach 100 Seiten habe ich einer Freundin alles aufgezählt, was meiner Meinung nach noch passieren wird ... Naja ich habe alles abhaken können. Mir fehlte ihr jegliche Überraschung. Da war nie ein WOW Moment. Stattdessen wälzt sich das Buch in Klischees und zu vielen sehr passenden Zufällen. Schade. 
 
 
 
Tamsin ist witzig. Man muss sie mögen. Sie ist so einen quirligen Protagonistin, die irgendwie wirr herumflattert und gute Laune versprüht. Dabei ist sie nie lange nachtragend und lässt auch nicht die Zicke raushängen. Das hat mir sehr gefallen. Leider kann sie die Finesse ihrer Charakters selten ausspielen. Das sorgt dafür das sie außer gut gelaunt kaum mehr tiefe bekommt. Schade.

Dann Rhys. Oh ich mochte ich am Anfang arg gerne. Er hat einen festen, soliden Charakter bekommen und man hätte sooo viel aus ihm machen können, bis die Autorin entschieden hat das sie ihn zu einem hilflosen Hündchen herunterstuft der jedes Wort seiner Freundin nach versteckten Bootschaften durchleuchtet. Das wurde mir bald einfach viel zu anstrengend. Als er dann auch noch plötzlich melodramatisch wurde und anfing sich zu besaufen ... gut da war es dann aus zwischen uns.


Daneben gab es noch einige Hintergrundpersonen wie Malik, Zelda, Sam und Amy. Sie waren noch eher durchsichtig und werden uns in den anderen Bänden nochmals begegnen.
 
 
 
 
 Der Anfang war sehr vielversprechend und ich habe mich wirklich mal wieder auf eine gute Liebesgeschichte gefreut. Nur leider hat es viel zu schnell nachgelassen. Die Handlung wurde derartig absehbar, das ich nur noch weitergelesen habe um zu überprüfen ob ich recht habe. Rhys mutierte zum Schoßhund und die vielen Zufälle und dergleichen zum Ende hinnahmen dann der Geschichte den letzten Funken Glaubwürdigkeit. Sehr schade.
Dazu habe ich mich so darüber aufgeregt, das sich Tamsins bester Freund am Ende nach noch in sie verknallt. Warum!?
Das brauchte das Buch nicht. Und können Jungs und Mädchen auch einfach mal nur so zusammen befreundet sein? Ich fand sogar das dieser Twist - wenn man es denn so nennen will - viel mehr kaputt gemacht hat als genützt.
Schade. 
 
 

Stark begonnen und leider genauso schnell wieder nachgelassen. Schade, das hätte richtig gut werden können.
1 von 6 möglichen Krümeltörtchen für Tamsin und Rhys. Ob ich der Reihe nochmal eine Chance geben werde steht in den Sternen.

 

Die (furchtlosen) Vampirjäger

Titel: Die (furchtlosen) Vampirjäger
Reihe: Ja - Band 1der - Die (furchtlosen) Vampirjäger - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Ivy R. Tendrill
Verlag: Indie-Autor
 Genre: Fantasy
ISBN: 978-10754-4871-3
Preis: 4,99 $ (D) E-Book
9,95 $ (D) Taschenbuch 
Seiten: 133 (Auf Tolino)
empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Erschienen: 21 Juli 2019

"Amy, du darfst doch nicht mehr zu den Nachbarn rüber gehen!", sagte sie, als ihre Schwester gerade im Flur ihren Schal auszog.

Eve ist ein absoluter Fan des Übernatürlichen und träumt von Hexen, Vampiren, Werwölfen und Feen. Dass ihre Phantasie irgendwann Wirklichkeit wird hätte sie niemals erwartet, doch dann begegnet sie Phil - Einem waschechten Vampir. Panisch versucht sie dem Blutsauger zu entfliehen, doch dieses Exemplar ist schlimmer los zu werden als ein Sack Flöhe. Zu ihrem Pech ist er nicht einmal ein verträumter, melancholischer Prinz der Finsternis, ein Charmeur der alten Schule der sich nach der Liebe verzehrt und im Optimalfall nur Blut von glücklichen, freilaufenden Kühen trinkt – Er ist ein tollpatschiger Trottel, der Menschen beißt und Eve's Leben in das reinste Chaos stürzt.Hinzu kommt sein Verrückter Bruder, der Eve ans Höschen... Ehm - ans Blut will und sich auch an ihre Schwester, in nicht gerade friedlicher Absicht, ran macht.Wieso auch ihre Oma über Vampire Bescheid weiß und was Hühner und ein mächtiger Vampirclan mit dieser Geschichte zu tun haben? Findet es heraus, wenn ihr euch traut...

Das Cover finde ich ziemlich niedlich. Gerade auch wegen dieser pink-lil Wasserpistole im Vordergrund. Dass diese später noch eine ziemlich große Bedeutung bekommt, ist ein nettes Zubrot. Ansonsten sind die Farben eher düster gehalten und ein, für ein Vampirbuch doch recht typisches Bild, schmückt das Cover. Auch das hat später noch eine Bedeutung.


Erster Satz - Vampire sind Kreaturen der Nacht, um die sich viele Mythen ranken.

Eve ist so normal wie unnormal. Ihre große Leidenschaft für Voodoo Puppen und okkultes Zeug haben ihr in ihrer Klasse nicht gerade viele Freunde eingebracht. Doch gerade als sie auf ein neues ereignisloses Jahr blickt, passiert das unfassbare. Zwei seltsame Kerle ziehen ins ramponierte Nachbarhaus ein. Schnell merkt Eve das sie zwar recht niedlich süß sind, sich aber auch sehr seltsam verhalten. Schnell wird klar, es sind Vampire! Echte, leibhaftige Vampire die Blut von glücklichen Menschen trinken, anstatt wie diverse Filmmonster sich an armen Eichhörnchen zu vergehen.
Das Chaos kann beginnen. 

 Der lockere und freche Stil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Auch die Idee einmal die Vampirmythen durch den Kakao zu ziehen hat bei mir absolut einen Nerv getroffen. Großartige!
Aber ... ja ich befürchte das gibt es auch ... fanden sich ein paar Logikfehler für mich im Text und gerade das schiere Tempo mit dem die ganze Geschichte ablief brach ihr hier und da das Genick.
Zum Beispiel haben wir hier über 300 Jahre alte Vampire, die irgendwie manchmal sprachlich in ihrem Jahrhundert festzustecken schienen. Ich kann einfach nicht glauben das sie es fast gänzlich, ohne Anpassung geschafft haben so lange nicht aufzufallen. Sagt überhaupt heute noch jemand etwas wie "Wie ist dein Name, schönes Kind?" Falls das geplant war, wirkte es leider für mich zu überspitzt. Ein anderer liegt in einer Szene in der die Oma über dieses "Vampirgeheimnis" plaudert. Beim ersten Fragen von Eve wird noch vehement dagegengehalten und man könne es ihr nicht sagen und dergleichen. Ein paar Seiten weiter ist das dann plötzlich alles kein Problem mehr. Was hat sich geändert?
Dann das Tempo. Uff! Ich liebe schnelle Plots! Aber sie dürfen sich nicht selber überholen. Genau das ist der Autorin jedoch passiert. Alleine das Phil ihr - ohne das sie sich groß unterhalten haben vorher - sie mal zu seiner Freundin erhebt ... ja ... und warum? Weil sie anders ist als andere Mädchen. Womit hat er das gesehen? Weil sie angetrunken, traurig an Silvester vom Balkon geschaut hat? Weil er sie länger bestalkt hat? Warum? Wann war der Moment wo er sich - und später sie - in ihn verliebt hat?
Auch entwickelte sich die Geschichte zu sprunghaft. Es fehlte Zeit. Zeit zum Kennenlernen. Zum sich verstehen. Immer und immer wieder plobte so ein "Warum?" in meinem Kopf auf.

Warum mochte er sie gleich?
Warum sind sie in diese Stadt gekommen?
Warum hört der ältere der beiden Brüder auf seinen Kleinen?
Warum lassen sich zwei alte Vampire so leicht von 2 Mädchen ständig wegschubsen?


Um nur ein paar zu nennen. Ich bin mir nicht einmal sicher ob Phil Eves Lieblingsessen kennt ...

 Auch den Figuren an sich tat dieses Tempo nicht gut. Bei Eve wusste ich z.B lange nicht ob ich sie mögen sollte oder nicht. Einerseits mag ich dunkle, witzige Figuren mit knacks. ^^ Aber gleichzeitig hält sie es auch nicht für nötig sich bei ihrer besten Freundin für ihre Mitschriften zu bedanken. Versteht ihr was ich meine?
Und als großer Fan von okkulten Dingen - inklusive Vamps - sich dann so anzustellen das der besagte Vamp eben Blut statt Tofu bevorzugt war etwas schräg.

Phil - unser jüngerer Bruder - war einfach nett. Tolpatschig, etwas tapsig und nett. So nett, das da leider auch nicht viel Platz für andere Charaktereigenschaften war. Hier wurde leider potenzial verschenkt.
Dagegen mochte ich seinen großen Bruder Jack sofort. Er war böse, tat, was er wollte und besaß so im Gegensatz zu seinem nur netten Bruder wirklich einen Charakter. Denn Jack konnte auch mal nett sein, wenn er wollte. Schade das er so wenig auftauchte

Eves Schwester und ihre Freundin waren relativ gleiche Nebenfiguren. Wobei ich Jack wirklich verstehen konnte das er dieses Mädchen killen wollte. Sie besaß so eine Art an sich, das ich mir wirklich gewünscht hätte das jemand sie auffrisst. *lach* Dann wäre wenigstens Ruhe gewesen. 

 Ich habe mich sehr schwer mit der Rezi getan, da ich immer wieder alles hin und her warf, abwog und neu Bewertet. Denn die reine Grundidee ist toll und verdient es gewürdigt zu werden. Nur leider schöpft die Autorin das Potenzial nicht aus. Sie fliegt durch die Seiten und überholt sich selber. So fehlt Zeit um das Finale zum Ende richtig anzukündigen. Dieses wirkt so, wie es ist viel zu sprunghaft. Als würde jemand einem laut "Überraschung!" ins Ohr brüllen. Es fehlen Hinweise, Andeutungen und und und
Diese Zeit fehlt auch den Figuren. Beziehungen können sich nicht aufbauen und viel zu viel bleibt ungesagt. Über Phil und Jack erfährt man z.b. bis auf das Alter nicht viel. Das ist zu wenig um einer Figur Tiefe zu geben. 
 Trotz der Ecken hat mir dieses Buch Spaß gemacht. Dazu kommt der tolle, flüssige Stil der Autorin. Man erkennt das Potenzial auch wenn beim Storybau noch Luft nach oben ist.
 3 von 6 Krümeltörtchen für eine humorvolle Vampirgeschichte.

Neuerscheinung der Woche KW 36

 

Auch wenn ich noch nicht ganz auf aktuellem Stand bin, so freue ich mich doch immer über etwas Neues von Jennifer Estep in der Vorschau. Ich mag die frische, witzige Art der Autorin einfach. Ihre Bücher lassen sich so einatmen. :D Und wenn es dann noch ein Wiedersehen mit der Mythos Academy ist, bin ich gleich doppelt so begeistert. Von mir aus kann sie gerne noch viel, viel mehr davon schreiben. Kennt ihr die Autorin schon?

Cover-Bild Coldest FrostTitel: Coldest Frost 
-> Mythos Academy Colorado #3
Autor: Jennifer Estep
Genre: Jugendbuch / Fantasy
Verlag:  iVi /Piper
Preis: 17,00$ (D) Broschur
ISBN: 978-3-349270-385-7
Seiten: 384
Erschienen: 2. September 2019
 
 Klappentext

 Das Team Midgard um die Spartanerin Rory Forseti und ihre Freunde Zoe, Ian und Mateo weiß, dass die Schnitter des Chaos versuchen, mächtige mythologische Artefakte zu stehlen. Seit Covington, der böse Anführer der Schnitter, mehrfach versucht hat, Rory mithilfe von dunklen Artefakten in einen Schnitter zu verwandeln, setzt Team Midgard alles daran, gefährliche Artefakte vor den Schnittern zu schützen. Doch während einer verdeckten Mission werden Ian, Zoe und Mateo mit dem gefährlichen Gift der Roten Narzisse infiziert. Dadurch gelingt es Covington, Rorys Freunde seinem Willen zu unterwerfen und sie zu seinen gefügigen Gefolgsleuten zu machen. Wird Rory es schaffen, ihre Freunde zu retten und Covingtons finstere Pläne zu vereiteln?



Montagsfrage ^^

 

 Welches Buch hat dich das letzte Mal so richtig inspiriert?

Bei mir war es als letztes der Abschlussband der Rabenringe Reihe. Diese verschachtelte Geschichte war so großartig, das ich richtig Lust bekommen habe an meiner gleich weiter zu tippen. Nicht weil sich die beiden ähneln - davon sind sie meilenweit entfernt, sondern einfach, weil es immer wieder den Wunsch in mir weckt, das ich auch mal Leser in eine ganz neue Welt entführen kann. Sie so fesseln kann, dass sie Nächte durchlesen und vollkommen übernächtigt zur Schule/Arbeit kommen. Richtig gute Bücher schaffen so etwas bei mir einfach regelmäßig. Anhand meiner Augenringe können die Kollegen sozusagen ablesen, wie gut mein aktuelles Buch gerade ist.


 Und wie ist das bei dir?

Freitagsfüller


Freitagsfüller

1. Für fünf Euro kann man sich eigentlich schon ziemlich viel kaufen.
2. Aktuell ist es ziemlich laut vor meiner Haustür .
3.  Wie könnte ich  .
4.  Bisher habe ich es noch nicht geschafft schwimmen zu gehen aber das holen wir jetzt nach.
5.  Für alle Fälle  _________ .
6.   Die ersten zwei Rezi´s zu meinem Buch waren für mich das Highlight der Woche.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ruhe und das Ende meines aktuellen Buches, morgen habe ich geplant, irgendwie den Tag zu überleben und Sonntag möchte ich nach dem Verkaufsoffenen Sonntag, wo ich leider arbeiten muss, mit meinen Kollegen fein Pizza essen gehen ♥!


Gabe

Titel: Gabe
norwegischer Titel: Ravneringe - Evan
Reihe: Ja-Band 3 der - Rabenringe - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor:  Siri Pettersen
Verlag: Arctis Verlag
 Genre: Fantasy
ISBN: 978-3-038-80013-2
Preis: 20,00 $ (D) Hardcover
Seiten: 656
empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 20. Juli 2018

Hirka atmete tief ein, um ihren Herzschlag zu beruhigen. "Er hat sein Ziel getroffen. Im Schneesturm und aus großem Abstand", sagte sie. "Das beweist, dass ich nie in Gefahr war. Er ist ein hervorragender Schütze, und wo ich herkomme, bestraft man die Leute nicht dafür, dass sie ihr Handwerk verstehen."



Hirka ist in der kalten, hierarchischen Welt der Blinden gelandet, wo sie als Halbblut zugleich angefeindet wie verehrt wird. Sehr bald muss sie erkennen, dass der Durst nach der Gabe stärker ist als alles andere, und dass ein Krieg gegen ihre Heimat Ym unausweichlich scheint. Und Hirka muss sich fragen, wofür sie kämpfen und auf wessen Seite sie stehen will . . .


Bildergebnis für Ravneringe pettersenIch freue mich wirklich sehr, das auch Band 2 dem Stil der Reihe treu bleibt und so natürlich auch im Regal wirklich ein wunderschönes Bild abgibt. Wieder haben wir einen grau-beigen Hintergrund mit einem eher ruhigem Motiv, dass dann jedoch mit dem Wissen der Vorbände eine Menge ausstrahlt. Sehr gut fand ich auch das man gerade im letzten Drittel des Buches das ganze Cover nochmal anders bewertet. Denn glaubt ihr, es sind einfach nur Rabenfedern? ;)
 
 Abgesehen vom Blut auf der linken Seite haben wir das selbe Cover bekommn. Fragt mich aber nicht warum der Verlag das nicht auch übernommen hat.


Erster Satz - Rime lief den Hang hinauf, in der Gewissheit, dass ihn im Dunkeln niemand sehen konnte. 

Hirka landet im Land der Blinden, einer unwirklichen Gegend aus Eis und Schnee und Kälte. Hier scheint nichts zu wachsen. Hier gab es keine Wärme. Doch langsam begreift sie die Spielregeln dieser seltsamen Kultur, welche nun auch längst ein Teil von ihr ist. Und während Hirka noch versucht einen Weg zu finden, um beide Welten zu retten, erkennt gleichzeitig in Ym Rime, das sein Besuch der Menschenwelt der größte aller Fehler gewesen war. Denn alte Feinde haben nur auf solch eine Chance gewartet.
 
 
 
 Diese Autorin wird mich mal noch ins Grab bringen. Da denke man endlich alles durchschaut zu haben und weiß wer gut und wer böse ist .... und dann wirft sie es in diesem Buch gefüllt immer und immer wieder um. Ich habe Blinde sehr lieb gewonnen und frühere Feinde plötzlich auch ins Herz geschlossen. Dazu diese tolle Art ganze Kulturen aus dem nichts zu schaffen. Sie lebendig zu gestalten. Großartig!
Ich glaube, ich bin schrecklich süchtig. Deswegen freue ich mich schon sehr darauf wieder nach Ym zu gehen. Eine Freundin hat die Autorin ja getroffen und ihr entlockt, dass es da bald weitere Bände gibt. Ich hoffe ein wenig darauf das einer meiner Lieblingsfiguren eine Hauptrolle darin spielt. ♥
 
 
 
 Die Entwicklungen der Figuren sind toll. Hirka muss ihren sanften Weg verlassen, so schwer es ihr auch fällt, um stärker zu werden und Ym und das Reich der Blinden gleichermaßen zu bewahren. Rime muss seinen Mist aus dem 2. Band ausbaden. Der Druck nimmt auf alle zu und zwingt sie zu neuen Handlungen
 
Du kannst die Welt nicht vom Draumheim aus beherrschen, Junge. 

Neben alten Freunden und Feinden gibt es aber auch viele neue Figuren. Die zu Bewerten ist dabei nicht so einfach, denn die Autorin dreht sie immer wieder hin und her.
Einer dieser neuen Figuren ist Kolail. Er gehört zu den Blinden und ich finde ihn einfach nur so unglaublich cool. ♥ Ihn und Hirka habe ich ab der Hälfte des Buches ganz schrecklich geshippt. Er hat die Regeln seines eigenen Volkes gebrochen und gilt als Verbrecher. Dennoch gewinnt Hirka ihn sehr lieb und ich denke vor allen er ist der Grund dafür, warum man den Blinden eine wirkliche Chance einräumt und sie in sein Herz lässt. Und ihr habt an dieser Stelle bestimmt schon erraten, wenn ich mir im nächsten Band als Protagonisten erhoffe, oder?
 
 
 
 Ich bin ziemlich süchtig nach der Reihe und habe Band 3 extra langsam gelesen. Ich wollte einfach nicht, das es endet und gleichzeitig wollte ich immer und immer weiterlesen. Ein schreckliches Dilemma. Nun ist es erstmal mit Hirka und Rime und co vorbei und ich freue mich schon auf das nächste Werk der Autorin. Möge es bald kommen.
Band 3 verwebt dabei alle offenen Stränge der Vorbände, wirft Charaktere auf ganz neue Seiten - mehrmals - und hat nicht eine langweilige Seite. Wäre das Buch noch länger gewesen, ich hätte jede Seite genossen. ♥
 
 
Das einzige wirklich schlechte an diesem Buch ist, dass es zu Ende ist. Das werde ich ihm nie verzeihen.
6 von 6 möglichen Krümeltörtchen für den Abschluss einer grandiosen Reihe. Möge die Autorin noch viele weitere Ideen haben.
 
 
 

Montagsfrage ^-^

Scan (verschoben) 

 Welche Beiträge verfasst ihr selbst am liebsten?

Eigentlich alles zu antworten fühlt sich etwas seltsam an, wo es auf meinem Blog ja nur mich als Bloggerin gibt. ^^ Ich habe zwischendurch schon einmal über Gastbeiträge nachgedacht, aber so ganz konnte mich dann diese Vorstellung nicht überzeugen. Das Gleiche gilt bei solchen Dingen wie Rezi-Tausch. Es lockt mich nicht. Vermutlich auch, weil sich mein Blog für mich wie ein Buchtagebuch anfühlt. Hier kann ich schwärmen und mich auch über Bücher auskotzen. Ich habe durch ihn tolle Selfie-Autoren kennengelernt und tolle Blogs gefunden. Das aktuell zu Teilen ... nein ich glaube, da bin ich noch egoistisch.


 Hast du einen Blog-Partner? Oder locken dich Gastbeiträge? Lohnt es sich das mal zu probieren oder fühlt ihr euch dann zu sehr in eurem Hobby beschnitten? Ich bin gespannt auf eure Meinungen.




Freitagsfüller ^-^

Freitagsfüller 



1.   Mir wird elend, wenn  ich an Lakrize denke.
2.   Eins meiner Bücherregale steht links von mir.
3.   In einer Stunde dürfte die Lasange fertig sein ♥.
4.   Unser Balkon ist schön grün.
5.   Socken trage ich  ich aktuell keine.
6.   Die pflanzen haben es gerade sehr eng.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ruhe und Frieden, morgen habe ich geplant, mit meiner Familie ins Kino zu gehen und Sonntag möchte ich mal wieder Sushi essen gehen!


Neuerscheinung der Woche KW 34

 
Nein es ist nicht der neue Andreas Gruber, welcher heute den Weg zu euch findet. Stattdessen zog ein ganz anderes Buch mit einer frischen, vielversprechenden Idee meine Aufmerksamkeit auf sich. Denn auch wenn das Cover eher unscheinbar daherkommt, so erwarte ich doch großes und freue mich schon mal im Voraus auf die Lektüre.  

Cover-Bild Die sieben Tode der Evelyn HardcastleTitel: Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle
Autor: Stuart Turton
Genre: Krimi
Verlag:  Tropen
Preis: 20,00$ (D) Hardcover
ISBN: 978-3-608504-21-7
Seiten: 605
Erschienen: 24. August 2019
 
 Klappentext
 
 Maskenball auf dem Anwesen der Familie Hardcastle. Am Ende des Abends wird Evelyn, die Tochter des Hauses, sterben. Und das nicht nur ein Mal. Tag für Tag wird sich ihr mysteriöser Tod wiederholen – so lange, bis der Mörder endlich gefasst ist

Familie Hardcastle lädt zu einem Ball auf ihr Anwesen Blackheath. Alle Gäste amüsieren sich, bis ein fataler Pistolenschuss die ausgelassene Feier beendet. Evelyn Hardcastle, die Tochter des Hauses, wird tot aufgefunden. Unter den Gästen befindet sich jemand, der mehr über diesen Tod weiß, denn am selben Tag hat Aiden Bishop eine seltsame Nachricht erreicht: »Heute Abend wird jemand ermordet werden. Es wird nicht wie ein Mord aussehen, und man wird den Mörder daher nicht fassen. Bereinigen Sie dieses Unrecht, und ich zeige Ihnen den Weg hinaus.« Tatsächlich wird Evelyn nicht nur ein Mal sterben. Bis der Mörder entlarvt ist, wiederholt sich der dramatische Tag in Endlosschleife. Doch damit nicht genug: Immer, wenn ein neuer Tag anbricht, erwacht Aiden im Körper eines anderen Gastes und muss das Geflecht aus Feind und Freund neu entwirren. Jemand will ihn mit allen Mitteln davon abhalten, Blackheath jemals wieder zu verlassen.
 
 
 Ein verlockender Krimi für dich?
 
 
 

Book Whisper Challenge - Aufgaben im September

 

 Irgendwie ist es derzeit richtig komisches Augustwetter. Entweder wir verdorren oder wir ertrinken. So richtig scheint sich der Wettergott nicht entscheiden zu können. Da geht es ihm wie uns. So viele Neuheiten, so viele Bücher auf dem Sub. Welches nur zuerst lesen? Vielleicht können die neuen Aufgaben ja bei der Entscheidung helfen?

Das Thema für den September lautet ....



Aufgaben 

1. Lies ein Buch mit weniger als 200 Seiten.
2. Lies ein Buch mit mehr als 500 Seiten
3. Ein Buch mit einem farbenfrohen Sommercover.
 
 
Zusatzaufgabe

 Ich liebe Lesezeichen. ♥ Ihr auch? Habt ihr nur eines oder gleich mehrere? Zeigt  her eure Sammlung.


 Viel Erfolg ^-^



Montagsfrage ^-^

Scan (verschoben) 
 Wie wichtig ist der Autor eines Buches?

Tatsächlich bin ich so ein furchtbarer Mensch, der einen Autor bewundern kann und doch nie die paar Sätze zu seiner Person gelesen hat. Bestimmt finden das Einige merkwürdig. Vermutlich ist es das sogar. Einwenig zumindest. Doch genauso wie ich mir in einem Museum Bilder anschauen und einfach die Kunstfertigkeit dahinter bewundern kann, genauso ist es bei Büchern. Ich liebe den Stil, versinke in der Idee und Knie nieder, wenn ein neues Buch angekündigt ist. Dennoch ist es mir auf der anderen Seite egal ob die Autorin nun lieber Hunde oder Katzen mag. Das sind für mich einfach zwei getrennte Welten. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich schon immer eine Abneigung gegenüber Biografien hatte. *lacht*


Und wie ist das bei dir?



Der lange, lange Weg zum Buch #5


 Am 5. August war der große Tag. Ich kann es immer noch nicht ganz fassen das mein Buch nun mit den großen schwimmen darf. Und wie ihr dem entnehmen könnt, habe ich mich inzwischen auf für einen Anbieter entschieden. Dabei hatte ich viel Hilfe von Cea - der Autorin der "Die Gaben der Quelle"-Reihe. Ich durfte sie super viel Löchern. ^^ Dazu habe ich auch viel in Foren und Gruppen gelesen, um mich am Ende zu entscheiden was genau ich nun möchte. Meine Ergebnisse Teile ich euch an dieser Stelle nun auch mit. Vielleicht helfen sie später mal jemanden bei seiner Entscheidung.




Bildergebnis für bookrixBookrix ist eine sehr leicht zu bedienende Plattform mit einem tollen Support und einer aktiven Community. Man kann dort seine Bücher entweder kostenlos zum lesen anbieten, um Kritiken zu bekommen und besser zu werden oder sie auch über Bookriy veröffentlichen. Das Erstellen des eBooks ist sehr einfach. Man kann Kapitel und co direkt auf der Seite anlegen und muss nur noch seinen Text rüberkopieren.
Zudem bieten sie viele Möglichkeiten an ein Cover aus den vorgegebenen Bildern zu erstellen oder auch selbst eines hochzuladen.
Bookrix bietet dein Buch in einer großen Vielzahl an Shops an. Das einzige Negative, was ich bisher gehört habe, ist das die Zahlen nicht immer aktuell sind und/oder länger auf sich warten lassen. 





Ähnliches FotoNeobooks ist ein Anbieter, der von der großen Verlagsgruppe KNAUR ins Leben gerufen wird. Auch hier kann man sehr einfach sein Buch einstellen und wird großartig durch viele Fragen geleitet. Am Ende wird auch in einer Vielzahl an Shops eingestellt.
Der Support scheint gerade leider nicht ganz so viele Freunde auf seiner Seite zu haben. Manche Infos über Zulieferprobleme von Shops kommen erst verspätet bei den Selfies an. Ob das nun nur aktuelle Probleme sind oder sich schon länger zieht/entwickelt, kann ich nicht wirklich beurteilen.
Das tolle an neobooks ist allerdings, das man hier die Chance hat nochmal von einem Verlag entdeckt zu werden, da eBook-Verlage hier nach neuen Autoren suchen.



Bildergebnis für epubli
 Auch bei epubli ist die eigentliche Erstellung sehr einfach. Der Vorteil ist hier nicht nur das der Anbieter es ebenfalls in verschiedene Shops einstellt, sondern das man auch den Buchdruck in einem Haus haben kann. Dabei liegt die Qualität des Buches, meinen Nachforschungen nach, im oberen Bereich.









Bildergebnis für amazon KDPEiner der beliebtesten Anbieter für Selfpublisher ist Amazon. Denn auch wenn das große A es vermeidet seine Autoren in anderen Shops einzustellen, bietet es für neue Autoren wohl mit die besten Möglichkeiten aufzufallen. Unlimited ist das Zauberwort. Hier können Kunden euer Buch kostenlos lesen. Der Autor wird dabei pro gelesene Seite bezahlt. Auf diese Art haben neue Autoren bessere Chancen aufzufallen und "probiert" zu werden. Denn wenn es nichts kostet, sind Leser neugieriger. Wenn ihr diese Sache für euer Buch nutzt, müsst ihr euch aber darüber im Klaren sein, das ihr für ca. 3 Monate komplett ans große A gebunden seit. So lange hat Amazon die exklusiven Rechte an eurem Buch und ihr dürft es nirgendwo anders einstellen.

Die eigentliche Erstellung ist sehr gut aufgebaut und mit vielen Erklärungen versehen. Amazon gibt seinen Autoren sogar ein Programm an die Hand, womit die Erstellung des Ebooks - inklusive Inhaltsverzeichnis - noch einfacher ist. Habt ihr alles erstellt Prüft Amazon das ganze nochmals durch - nicht erschrecken das kann bis zu 3 Tage dauern - und stellt es dann ein. Die Leseprobe errechnet es dabei selbst - 10 % vom Buch - und auch die Seitenzahl wird von ihm geschätzt und selbständig eingetragen.
Ganz toll ist übrigens das ihr super Aktuell täglich die Daten verfolgen könnt. ^-^ Das ist inzwischen ein Hobby von mir geworden. ;)


Zum Buch
Wie ihr vermutlich anhand der Textmenge gesehen habt, habe ich mich für das große A entschieden. Es gibt einfach eine ganz andere Chance auf Sichtbarkeit... Vielleicht gehe ich später mal weg von unlimited und biete das Buch dann auch in anderen Shops an, aber das kann ich dann durch die relativ kurze Zeit immer noch selbst entscheiden.
Theoretisch könnt ihr auch euer Buch über Amazon KPD drucken lassen. Dann erscheint es aber, soweit ich verstanden habe, auch nur exklusiv beim A. Deswegen werde ich bezüglich des Drucks zu BoD gehen. Wenn es da so weit ist, werde ich euch auch darüber bestimmt etwas zu erzählen haben.

 Ich bin bisher sehr zufrieden, dass ich mit dem ersten Band meiner Fantasy-Reihe "Lucifers Wings - Blood of the Angel" diesen Weg gegangen bin. Vielleicht werde ich später auch andere Dinge ausprobieren, aber für den Anfang fühle ich mich gut aufgehoben. Nun heißt es Leser finden und einfach in der Autorenwelt ankommen. :D


Natürlich gibt es noch viele weitere Anbieter und wenn man gerade sucht, sollte man wirklich sehr genau hinschauen. Nicht das man am Ende bei einem Druckkostenzuschussverlag landet.



Neuerscheinung der Woche KW 33

Ich weiß gar nicht wie lange es inzwischen her ist, das ich Erebos gelesen habe. Sehr lang. Ungefähr so lang ist es wohl auch her, das ich das Band mal verliehen habe ... naja, die Ausleihfrist ist wohl schon seit einigen Jahren abgelaufen und das Buch nicht wieder bei mir gelandet. Ein guter Grund es bald wieder zu lesen. Der zweite Grund ist das Erebos 2 nun endlich erschienen ist. Zweite Teile haben dabei so einen leichten Beigeschmack. Es kann Episch werden oder komplett gegen den Baum laufen. Ich bin gespannt, was es wird. 

Cover-Bild Erebos 2Titel: Erebos 2
Autor: Ursula Poznanski
Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
Verlag:  Carlsen
Preis: 12,00$ (D) Hardcover
ISBN: 978-3-743200-49-4
Seiten: 240
Erschienen: 14. August 2019
 
 Klappentext

EREBOS IST ZURÜCK …UND HAT DAZUGELERNT
Als Nick auf seinem Smartphone ein vertrautes Icon in Gestalt eines roten E entdeckt, glaubt er zuerst an einen Zufall. Aber dann wird ihm klar: Erebos hat ihn wiedergefunden …
Der sechzehnjährige Derek hingegen ist nur kurz misstrauisch, als das rote E auf seinem Handy aufleuchtet. Zu spät begreift er, dass er selbst zu einer Spielfigur geworden ist. Und es um viel mehr geht, als er sich je hätte vorstellen können … 


Ganz schnelle dürfen sich in der ersten Auflage übrigens nicht nur über einen wunderschönen farbigen Buchschnitt freuen, sondern auch eine goldgeprägte Signatur von Ursula Poznanski. Schnell sein lohnt sich also. ♥


Montagsfrage ^^

Scan (verschoben) 
 Was sind eure Erfahrungen mit self-publishing Autoren?


Inzwischen habe ich schon öfter mit self-publishing Autoren zusammengearbeitet und muss sagen, das sich viele überhaupt nicht vor den großen Autoren verstecken müssen. Ich bin zum Beispiel unheimlich süchtig das "Die Gaben der Quelle" - Buchreihe von Cea Oskolm. Habe "Blind" und "Blau" verschlungen und noch so manche andere. Dabei bin ich sehr froh, ihnen nochmal eine Chance gegeben zu haben. Am Anfang meiner Bloggerzeit, habe ich auch schon mit Autoren zusammengearbeitet. Alles lief auch gut, bis meine Rezi dann leider eben nicht so positiv ausfiel, wie sie sich das gerne gewünscht hätte . . . Nach dem folgenden Stress habe ich dann beschlossen sowas nicht mehr zu machen. Ich hielt es etwas über ein Jahr durch, dann gab ich die Nächste Chance und hatte mehr Glück. :D

 Wenn du auch Lust hast self-publishing Autoren zu unterstützen, ist die Seite Rezi-Suche eine tolle Plattform. Man trägt dort einfach seine interessen und seinen Blog ein und die Autoren melden sich.


Throne of Glass # Novellas 1-5 - Celaenas Geschichte

Titel: Throne of Glass- Novellas 1-5 - Celaenas Geschichte
englische Titel derKurzgeschichen : 
 The Assassin and the Pirate Lord
The Assassin and the Dessert
The Assassin and the Underworld
The Assassin and the Empire
The Assassin and the Healer
Reihe: Ja - Zwischenband der - Throne of Glass - Buchreihe (Am besten Nach Band 4 lesen)
Sprache: Deutsch
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
 Genre: Jugendbuch / Fantasy
ISBN: 978-3-423-71758-8
Preis: 9,95 $ (D) Taschenbuch
Seiten: 496
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 8. Dezember 201z
     
 Aber Sam zu umarmen war irgendwie anders. Als wollte sie sich in seine Wärme hineinschmiegen, als müsste sie sich diesen einen Augenblick lang um nichts und niemanden Sorgen machen.
"Sam", murrmelte sie in seine Brust.
"Hmm?"
"Wenn du jemals jemanden erzählst, dass ich dich umarmt habe . . . stech ich dich ab."

Was geschah vor ›Throne of Glass‹?
 
Celaena ist jung, schön – und zum Tode verurteilt. Wie die meistgefürchtete Assassinin der Welt gefasst, verurteilt und in die Minen von Endovier geworfen werden konnte und wie sie ihre erste große Liebe findet, das wird in fünf Geschichten erzählt.



Bildergebnis für throne of glass novellas  Ich bin ziemlich froh, dass auch beim Kurzgeschichtenband der Stil der Bücher eingehalten wurde. Zu oft hat man es, das solche Bücher plötzlich total raus Stechen indem sie ein anderes Format haben, gebunden sind oder gleich auch einmal ein vollkommen anderes Cover. Hier ist es nicht so und behält den gezeichneten Stil mit unserer Lieblingsassassinen als Motiv.
Bildergebnis für throne of glass novellasBeim englischem Cover hat man den Hintergrund dunkler gehalten. Gefällt mir auch sehr gut.  
                          Viel besser jedenfalls als dieses schwarze .... Das hat geht, meiner Meinung nach, ja mal gar nicht. Da finde ich die selbst die deutschen eBook-Cover besser ... minimal zumindest ...





Erster Satz - Celaena Sardothien saß im Unterschlupf der Assassinen im Versammlungsraum und lehnte sich in ihrem Szuhl zurück.

Celaena ist jung, schön und berüchtigt. Unter dem König der Assassinen nimmt sie blutige Aufträge an und hat noch nie etwas infrage gestellt. Bis zu jenem schicksalhaften Tag, als sie auf Geheiß ihres Meisters den Piratenkönig aufsuchen muss und erfährt, das dieser in den Sklavenhandel einsteigen will. Celaena mag eine Mörderin sein, doch Sklavenhandel hat sie immer abgelehnt. Zusammen mit Sam, ihrem Rivalen in der Assassinengilde, schmiedet sie einen gefährlichen Plan. Einen Plan, der ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen sollte ...



Oh ich bin so schrecklich süchtig nach dieser Autorin und gleichzeitig wollte ich gar nicht, dass dieses Buch zu Ende ist. Weil man bald ahnt, was für ein tragisches Ende das eben ist. Mit gewohnt lockerem Stil beginnt sie einen roten Faden durch die Kurzgeschichten zu weben und sie so zu verbinden, das es auch gut und gerne ein zusammenhängender Roman ist. Mit ein paar Zeitabständen dazwischen.
Celaena ist dabei noch einmal ganz anders als in Band eins. Nochmal eine Spur härter. Gleichzeitig erfährt man viel über Sam und wie das ganze endete. Deswegen auch der obere Rat, das ganze erst nach dem 4. Band zu lesen. Ihr macht euch sonst den Twist in eben jenem Band kaputt. Das wäre einfach schade. 



Neben unserer tollen Assassinin tauchen in diesem Buch noch mehr Figuren auf, die viel mehr Tiefe bekommen, als sie es vielleicht in den anderen Vorbänden getan haben. Somit sind diese Kurzgeschichten gleich in mehrfacher Richtung eine Bereicherung...
Zum einen bekommen wir endlich einen näheren Blick auf Sam, welcher eine prägende Erfahrung in Celaena war. Im Guten wie im Schlechten. Wo er in den anderen Bänden eher eine schmerzvolle Erinnerung ist, bekommt er hier tiefe und ich mochte den Kerl einfach. Verschmitzt, mutig und gleichzeitig sehr Loyal aber auch aufbrausend. Man muss ihn einfach mögen. 

Celaena packte das Mädchen am Handgelenk und hob ihre Hand hoch. "Menschen - für gewöhnlich Männer - gehen nicht auf Fraun sol, die den Eindruck machen, sie würden sich zur Wehr setzen. Sie sich dich aus, weil du aussiehst, als wärst du nicht darauf gefasst oder wehrlos oder als hättest du sogar Verständnis. In der Regel werden sie versuchen, sich an einen anderen Ort zu locken - irgendwohin, wo sie sich keine Sorgen machen müssen, gestört zu werden."

Auch Arobynn schauen wir uns etwas näher an und können Celaena in ihren Gefühlen bald noch eine Spur mehr verstehen. Gerade wegen dem Plot rund um ihn, solltet ihr erst nach Band 4 die Kurzgeschichten lesen. :) vertraut mir einfach. 

Zusätzlich lernen wir viele ihre ehemaligen "Kollegen" kennen. Es wird interessant.  



Diese 5 Geschichten, welche zusammengenommen eine ergibt, hat alles was ich an den Büchern der Autorin so liebe. Spannung, Charakterentwicklung, tiefe Abgründe, Tränen - und zwar die des Lesers und der Protagonistin - und tolle Überraschungen. Man erfährt viel mehr über ihr Leben bei der Gilde und das sie trotz ihrer Kaltblütigkeit ein gewissen hatte. Durch das, was sie in diesen Geschichten erlebt hat, ist sie zu dem geworden, was sie ist. Celaena trägt viele Schatten in sich. Und hier findet der Leser ein paar davon.



Ich liebe, liebe dieses Buch. Man bekommt viele Hintergrundinfos und ja, ich gestehe, ich habe die letzten 40 Seiten vor mir hergeschoben, weil ich das unausweichliche Ende einfach nicht erleben wollte. Legt Taschentücher bereit.
 6 von 6 möglichen Krümeltörtchen für die beste Assassinin der Welt.