Sonntag, 31. Januar 2016

[ Blogger-Aktion] Stadt - Land - Buch #4

 

Hier gibts nähere Infos zu dem Wie und Was .^-^  Wenn du Lust hast mit auf Reisen zu gehen, kannst du das Bild gerne verwenden. :)
Und auf zu einem weiterem Kurztrip auf der Landkarte. Wo verschlägt es uns wohl diese Woche hin?
Also, schnapp dir deinen Rucksack und auf gehts. 



Meine Aktuelle Lektüre: Tote Lügen nicht

Land: Kanada - Ja genau im Land des verboten ist das mehr als 3,5 Inches Wasser in einer Badewanne sein dürfen. 

  Stadt: Montreal - Eine Millionenstadt im Südwesten der Provinz Québec auf der Île de Montréal. Aber egal wo es auch liegt, sterben scheint es sich da jedenfalls ziemlich gut. 


Klappentext

Tempe Brennan ist forensische Anthropologin in Montreal. Skelette und verweste Körperteile gehören zu ihrem Alltag. Als die 23-jährige Isabelle missbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, erinnert sich Tempe an einen Fall ein Jahr zuvor. Sie versucht, die beiden Verbrechen mit drei weiteren Leichen in Verbindung zu bringen. Doch Detective Luc Claudel nimmt sie nicht ernst. Sie recherchiert auf eigene Faust und lenkt so die Wut des Serienkillers zunächst auf ihre Freundin Gabby, dann auf ihre Tochter Katy und schließlich auf sich selbst.
 
 
Und wo hat es euch hinverschlagen?
 
 

Freitag, 29. Januar 2016

DIY #1 - Schmetterlingsdeko aus alten Büchern

Jeder Buchliebhaber kennt diesen Momenten. Diesen einen Augenblick, in dem man erkennt, dass dieses Buch nun wirklich seine Letztes Stunde gesehen hat. Sei es, weil es auseinanderfällt, weil es einen jahrelang dauergelesen begleitete, weil es uralte Schulbücher sind, die schon eine Weile im Keller oder auf dem Dachboden vor sich hinstauben. Oder vielleicht ein Buch, dass so schlecht ist, dass man dass Bedürfnis hat, es niemanden anderes mehr unterzujubeln?
Die Gründe können unterschiedlicher nicht sein. Aber, dass Ergebnis ist, dass Selbe. Der arme Buchliebhaber steht vor der schweren Entscheidung dass Buch zu entsorgen. Und natürlich steht darauf keine Strafe, aber ein wenig weh tut es ja schon doch. ;)

Darum geben wir ihm noch eine zweite Chance unser Wegbegleiter zu sein. Und das ohne viel Tara. Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust ebenfalls Kleber und Schere zu schwingen.

Denn Anfang machen wir mit einer wunderschönen Schmetterlingskette. :) 

Ihr braucht dafür ein altes Buch (Oder kopierte Buchseiten), Schere, Kleber, Kugelschreiber, Nadel und Faden. 

Zu Beginn druckt ihr euch  Schmetterlings-Silhouetten aus dem Internet aus (Google Bilder) um sie als Schablonen zu verwenden. Wenn ihr kein Drucker habt, könnt ihr die auch einfach per Hand abmalen.

Tipp: Wenn ihr nur einen Flügel zeichnet könnt ihr das Blatt umschlagen, das ganze dann ausmalen und bekommt so sehr einfach einen Schmetterling mit gleichen Flügeln hin.

Als Nächstes nehmt ihr euer erwähltes Buch und trennt die Seiten mit einem Messer heraus - Bitte Vorsicht! Finger gehören nicht zu den nachwachsenden Rohstoffen! - und übertragt die Schmetterlinge auf die Buchseiten. Egal ob schief, gerade oder mit mehr Rand/Text.

Nun kommt das fummlige. Ihr müsst das ganze nämlich noch ausschneiden. Und da ihr für einen Schmetterling immer zwei benötigt, solltet ihr vielleicht nebenbei ein Hörbuch hören oder TV schauen. Aber nicht in die Finger schneiden. ;)
irgendwann - je nachdem wie viele Schmetterlinge ihr in eurer Kette haben wollt - ist auch der letzte Flügel ausgeschnitten und ihr könnt euch schon mal auf die Schulter klopfen. Das Schwierigste ist getan! Den Rest schaffen wir auch noch! :)

Sucht euch nun zwei gleiche Schmetterlinge heraus und knickt bei einem davon beide Flügel am Körper so, als würde er gleich losfliegen wollen. Als Tipp, hierfür eignet sich ganz hervorragend ein Lineal. So könnt ihr sehr ordentlich arbeiten. Der zweite bleibt, wie er ist.

Die Zeit des Klebers ist nun gekommen! Schnappt ihn euch und tragt ihn nur auf den Körper auf. Die Flügel dürfen nicht angeklebt werden! Wenn ihr das geschafft hat, sieht euer Schmetterling nun ähnlich aus wie meiner. Tut das auch mit dem Rest eurer Schmetterlinge.

Für den Schluss fädelt ihr einen Faden (ich habe weiß genommen) durch die Nadel, knotet das Ende zu und  zieht ihn durch den ersten Schmetterling. Wenn ihr den Zweiten dazunehmt, müsst ihr ab der Höhe, wo dieser liegen soll, noch einmal durch den Körper fädeln und noch mal zurück, da sich sonst alle am unteren Ende der Kette sammeln würden. Alternativ wäre ein Knoten eine Lösung, jedoch nur, wenn ihr dickeres Garn wählt als ich, da sonst die Schmetterlinge durch den Knoten rutschen.
Nun könnt ihr die Kette so lang oder so kurz machen, wie ihr wollt. Und keine Sorge, wenn manche von den Schmetterlingen nicht ganz so hängen, wie sie sollen. Gerade dadurch das nicht alle gerade, sondern auch schief und schräg hängen, gibt dem ganzen eine tolle Lebendigkeit, wenn ihr mich fragt.  ^-^

So und nun seid ihr dran. Lasst eure dem Tod geweihten Bücher wieder aufleben und macht etwas schönes raus :)Meine Schmetterlinges-Ketten befestige ich über meinem Bett. Es ist toll auf dem Rücken zu liegen und nach oben in die drehenden Flügel zu schauen. Und wann wird man schon mal von Worten in den Schlaf begleitet? ;)


Das Buch, das ich hierfür übrigens genommen habe, war eine ziemlich tote Ausgabe von "Die fließende Königin". Das Buch habe ich inzwischen als HC für 1 Euro bekommen und so lag das tote TB nur noch herum. Nun tut es das nicht mehr. :)


Euch aber nun viel Spaß beim Nachmachen, Spaß haben und Bücher retten. ;)





Mittwoch, 27. Januar 2016

The School of Good an Evil #1 - Es kann nur eine geben

Titel:  Es kann nur eine geben
englischer Titel: The School for Good and Evil
Reihe: Ja - Band 1 der - The School of Good an Evil - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Soman Chainani
Verlag: Ravensburger
ISBN: 978-3-473-40127-7
Preis: 16,99 $ (D) Taschenbuch 
Seiten: 512
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 13. Septmeber 2015
Der Knochenvogel segelte über die funelnden Glastürme und lockerte seinen Griff um Sophie. Agatha klammerte sich verzweifelt an ihrer Freundin fest, aber Sophie strahlte vor Glück. "Agatha, ich bin eine Prinzessin!"
Auf der Schule der Guten und der Schule der Bösen werden Jugendliche für ihre spätere Karriere in einem Märchen ausgebildet: als Helden und Prinzessinnen oder aber als Schurken und Hexen. Sophie träumt seit Jahren davon, Prinzessin zu werden. Ihre Freundin Agatha dagegen scheint mit ihrem etwas düsteren Wesen für die entgegengesetzte Laufbahn vorbestimmt. Doch das Schicksal entscheidet anders und stellt die Freundschaft der Mädchen auf eine harte Probe ...
Das Cover ist wunderschön, verspielt und märchenhaft. Damit natürlich geradezu passender dieses Buch. Denn Märchen werden euch hier begleiten. Oder eher, ja man kann, sagen eher die Vorgeschichte eines jeden Märchens. Immerhin müssen Dornröschen, Aschenputtel und auch die Hexen das ganze ja erst mal irgendwo gelernt haben.
Und wo seht ihr auch im Hintergrund des Covers. Zwei Schlösser. Eines für die Guten, ein anderes für die Bösen.
Alles in allem ein tolles Cover auf dem es immer wieder was zu entdecken gibt.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/8/86/The_School_for_Good_and_Evil_book_1_cover.jpg

 Das englische Cover sieht unserem fast eins zu eins ähnlich. Super das Ravensburger das übernommen hat.

http://i.gr-assets.com/images/S/photo.goodreads.com/hostedimages/1408472109i/10854663._SX540_.jpg

 Unter dem Cover versteckt sich dann noch mal eine tolle Doppelseite, in der wir die Schule mit der Aufteilung sehen. Das macht es leicht sich in den Türmen und Wäldern orientieren zu können. Außerdem sieht es einfach nur wunderschön aus. 

Erster Satz - Sophie hatte sich ihr Leben lang auf den Tag ihrer Entführung gefreut.

Sophie hatte alles geplant. Und heute Nacht wäre es endlich so weit. Die Cover waren gepackt. Sie trug ihr bestes Kleid, hatte die Sicherheitsvorkehrungen ihres Vaters mit ihrem Nagelset aufgebrochen und sogar Kekse bereit gelegt. Nun müsste nur noch ihr Entführer kommen und sie endlich hier fortholen. Erst dann würde ihr Leben wirklich beginnen. Das Leben einer Prinzessin!
Unglücklicherweise mischt sich ihre beste Freundin in die ganze Geschichte ein. Agi will sie doch tatsächlich retten! Retten! Vor einem Leben als Prinzessin! Lächerlich.
Und ehe Sophie sich versieht, verschleppt er sie beide.


Doch dann unterläuft diesem knochigen Vogel ein Irrtum.  Er wirft die Mädchen in die falschen Schulen! Sophie versucht verzweifelt sich gehör zu verschaffen, vergeblich. Und auch Agatha kommt mit dieser Wendung des Schicksals nicht zurecht. Immerhin ist doch völlig klar, welche Rollen sie zu spielen haben.
Oder?
 Der Schreibstil ist locker und von Spannung und Humor so durchzogen,sodass man schlecht wieder aufhören kann, wenn man einmal angefangen hat. Besonders toll hat mir dabei gefallen, dass immer Anspielungen auf bekannte Märchen wie Aschenputtel, Dornrösschen oder Cinderella genommen wird. Und die Böse Seite darf hier natürlich auch nicht vergessen werde. Hexen und böse Tiere wie der Wolf zum Beispiel.
Gleichzeitig merkt man aber recht schnell, dass auch in Gut nicht alles perfekt ist. Denn unter der Oberfläche rumort es gewaltig. Geheimnisse. Intrigen. Und was aus den Schülern von Gut und Böse wird, die nicht bestehen . . .

Sophie und Agatha sind die Hauptprotagonisten in diesem Buch, und auch wenn man vielleicht schnell vor Augen hat, welche der beiden welche Rolle spielt, sollte man sich davon nicht einnehmen lassen. Denn es kann auch ganz anders kommen.
So landet Agatha das Mädchen, das Friedhöfe, Gruftgeruch, schwarze Sachen und ungepflegte Haare nicht sonderlich schlimm findet, zum Schrecken aller Lehrer in der Schule des Guten. Absoluter Irrtum, doch wie soll man das Beweisen?

"Falls du jemals einen Mann dazu bringen willst, dich zu retten oder zu heiraten, dann darfst du auf keinen Fall lächeln:"

Sophie dagegen muss sich plötzlich als strahlender Stern in der Schule des Bösen zurechtfinden. Sich vor garstigen Wölfen in acht nehmen und mit Mörderinnen ihr Zimmer teilen. Gibt es etwas Schlimmeres? Auch ihre neuen Schulfächer sind so gar nicht nach ihrem Geschmack. Oder wer will schon wissen, wie man Kinder zubereitete? Immerhin war sie Vegetarier!

 Auch die Nebencharas wie die Prinzen oder Hexen wie auch die Lehrer haben so ihren ganz eigenen Charme. Gegal ob Gut oder Böse. Einfach toll ausgearbeitet.

Wer sich jemals gefragt hat, wo Dornrösschen, der böse Wolf oder Schneewittchen das alles gelernt haben, sollte unbedingt dieses Buch lesen. Alle anderen sollten es trotzdem tun. Es ist so ein Buch, bei dem man Lachen und Hoffen muss. Bei, dem man einfach nicht mehr aus dieser Welt auftauchen kann und es erst gar nicht will. Auch die Geheimnisse um die Schule liegen nicht so offen das man das Gefühl hat, man könnte sich das Lesen ja eigentlich sparen. Nein ganz das Gegenteil ist der Fall. Das Ende hat mich überrascht und ich frage mich wirklich, wie es nun in Band 2 weitergehen kann. Im Grunde hat der Autor alle Wege offen und es steckt einfach so unglaublich viel Potenzial in der Geschichte.
Super!
Aber wie in jedem Märchen, darf auch hier die Moral nicht fehlen. Und so auch in diesem Buch nicht. Man lernt, das man niemanden auf den ersten Blick beurteilen sollte. Denn was hinter einer Person steckt, erkennt man erst, wenn man sie näher kennengelernt hat.
Auch das Gut sein nicht ausschließt, dass jemand gemein ist, fand ich sehr treffend verpackt. Und genauso gut sind böse eben nicht nur böse. Alles hat mehrere Seiten. So auch dieses Buch.  

Und die Moral von der Geschichte, wer dieses Buch nicht liest ist selber Schuld. Falls ihr also nichts gegen Märchenhaftem Spaß mit dem gewissem Extra habt, dann ab in den nächsten Buchladen mit euch. 
6 von 6 Krümeltörtchen für ein Buch, dessen einziges Manko darin besteht das Band 2 noch nicht zu kaufen ist.



Montag, 25. Januar 2016

Cover Monday - Der Pfau

http://emotional-books.blogspot.de/2016/01/cover-monday-56-reader-traci-chee.html 


Das ist mein erstes Mal beim Cover - Monday und da habe ich gleich eines meiner Lieblingscover für euch. Und zwar den Pfau von Isabel Bogdan. Ich finde das Cover einfach wunderschön. Besonders da es in echt noch um so toller ist. Da ist das Weiße nämlich leicht angeraut und alles Farbige mit Glanzpapier herausgehoben.
Wunderschön!

http://www.kiwi-verlag.de/ifiles/cover/large/9783462048001.jpg 
 »Einer der Pfauen war verrückt geworden.« Dummerweise geschieht das gerade, als Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung sich mitsamt einer Psychologin und einer Köchin zum Teambuilding in die ländliche Abgeschiedenheit der schottischen Highlands zurückgezogen haben. Der verrückt gewordene Pfau, das rustikale Ambiente und ein spontaner Wintereinbruch sorgen dafür, dass das Wochenende ganz anders verläuft als geplant. So viel Natur sind die Banker nicht gewohnt. Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman pointenreich und überraschend von der pragmatischen Problemlösung durch Lord McIntosh, von der verbindenden Wirkung guten Essens und einer erstaunlichen Verkettung von Ereignissen, die bald keiner der Beteiligten mehr durchschaut.


 Das Buch ist natürlich nicht nur schön aunzusehen. Aber bis ich da auch dem Nähkästchen plauder, müsst ihr leider noch ein paar Tage warten ;)


Sonntag, 24. Januar 2016

[ Blogger-Aktion] Stadt - Land - Buch #3

 
Hier gibts nähere Infos zu dem Wie und Was .^-^  Wenn du Lust hast mit auf Reisen zu gehen, kannst du das Bild gerne verwenden. :)
Und auf zu einem weiterem Kurztrip auf der Landkarte. Wo verschlägt es uns wohl diese Woche hin?
Also, schnapp dir deinen Rucksack und auf gehts. 
 
 
 
 
 
Meine Aktuelle Lektüre: Das Flüstern der Toten 

Land: Definitiv Amerika! Es wird zwar nicht direkt beschrieben, aber nur da gibt es so seltsame Systeme.
 
Stadt: Das wird leider nicht näher beschrieben. Allerdings weiß ich inzwischen das sich da die Fast-Food Läden aneinanderreihen (Kein wunder da meine Prota irgendwie nur davon lebt *lacht*) und es ein Gefängnis gibt. 
 
 
 
 
 
 
 

Freitag, 22. Januar 2016

Freitags - Füller

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b 

 1. Ich sage keinem, dass ich zum Abendessen immer Krimis im Fernsehen gucke. ;-)
2. Meine Haus-Jogginghose ist uralt aber sehr bequem.
3. Mein Impulskauf beim Einkaufen treibt mich mal noch in den ruin.
4. Eis sollte ich wohl aufgeben, aber ich will es eigentlich nicht. 
5. Wenn ich heute frei hätte, würde ich genau das das gleiche tun wie jetzt, weil ich nämlich wirklich frei habe. ^-^
6.Meine Kramsschublade ist so sortiert das ich alles finde. Nur andere nicht. 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Buch, morgen habe ich leider noch einiges zu tun und Sonntag möchte ich mal so richtig faul sein. 


 

Im Zwielicht

Titel: Im Zwielicht
englischer Titel: The Awakening
Reihe: Ja - Band 1 der - Tagebuch eines Vampirs - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Lisa J. Smith
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-5703-0497-6
Preis: 7,995 $ (D) Taschenbuch 
Seiten: 256
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 11. November 2008
Kein Junge konnte ihr auf Dauer widerstehen und keiner hatte sie je übersehen. Bis jetzt.
Als Stefano in der amerikanischen Kleinstadt Fell´s Church seinen jahrhundertelangen Schattendasein entfliehen sucht, beggnet er der faszinierenden Elena - und das Drama von einst scheint sich zu wiederholen. Denn wie Stefano verliebt sich auch Damon in die Highschool-Schönheit. Doch während sich Stefano verzweifelt gegen sein Verlangen nach ihrem Blut wehrt, hat Damon es genau darauf abgesehen. Skrupellos versucht er, Elenas und Stafanos Liebe zu zerstören und selbst von ihrem Blut zu trinken . . .

 Leider sieht man an diesem Cover recht gut das man es mit der Düsternis etwas übertreiben kann. Das Cover wirkt farblos und ja, einfach langweilig. Es ist kein Hingucker und kann in dieser Hinsicht beim Leser nicht wirklich punkten. 

http://bilder.buecher.de/produkte/22/22745/22745312z.jpg 

Die englischen sind auch nicht gerade besser.

 Erster Satz - Liebes Tagebuch, heute wird etwas schreckliches passieren.

 Das neue Schuljahr beginnt und nichts ist so, wie es zuvor war. Das hat zum einen mit dem neuen Mitschüler Stefano zu tun, der an die Schule gewechselt ist und Elena nur durch seine Anwesenheit ganz schön den Kopf verdreht. Doch egal was sie auch tut, der Neue scheint sie nicht eines Blickes zu würdigen. Dann passieren Morgen und Stefano beginnt sich noch mehr von ihr zurückzuziehen.
Aber er kann doch nicht der Mörder sein . . . oder?

 "Das Oberteil muss mit Klebstoff befestigt sein. In was wird sie sich wohl beim nächsten Ball wickeln? In Cellophan?"

Stefano spürt die Dunkelheit in sich. Sie lauert in seinem Inneren. Bereit loszuschlagen. Und vielleicht ist es Wahnsinn, dass er es dennoch probiert. Hier in dieser Stadt. Unter Menschen zu leben.
Normal zu leben.
Doch dann passiert es. Er verliert die Kontrolle. Schwindel. Fehlende Erinnerungen.
Dann eine Leiche.
Und niemand anders außer er ist in der Nähe. Das würde er spüren.
 Der Ton im Buch ist ein ganz anderer als in der Serie. Auch die Randbedingungen und manche große und kleine Details sind vollkommen anders. Das spiegelt sich nicht nur in der Umgebung, sondern auch in den Charakteren wieder. Wer also das Buch nur aus der Faszination der Serie lesen wollen, wird hier enttäuscht sein.
Wer das Buch aber als etwas Eigenes sehen will und kann, dem zeigt sich der Beginn einer netten Vampirgeschichte auf, dessen Schreibstil zwar nichts Besonderes ist, der einen aber dennoch irgendwie gut durchs Buch zieht. Manchmal geht es jedoch etwas arg schnell. Wie mit der Liebe, die irgendwie plötzlich da war. *Magic* Ihr wisst, was ich meine. Ein wenig runder hätte die Geschichte hier laufen können.

Elena ist die Queen der Schule und genau so gibt sie sich auf. Sie ist sich ihrer Wirkung auf das männliche Geschöpf durchaus bewusst und nutzt das auch ziemlich schamlos aus, um das zu bekommen, was sie will. Und als sie beschließt, dass sie Stefano will, kann sie mit seiner Zurückweisung gar nicht umgehen. Das gibt ihrer Eingebildeten und manchmal arroganten Art einen gehörigen Dämpfer. Das sie dann gleichzeitig irgendwie zwischendrin als schüchtern hingestellt wurde, vertrug sich nicht ganz, wurde aber im Verlauf des Buches auch wieder abgelegt wie ein unliebsames Kleidungsstück.
Stefano ist natürlich gut aussehend - wie alle im Buch die was auf sich halten - reich und unsere verdammte Kreatur der Nacht. Natürlich leidet er auch angemessen vor sich hin. Gleichzeitig ist er aber auch sehr ritterlich und wohlerzogen, was er seiner Adeligen Abstammung verdammt. Im Grunde also der nette Vampir von nebenan mit dem ein oder anderem Geheimnis.
Damon ist da schon gefährlicher, auch wenn er in diesem ersten Band eher eine Nebenfigur ist. Er fühlt sich ziemlich wohl in der Dunkelheit und hat anders als Stefano keinerlei Gewissensbisse sich von Menschen zu ernähren. Und noch weniger, wenn es darum geht, sie zu töten.

Auch an den Nebencharas merkt man - wie auch an den Hauptcharas - das die tiefere Ausarbeitung fehlt. Elena wirkt manchmal sehr lächerlich arrogant, Stefano wie ein braves Hündchen der drauf wartet Gassi geführt zu werden. Nur Damon zeigt etwas Charakter und hat sich gleich mal zu meinem Liebling aufgeschwungen.
Es ist also bei allen noch Platz nach oben.

Ich habe die Serie gesehen und lese nun die Bücher, erstens, weil ich sie auf dem Sub habe und zweitens, weil ich gerne die ". Hier sollten aber alle Fans beachten, dass die Bücher eben nicht mit der Serie vergleichbar ist. Ja klar, die Grundidee der rivalisierenden Brüder wird aufgegriffen, aber schon von den Charakterzügen ist nur wenig wiederzufinden. Zumindest erschien mir Elena in der Serie manchmal zwar etwas naiv, aber eben nicht eingebildet und von sich selbst überzeugt wie im Buch.
Dennoch hat mir das Buch Spaß gemacht. Denn zwischen dem amüsanten gegifte der Teenager baute sich Spannung auf. Angriffe, dann eine Leiche und über all dem hing eine eindeutige Handschrift.
Die Reihe weiterlesen werde ich auf jeden Fall. Mich interessiert ob die Charaktere sich weiter entwickeln und in welche Richtung die Buchidee wohl gehen mag, denn groß mit der Serie soll und hat sie ja nichts zu tun.

"Im Zwielicht" ist ein netter Vampirroman für zwischendurch, von dem man aber keine hohen Sprünge erwarten sollte. 
3 von 6 Krümeltörtchen verdient sich der erste Band der Tagebuch eines Vampirs -Reihe und damit ein gesundes Mittelmaß.

Dienstag, 19. Januar 2016

Book Whisper Challenge #2 - Aufgaben im Februar

 

Schon wieder fast ein Monat um und ich hoffe ihr habt alle schon fleißig Lose gesammelt. Wir wissen ja wie schnell die wieder weg sind wenn die ganzen tollen neuerscheinungen ins Haus flattern. 
Und damit ihr euch noch ebsser darauf einstellen könnt kommen ihr die neuen Aufgaben. Viel Spaß! 
 

Hauptaufgabe: 3-Punkte


Für den Februar stellen wir euch vor eine kleine Herrausforderung. Nehmt euch euer Lieblingsmärchen und lest 3 Bücher, mit passendem Inhalt/Cover dazu.
- Als Beispiel. Märchen Rotkäppchen. Ihr könntet dafür also unter anderem Bücher mit einem Wolf auf dem Cover lesen. Oder wo eine Großmutter mitspielt oder ein Jäger. Eurer Kreativität sind da keinerlei Grenzen gesetzt. )
 
Da es hier so viele Bücher sind, dürfen alle - wenn sie passen - auch zur Erfüllung der Nebenaufgabe mit benutzt werden. (Aber nur ein mal + zur Hauptaufgabe. Hier ist also Kombinieren angesagt. ;)
 
 Nebenaufgabe: je 1-Punkt
1.  Such bei anderen Teilnehmer nach einer Aufgaben (Siehe Hauptaufgabe) die dir gut gefällt und ließ ein Buch dazu.
2. Alle warten immer auf den Prinzen, aber wo bleibt der Dank für das treue Ross? Das ändern wir! Also lest in Andacht an all die mutigen Pferde ein Buch in dem ein selbiges vorkommt.
 

 Zusatzaufgabeaufgabe: 10 - Punkte

Ihr merkt, wir haben es in diesem Monat mit den Märchen. Und so runden wir die Sache ab indem ihr für die Zusatzaufgabe im Februar ein Märchenhaftes Lesezeichen basteln dürft. Alle Materialien/Techniken und co. sind erlaubt. :)


Viel Erfolg ^-^


ICE - Hüter des Nordens

Titel: ICE - Hüter des Nordens
englischer Titel: Ice
Reihe: Nein - Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor: Sarah Beth Durst
Verlag: LYX
ISBN: 978-3-4927-0249-2
Preis: 12,99 $ (D) Broschur
Seiten: 308
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 9. Februar 2012
"Weißt du, was herauskommt, wenn man Feuer und Eis zusammenbringt?" Er sah sie mit seinen ruhigen Bärenaugen an. "Sag es mir!" "Lauwarmes Wasser", sagte Cassie. "Ich will nach Hause."
Die junge Cassie lebt mit ihrem Vater auf einer Forschungsstation in der Arktis. Ihre Mutter ist angeblich bei ihrer Geburt gestorben, doch Cassie wächst mit rätselhaften Geschichten über ihren Tod auf. Kurz vor Cassies achtzehntem Geburtstag kommt es zu einer merkwürdigen Begebenheit: Cassie trifft auf einen Eisbären, der zu ihr spricht und ihr berichtet, dass die alten Legenden wahr sind. Ihre Mutter ist noch am Leben und wird in der Festung der Trolle gefangen gehalten. Doch um sie zu befreien, muss Cassie den Eisbären heiraten, der sich des Nachts in einen Menschen verwandelt. Zwischen Cassie und dem magischen Wesen entwickelt sich eine zarte Liebe, die jedoch von einem geheimnisvollen Fluch bedroht wird …
 Ein Cover, das wohl perfekt in die kalte Zeit passt. Glitzernder Schnee. Blaues Eis und ein Eisbär. Darüber diese weiße Rose und ein vereister Titel.  Einfach traumhaft. Und da das ganze Buch aus zwischen Schnee und Eis spielt, ist es auch gleichzeitig die perfekte Einstimmung.

http://1.bp.blogspot.com/-Z6evaaUySgE/U_-a6c1h2yI/AAAAAAAABEA/FA5FDXG5TA0/s1600/IceCover_LoRes.jpg

Das englische Cover ist aber gleich noch ein bisschen schöner. Traumhaft oder?

 Erster Satz - Cassie Schaltete den Motor ihres Schneemobils aus. 

Cassie hatte sich ihren 18. Geburtstag anders vorgestellt. Zum Beispiel hätte er nicht mit einem seltsamen verschwindendem Eisbären geendet. Wäre nicht mit einem Familiengeheimnis weiter gegangen und mit einer Eisbärenhochzeit halb gegen ihren Willen geändert. Aber es gab eben auch Dinge, die man tun musste, wenn man sie eigene Mutter aus der Gewalt von Trollen befreien will.

 "Ein Wal wird dir nicht helfen", erwiderte der Fuchs. "Du bist kein Munaqsri, und das Schicksal der Eisbären oder meiner Füchse ist denen völlig egal."

Doch was ist mit Cassie selbst?
Kann und will sie wirklich ihre Träume aufgeben, um die Frau des Eisbären zu werden? Und was genau steckt hinter all dem? Und dann beginnt ihr Abenteuer.
 Das Buch liest sich wie ein Märchen. Zauberhaft, voller Magie, Tiefe und tollen Charakteren. Man findet Freundlichkeit in den eisigen weiten und frühstückt mit einem Eisbären an derselben Tafel. Man friert mit Cassie, lacht und bewundert die ungeahnte Tiefe der Magie dieser Welt. Einfach eine tolle Atmosphäre, in der man versinkt und schon nach kurzer Zeit mitten in der Geschichte drin ist.
Die vielen Details machen zusammen mit dem flüssigen Stil, dem immer das gewisse Extra anhaftet, zu etwas besonderem. Etwas einfach sehr lebendigem. 

Cassie schließt man einfach gleich ins Herz. Sie ist weder so schrecklich dramatisch und sieht sich immer nur als Opfer, noch ist so melodramatisch. Nein, stattdessen ist Cassie ziemlich normal und gleichzeitig sehr offen für alles. Und wer kann es ihr verübeln das sie den Zauber der Eiswelt, den der Bär ihr zeigen will, neugierig folgt. Mir würde es da wohl genauso ergehen. Außerdem finde ich sie auch sehr mutig und ehrlich. Denn durch einen Fehler von ihr, den sie aus Ärger begangen hatte, hätte sie fast ihr ganzes Glück zerstört. Das sie aber dazu steht und alles tut, um es wieder zurechtzurücken, anstatt sich gramvoll irgendwo zu vergraben, hat mir sehr imponiert.

 Als ich dieses Buch vom Sub genommen hatte, bin ich ehrlich, konnte ich nicht mal genauso sagen, wie lange dass gute Stück nun schon dort lag. Auch hatte ich nicht sonderlich viele Erwartungen an ICE. Warum? Ich weiß nicht. Vielleicht habe ich den Klappentext falsch gedeutet. Aber es ist auch egal. Fakt ist, dass ich etwas ganz anderes erwartet habe und stattdessen mich eine Geschichte begrüßte, die neu, aufregend und magisch war. Mit tollen Charakteren, einer eisigen aber gleichsam wunderschönen Welt. Eine Geschichte, die mich fesselte und dafür sorgte, dass ich dass Buch binnen drei Tagen durchhatte.
Falls ihr es also auf eurem Sub habt, dann lest es. Nicht nur weil es wettermäßig wundervoll in die Jahreszeit passt, sondern auch, weil ihr es spätestens dann bereuen werdet, wenn ihr es lest und euch ärgert das dieser Schatz so lange unbeachtet bei euch herumgelegen hat. 

Voller Zauber, Atmosphäre und Magie. So begrüßt und ICE gleich auf den ersten Seiten und nimmt den Leser einmal mit, in eine ungewöhnliche Geschichte die seines gleichen sucht.
6 von 6 Krümeltörtchen für ein Buch das sich wie ein Märchen ließt und aus dessen Zauber man sich nicht befreien kann.


Montag, 18. Januar 2016

Montagsfrage ^^

http://buch-fresserchen.blogspot.de/2015/01/montagsfrage-mit-welchem-ende-einer.html 

Es wird immer nach den schönsten Buchcovern gefragt, aber welches ist für dich das mit Abstand hässlichste?

Oh das ist eine Frage wie für mich gemacht. Ich bin ja immer so Cover fixiert und ärgere mich dann immer, wenn eine super tolle Story so ein absolut grenzwertiges Cover vorweist. Klar Geschmäcker sind unterschiedlich und alles, aber wenn man so was Trostloses vorgesetzt bekommt und die Alternative ein Buch ist, wo alles passt, was nehmt ihr dann? Beide, ich weiß? ;)


Das wären hier ein paar der Auserwählten. Die neueren Cover von Tad Willams Shadowmarch Reihe sind viel besser. Auch mit der ganzen Stimmung. Das selbe gilt für die der Harris. ^-^