Montagsfrage ^-^

http://buch-fresserchen.blogspot.de/2018/02/montagsfrage-wie-heit-das-non-fiktion.html

Wie heißt das Non-Fiktion-Buch, das du zuletzt gelesen hast oder als Nächstes lesen willst?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten, da ich mich lieber in der Fiktion tummle. Egal ob Roman, Fantasy oder Krimi. Dennoch habe ich tatsächlich ein Buch gefunden. "H wie Habicht" heißt es und es geht um die Autorin, welche den Tod ihres Vaters verarbeitet, indem sie einen Habicht zähmt. Das Buch hat mir sehr gefallen, da es viel enthielt obgleich es eher ruhig war. 

Klapptentext

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51fQOWWN97L._SX311_BO1,204,203,200_.jpg Schon als Kind beschloss Helen Macdonald, Falknerin zu werden. Sie eignete sich das komplizierte Fachvokabular an, mit dem sich die Falkner wie in einer Geheimsprache untereinander verständigen, und las die Klassiker der Falknereiliteratur. Ihr Vater unterstützte sie in dieser ungewöhnlichen Leidenschaft, er lehrte sie Geduld und Selbstvertrauen und blieb eine wichtige Bezugsperson in ihrem Leben.
Als ihr Vater stirbt, setzt sich ein Gedanke in Helens Kopf fest: Sie muss ihren eigenen Habicht abrichten. Sie ersteht einen der beeindruckenden Vögel, ein Habichtweibchen, das sie auf den Namen Mabel tauft, und begibt sich auf die abenteuerliche Reise, das wildeste aller wilden Tiere zu zähmen.

 Es ist schon ziemlich lange her, dass ich dieses Buch gelesen habe. Das zeigt wohl, das mein Steckenpferd dann eher in der anderen Richtung liegt.


Wie sieht das bei euch aus?


Asche und Phönix

Titel: Asche und Phönix
Reihe: Nein - Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor: Kai Meyer
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-44625-808-2
Preis: Nur noch gebraucht!
Seiten: 464
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 30. Januar 2015
Leseprobe

 Am Tor blieb es ruhig. Royden Cale betete wohl gerade, dass niemand auf seiner Fußmatte starb. 
Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywoods größter Jungstar, das Gesicht des Magiers Phoenix aus den "Glamour"-Filmen. Sie ist eine "Unsichtbare", nirgends zu Hause, immer im Verborgenen. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Londoner Hotelsuite beim Diebstahl und nutzt die Chance, um mit ihr vor den Fans und Paparazzi zu fliehen. Ihre gemeinsame Reise führt sie durch Frankreich bis an die Côte d’Azur – auf den Spuren eines teuflischen Paktes, verfolgt von einer dämonischen Macht, die sie gnadenlos jagt.
Das Cover gefällt mir richtig gut, auch wenn es noch nicht so viel vom Inhalt verrät. Aber diese verwaschenen Farben passen einfach super zum Motiv. Ein Grund warum ich sehr froh war, dass sie das ganze damals auch für die Taschenbuchvariante benutzt hatten. Ein Remake des Covers wäre vermutlich einfach wieder gegen die Wand gelaufen. Ich erinnere euch nur mal an die Taschenbuchvariante des ersten Bandes der Luna Chroniken. *Schauder*. Ich selber habe noch das Hardcover hier stehen. 💗
Nebenbei ist mir heute erst aufgefallen, das es das Buch gar nicht mehr normal im Handel gibt.
Erster Satz - Das Smiley stand in Flammen
 Ash ist eine Unsichtbare. Sie ist alleine und eine Diebin. Gerade letzteres wird ihr zum Verhängnis, als sie ausgerechnet Parker - den angesagten Schauspieler der Glamour-Filme - beklauen will und erwischt wird. Er stellt sie vor die Wahl. Entweder sie schafft ihn ungesehen aus dem Hotel oder er wird sie verpfeifen. Ash stimmt zu und hat vor ihn so schnell wie möglich loszuwerden.
Doch dann wird alles um so viel Komplizierter. Etwas verfolgt sie. Eine groteske Karikatur aus den Albträumen. Die Flucht zu seinem Vater macht alles nur schlimmer. Leichen pflastern hinter Ihnen den Weg, als das grauen sie immer mehr einholt. Gibt es ein Entkommen?
 Ich liebe ja Kai Meyer einfach. Sein Stil ist so frisch und überraschend, dass man selbst auf der letzten Seite noch einmal richtig überrascht werden kann. Dabei sind seine Geschichten immer wundervoll komplex. Das macht einem die Zusammenfassung zwar nie leicht, aber einen Tod muss man ja sterben.
Ihr merkt schon, ich mag ihn wirklich, wirklich arg gerne.
Mit Leichtigkeit erschafft er tolle Charaktere die auch wie Parker, gerne mal nur oberflächlich perfekt erscheinen. Doch kratzt man diese dünne Schicht weg, kommt alles andere als ein Klischee zutage. Zusammen mit dem Bildgewaltigem Stil, dem zügigen Tempo und vielen offenen Fragen könnt ihr euch vor Spannung kaum retten.
Alleine die kleine Liebesgeschichte hätte hier etwas runder eingebaut werden können. Zumindest deren Beginn.

 Ash und Parker teilen sich vorderen Bühne, wobei doch der Großteil des Buches aus ihrer Sicht geschrieben ist. Und was soll ich sagen, Ash ist einfach klasse. Ein richtiger Wildfang der genau weiß was er will. Man erfährt grob etwas von ihrer Vergangenheit und ahnt, dass sie einiges mitgemacht hat. Und obwohl es nicht so sehr in die Tiefe ging, gewann man ein Bild dieses Mädchens und schloss sie einfach ins Herz. Einzig das ihre besondere Fähigkeit sich Orte augenblicklich bis ins Detail einzuprägen, am Ende keine große Bedeutung hatte, fand ich etwas schade.
Parker ist nicht der angehimmelte Schauspieler den alle in ihm sehen. Im Grunde ist er sogar ziemlich am Ende. Die von seinem Vater geerbte Sucht in Kombination mit leicht selbstzerstörerischen Zügen macht ihn eben mal nicht zu dem perfekten Protagonisten. Gleichzeitig ist er aber auch mutig und ziemlich pfiffig. Für Ash würde er sich selber mit der Hölle verbünden.

 Er erweckt nur ihre Köpfe zum Leben, auch das kostet Kraft, und dann erwachen sie, zwei untote Handpuppen, und sie verstehen nichts und sschreien und werden auf der Stelle wahnsinnig vor Schmerz und Hass auf die Welt.

Und dann haben wir Libatique. Er ist ihr Gegenspieler und nicht wirklich der netteste Zeitgenosse. Sein Charakter ist wirklich genial geformt. Endlich mal ein Bösewicht, den man wirklich ernst nehmen kann. Zu viel darf ich an dieser Stelle jedoch nicht verraten. Das würde euch so manche Frage – die euch ja artig in den Wahnsinn treiben soll – nehmen.
 Das Buch habe ich zusammen mit Federchen von Zauberfeders Gedankenschnörkel gelesen und es war toll sich darüber auszutauschen. Vermutungen zu teilen und sich einfach gegenseitig auszutauschen. Gerade bei Kai Meyer bietet sich das oft an, weil er einen mit Leichtigkeit auf die vollkommen falsche Spur ansetzt. Parkers Plan um den Gegner loszuwerden habe ich zwar erahnt, war dann aber vom Abspann dann überrascht worden. Auf mehrere Hinsicht.
Im Kurzen ist dieses Buch wieder wirklich gut geworden, hatte, aber so zwei-drei Kleinigkeiten, die ich ankreide. Darum ein kleiner Punktabzug. Aber ich glaube, das ist wirklich ein wenig meckern auf hohem Niveau. Aber bei diesem Autor kann man das. ♥
 
Nach beenden dieses Buches wirst du vielleicht ein paar Tage mit argwöhnischem Blick durch die Welt laufen. Denn vielleicht, nur vielleicht, lauern sie auch in deiner Stadt?
 5 von 6 Krümeltörtchen für den meister der besonderen Jugendbücher. Lesen unbedingt erlaubt!

Neuerscheinung der Woche KW 8


 In dieser Woche habe ich euch aus der Vielzahl an Neuerscheinungen einen Krimi gezogen.

Ethan Cross ist sicherlich bei den Krimi-Fans kein Unbekannter mehr. Und was er nicht für tolle Krimis schreibt. Nichts für schwache Nerven aber auch nichts, was man als absolute Schlachtplatte beschreiben kann. Und so habe ich mich wirklich gefreut, das nun Band 5 der Reihe in die Buchhandlungen gepurzelt ist. Und er sieht wirklich cool an. Blau-metallisch schimmerndes Cover. Wahnsinn und ein absoluter Hingucker.

Klappentext

Special Agent Marcus Williams und sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr., verfolgen die blutige Spur mehrerer Auftragsmörder nach San Francisco. Dort stoßen sie auf einen besonders brutalen Killer namens Gladiator, der für ein mächtiges Verbrechersyndikat arbeitet. Die Ziele des Gladiators scheinen jedoch weit über einfache Auftragsmorde hinauszureichen: Offenbar betrachtet er sich als modernen Dschingis Khan und will dafür sorgen, dass er der Menschheit ewig im Gedächtnis bleibt. An eines hat der Gladiator dabei allerdings nicht gedacht: In seiner Arena des Todes stand er noch nie einem Gegner wie Ackerman gegenüber ...

 Na was sagt ihr? Das ist doch ein Buch, das man sich mal genauer ansehen kann. Kennt ihr die Reihe schon?
Ich jedenfalls freue mich schon darauf. Alleine weil man Ackermann - so merkwürdig es auch klingen mag - tatsächlich einfach mögen muss. Auf eine verdrehte Art und Weise.  😂😂



Wenn du vergisst

Titel: Wenn du vergisst
Reihe: Ja, Band 1 der - Mystery Romance mit Thrill - Buchreihe
Sprache: Deutsch 
Autor: Heidrun Wagner
Verlag: Oetinger 34
ISBN: 978-3-95882-028-9
Preis: 9,99 $ (D)Hardcover
Seiten: 240
empfohlenes Alter: ab 14
Erschienen: 28. Februar 2017 bei Heyne - Original aber von 1968 😊
Leseprobe 
"Willst du das essen?", frage ich.
Niklas schaut hoch und fängt an zu lachen. "Sehe ich so unterernährt aus, dass du mir zutraust, unseren Patienten ihr Mitagessen wegzufuttern?"
Stell dir vor, du wachst auf und weißt nicht mehr, wer du bist.
Stell dir vor, deine Zeichnungen zeigen Erinnerungssplitter voller Schmerz und Dunkelheit.
Stell dir vor, du hast ein Geheimnis, das dein ganzes Leben zerstört hat.
Stell dir vor, du könntest mit jemandem noch einmal neu anfangen.
Würdest du dich erinnern wollen?
Das erste was mir bei diesem Cover in den Sinn kam, ehe ich das Buch unbedingt haben musste, ist, dass das Cover ziemlich überladen ist. Man hat viel zu entdecken ohne das es in einen Kontext gebracht werden kann. Und genau dasselbe finden wir auch im Buch wieder. Jede Seite ist mit Zeichnungen versehen, die eine gehetzte, bedrohliche oder einfach unsichere Stimmung erzeugen. Eine besondere Leseerfahrung, auch wenn es manchmal so schwerer ist, sich auf den eigentlichen Text zu konzentrieren.
Erster Satz - Aufwachen fühlt sich an wie aufsteigen von ganz tief unten.

Stell dir vor, du wachst auf und hast keine Erinnerungen mehr an dein Leben? Da ist nichts. Nur ein schwarzes Loch, das dich zu verschlingen tut. Der, der dich findet, beginnt dich zu meiden. Die Ärztin die dich behandelt, ist mehr aus Karriere gründen an deiner Heilung interessiert. Oder bildest du dir das nur ein?
Jede Kleinigkeit kann dich aus der Fassung bringen ohne das du weißt warum. Du bist schreckhaft. Verwirrt.
Dann triffst du deine Eltern und siehst wie sie sich in Lügen verstricken. Dich Einspeeren wollen.
Was tust du?

 Zoe erinnert sich an gar nichts mehr. Nicht einmal an ihren Namen, ihre Familie oder ihr Alter. Und sie will sich unbedingt erinnern. Vielleicht muss sie es auch. Da ist so ein Sehnen in ihr. Und da der Leser zusammen mit ihr im Dunkeln tappt, will auch er immer mehr über sie wissen. Man saugt die wenigen Infos aus und . . . BAM! Nun wird es schwierig. Was ist Wahrheit und was lüge? Gar nicht so einfach denn die Grenzen verschwimmen bei allen Charakteren. Auch bei Zoe. Denn wenn sie sich selber nicht kennt, wie kann sie sich selber dann trauen?
Dieses Verwirrspiel mit den Charakteren, Wissen und Andeutung. Lüge oder Wahrheit. Es ist einfach großartig und macht beim Lesen richtig Herzklopfen.

"Kann ich nachher meine E-Mails auf deinem PC checken?"
Natürlich wird sie eine neue Ausrede finden, nur damit ich nicht an den Computer gehe.

Das einzige was mich etwas gestört hat, war ihre Tendenz dazu ständig rot anzulaufen. Aber das ist dann wirklich meckern auf hohem Niveau.

 Ich habe das Buch innerhalb einiger Stunden verschlungen. Aufhören war einfach nicht drin. Diese ganzen Andeutungen machen einen Wahnsinnig, das kann ich euch schonmal versprechen. Und Himmel, ist das Großartig! Sehr lange her, das ich bis zum Ende und darüber hinaus immer noch nicht greifen konnte, wo es nun langgeht. Denn das Ende ist wahnsinnig gemein. Ich bin froh das inzwischen schon alle 3 Teile draußen sind.
Der Stil ist perfekt für diese Geschichte, schafft es, das sich der Leser mit im Kreis dreht. Das einzige was mir - vielleicht - nicht gefällt ist die angedeutete Dreiecksgeschichte. Ich habe das vielleicht dahintergesetzt, weil ich auch dem nicht traue. *lacht* Seht ihr, soweit ist es schon gekommen.

Ich habe das Buch damals als es erschienen ist geschenkt bekommen und seit diesem Tag stand es dann ungelesen in meinem Regal. Das Cover sah so harmlos aus. Eher nach einer Liebesgeschichte. Klar der Klappentext klang nicht unbedingt danach, aber das was er dann versteckte. Wow! Mehr kann ich dazu nicht sagen. Diese Geschichte reißt euch in einen Strudel und lässt euch erst wieder los, nachdem ihr gründlich den Boden unter den Füßen verloren habt.
Und ich habe jede Seite genossen. Lüge und Wahrheit geht einfach so sehr Hand in Hand, dass man sie nur sehr schwer voneinander trennen kann. Mann kann sich einerseits über Charaktere aufregen und hinterfragt dann doch. Es gibt scheinbar noch kein unbedingtes Gut und Böse. Oder das böse verschleiert sich. Denn trauen tue ich keinem mehr. Auch wenn ich Niklas vielleicht schon jetzt zu lieb gewonnen habe. Hoffentlich rächt sich das nicht. 

Für alle die Geschcihten lieben, die nicht so leicht zu durchschauen sind, habe ich hier das perfekte Buch. Lasst euch mitreißen und völlig durcheinander bringen.
6 von 6 Krümeltörtchen für den ersten Teil dieser Reihe, der so einiges unter seinem harmlosen Cover verbirgt.

Book Whisper Challenge - White or Black - Aufgaben im März


Der März kündigt sich schon an und der Februar geht bald zu ende. Hoffe ihr wart erfolgreich beim Lesen. Ich selbst will noch zwei Aufgaben abhacken, aber mir kommen gerade einfach die falschen Bücher dazwischen. *lacht*
Aber es zählen ja auch die Seiten. ♥

Nun will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannen. Hier sind die neuen Aufgaben für den März.

Hautaufgabe (3P)

Wir beginnen den Monat mit aufkommenden Frühlingsgefühlen.
Lies ein Buch mit einer besonderen Liebesgeschichte. Dabei muss es keine Liebelei zwischen Mensch und Fabelwesen sein, es kann einfach eine Geschichte sein, die dich sehr berührt hat.

 Nebenaufgabe (je 1P)

 1. Lies ein Buch in einer anderen Sprache
(Egal ob Kinderbuch, Roman ect. An dieser Stelle ist auch ein Manga in erlaubt. Bitte dann aber Seitenzahl halbieren. 😉)
2.Lies ein Buch mit einem männlichen Protagonisten

 
Zusatzaufgabe (3 Punkt.)  
Buchverfilmungen gibt es viele. Aber wirklich gute zu finden ist schwer. Also stocke doch mal unsere Liste der Filme auf, die man deiner Meinung nach unbedingt gesehen haben muss.
Stell uns die deiner Meinung nach beste Buchverfilmung vor.


 
    Quest (6P pro Teammitglied )
 Nun wird es schwierig. Ihr müsst beweisen, dass ihr vollkommen Sicher im Alphabet seid. Das ihr nicht über trügerische Buchstaben stolpert.
Eure Aufgabe wird heroisch werden! Und nun genug der Worte. Sucht passende Verlage zu jedem Buchstaben eures Vornamen. (Bei Doppelnamen könnt ihr euch für einen entscheiden(. Habt ihr vielleicht sogar alle Verlage im eigenen Regal stehen? (Ihr könnt gerne ein Bild machen)



Montagsfrage ^-^


Bildergebnis für kai meyer arkadienWelche drei Bücher/Reihen würdest du für nächste Generationen aufbewahren?

Oh das ist gar nicht so einfach. Es gibt so viele tolle Bücher und Reihen, das die Auswahl echt schwer ist. Für mich wäre es

Die Arkadien Reihe von Kai Meyer, weil sie so großartig ist, das man sich niemals Sicher fühlen kann. Überraschungen, Spannung und eine wunderschöne Liebesgeschichte. 

Klappentext 

Bildergebnis für der thron von melengarSchon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten - der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist ...

Dann Die Riyrian Reihe vom Sullivan. Eine der eindrucksvollsten Fantasy-Reihen die es gibt. Spannung, Intrigen, Verschwörungen und ein zarter Hauch von Romantik. Für alle etwas dabei. Und diese Diebe sind einfach cool. *hihi*

Klappentext

Der König – getötet. Der Mord – zwei Dieben in die Schuhe geschoben. Die Drahtzieher – unbekannt. So beginnt die atemberaubende Geschichte der beiden Gauner Hadrian und Royce, die alles zu bieten hat, was Fantasyleser lieben: Abenteuer und Verrat, Schwertkämpfe und Liebestränen, Magie und Mythen.

Royce, ein gewiefter Dieb, und sein fast ehrenhafter Partner Hadrian betreiben ein einträgliches Geschäft mit Aufträgen des korrupten Adels. Ihr Diebesbund trägt den Namen »Riyria« und sie leben ziemlich gut dabei. Bis eines Tages ein Unbekannter die beiden anheuert, ein berühmtes Schwert zu stehlen. Was zunächst nach einem ganz gewöhnlichen Job aussieht, stellt sich jedoch als Falle heraus. Sie werden noch in derselben Nacht als Mörder des Königs verhaftet und in den Kerker geworfen. Als sie mit Hilfe der Prinzessin entkommen können, entdecken Royce und Hadrian eine Verschwörung, bei der es um noch viel mehr als nur um den Thron des recht kleinen Königreichs »Melengar« geht.
Bildergebnis für der clan der wolfen

Zum Schluss die "Der Clan der Wolfen" Reihe. Tatsächlich eine Reihe, die es inzwischen nicht mehr als Buch gibt. Nur noch das E-Book ist zu bekommen. Wirklich schade. Es ist eine besondere Geschichte voller Freundschaft und ja, auch ein wenig unheimlich.

Klappentext 

Das kann doch nur ein Witz sein! Nat will zwar einen Hund, aber nicht diesen zotteligen, dreckigen Riesenköter. Dann heißt der auch noch Woody. Aber irgendwas ist da, in seinen Augen, in seinem Blick. Die Wahrheit hätte Nat sich jedoch nicht mal in seinen wildesten Träumen vorstellen können. Woody ist ein Wolfen, ein Gestaltenwandler der höchsten Art. Und er ist auf der Flucht. Denn Woody ist in allerletzter Sekunde einem streng geheimen Forschungsprojekt entkommen. Allerdings sind seine Verfolger ihm längst auf der Spur. Und das sind gefährliche Typen der übelsten Sorte ..

 Übrigens ist mir natürlich aufgefallen, dass weder Herr der Ringe noch Harry Potter in meinen ersten Gedanken vorkamen. Ich glaube das liegt vor allen daran, das ich glaube, das beides niemals in die Verlegenheit kommen wird, vergessen zu werden. Es sind Bücher, die zu Klassikern aufgestiegen sind. Und deswegen schwenkt mein Blick bei dieser Frage auch automatisch zu den anderen Perlen, die vielleicht nicht so viel Beachtung bekommen haben.

Und welche würdest du bewahren?


Good Home Stories


Titel: Good Home Stories
englischer Titel: Stories II. The Coollected Stories of T. Coraghessan Boyle.
Reihe: Nein - Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor: T.C. Boyle
Verlag: Hanser Verlag
ISBN: 978-44625-808-2
Preis: 23,00 $ (D) Hardcover
Seiten: 432
empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 2. Februar 2015

Wenn bei T.C. Boyle von "Good Home" die Rede ist, muss man auf alles gefasst sein: Ein Witwer legt sich eine Schlange zu, aber die Ratten, mit denen er sie füttern will, wachsen ihm so sehr ans Herz, dass er Dreizehnhundert von ihnen beherbergt. Eine Zwölfjährige soll vor Gericht gegen ihren alkoholkranken Vater aussagen; und plötzlich gibt es viele Wahrheiten. Eine betörende Frau lässt sich auf den Hundemann ein – kurz zuvor hatte sie ihm ihre Kätzchen anvertraut, doch was er mit denen vorhat, kann sie nicht ahnen. Der Bestsellerautor erkundet in seinen neuen Erzählungen, die dieser Band versammelt, die dunkle Seite der amerikanischen Seele – witzig, exzentrisch, unheimlich.
Bildergebnis für Stories II. The Collected Stories of T. Coraghessan Boyle.Auf den ersten Blick sieht das Buch mit den Blättern und der eingelassenen Schrift brav aus. Dann der Titel. Darunter kann sich doch nur eine muntere Geschichte für einen lauen Abend verbergen. Das denkt man, wenn man den Autor nicht kennt. Und so passt es für mich perfekt zum Titel und den darunterliegenden Geschichten, die einen krassen Gegensatz dazu bilden. 

Nebenbei ist das Buch leicht angeraut und ist von der Haptik alleine wirklich toll. Und was soll ich sagen, das englische stinkt ziemlich vor unserem deutschen Cover ab. Es wirkt für mich so seltsam lieblos. Aber vielleicht sind wir mit unserem einfach verwöhnt. *lacht*

Erster Satz - Es gab zwei Arten von Wahrheiten: gute und schmerzhafte.
 Das Buch beinhaltete insgesamt 20 Kurzgeschichten und auch wenn ich nicht zu jeder hier etwas sagen kann, das würde einfach selbst die Lange meiner Rezis sprengen - so kann ich euch sagen, dass man sich auf keine davon einstellen kann. Denn die sind alle anders und enden mal gut, mal schlecht und mal so, das dem Leser und seiner Fantasy es überlassen bleibt das Ende zu spinnen. Aber eines haben sie gleichermaßen gemeinsam. Sie werfen einen scharfen Blick auf die Gesellschaft und bleiben im Gedächtnis.
Wie das Mädchen dessen Vater sie vor Gericht als Alibi einsetzen will. Anwalt und Vater setzen dem Kind auf jeweils unterschiedliche Arten zu. Dann kommt die Frage. Wer saß am Steuer? Wie wird sie antworten?
Oder dem Mann mit den Kampfhunden, für den andere Tiere nichts als Köder sind. Bis zu jenem Tag als er sich von einer Frau verzaubern lässt, von der er einmal Kätzchen abholte …  
Dieses Buch macht einen fertig. Weil es wunderbar ist, schonungslos, scharfzüngig, etwas Skurril und alles dazwischen. Man kann sich auf keine Geschichte einstellen, traut Charakteren nicht, gewinnt sie lieb und fällt auf die Nase. Ist geschockt von Ausgängen und Wendungen.
Langweilig wird es jedenfalls nicht. Dazu dieser tolle Stil von Boyle, der einerseits die Szene, die Personen so wunderbar beschreibt, und andererseits den Finger auf ein Thema legt, ohne es explizit ansprechen zu müssen. Das braucht er auch gar nicht. Das tun seine Charaktere zur Genüge.
Sie sprachen von oben herab. Als wäre sie so dumm wie ihre kleine Schwester. Aber das war sie nicht. Das war sie nicht.

 Da es sich um Kurzgeschichten handelt, lasse ich heute mal den Personen Part aus. Denn alles was man über sie sagen kann ohne euch zu Spoilern, habt ihr bereits gelesen. Ihr werdet sie lieb gewinnen und hassen. Beides manchmal gleichzeitig. Es ist großartig, wie viel leben in jedem von ihnen auf diesen wenigen Seiten steckt. Das bekommen andere in ganzen Büchern nicht hin.
Alles zusammen war dieses Buch ein richtiger Genuss, denn ich verschlinge und mir gleichzeitig aufsparen wollte. Immer wieder geistern mir Enden durch den Kopf, die der Leser weiterspinnen muss. Deren Ende-Ende nicht klar auf der Hand liegt. Besonders eine der letzten Geschichten, wo ein Paar zurück in die Todeszone in der Nähe des explodierten Reaktors gezogen ist, weil sie das Gefühl hatten, in der vom Staat kontrollierten Stadt zu ersticken hat mich so gerührt und erschüttert. Und dann das Ende . . . anders als ich dachte. 
Lasst euch von meiner Begeisterung mitreißen und fallt in dieses Buch rein. Es wird euch nicht so leicht wieder gehen lassen. Auf gute und schlechte weise. Es ist großartig. Und auch für jene interessant, die sich vielleicht noch nie an einen Boyle gewagt haben. 
 6 von 6 Krümeltörtchen. Und ich beneide jeden, der dieses Leseerlebnis noch vor sich hat.

Neuerscheinung der Woche KW 7

In dieser neuen wöchentlichen Reihe möchte ich euch jeweils eine Neuerscheinung der Woche präsentieren. Dabei wird es aber nicht nur um die richtig heißen Teile gehen. Ich werde euch meine Entdeckungen genauso präsentieren, wie Bücher die ich selber nicht lesen würde, sie aber in den Medien herumgehen. Und zu denen ich natürlich auch eine Meinung habe.
Genau solch ein Buch ist es auch, welches ich euch heute mitgebracht habe. Ein paar von euch haben es bestimmt schon geahnt, als sie gerade diese Zeilen gelesen haben. Die anderen haben das Cover schon auf 4 Meter Entfernung gesehen. Vielleicht haben es ja sogar schon einige gelesen.


Richtig! Die Rede ist von dem neuen Trump-Buch. Neu deswegen, weil wenn ihr Mal etwas genauer in die Poltikabteilung schaut, ihr sehen werdet das er genug Stoff für eine Vielzahl an Büchern bietet. Dennoch ist dies hier anders. Denn Michael Wolffs befand sich mitten im Zentrum dieses Chaos, das man ja mit einem lachenden und weinenden Auge auch in den Medien verfolgen kann.

Übrigens ist auch das Cover ja wirklich nicht gerade darauf ausgelegt ihn gut dastehen zu lassen. 

Klappentext

Es ist das Enthüllungsbuch, das die Präsidentschaft von Donald Trump erschüttert: Michael Wolffs «Feuer und Zorn» ist ein eindrucksvolles Sittengemälde der amerikanischen Politik unter Trump. Im Mittelpunkt ein Präsident, den seine Mitarbeiter wie ein kleines Kind behandeln, und der umgeben ist von Inkompetenz, Intrigen und Verrat. Der Bestseller-Autor Wolff beschreibt das Chaos, das in den ersten Monaten im Weißen Haus geherrscht hat, er enthüllt, wie nah die Russland-Verbindung an Trump herangerückt ist und wie es zum Rauswurf des FBI-Chefs Comey kam. Und er liefert erstaunliche Details über das Privatleben dieses Präsidenten. Über zweihundert Interviews hat Wolff mit den engsten Mitarbeitern des US-Präsidenten geführt, darunter auch der ehemalige Chef-Berater Stephen Bannon: Noch nie ist es einem Journalisten gelungen, das Geschehen im Weißen Haus so genau nachzuzeichnen. Herausgekommen ist das einzigartige Porträt eines Präsidenten, der selbst nie damit gerechnet hat, die Wahl zu gewinnen. Michael Wolffs Bericht aus dem Weißen Haus unter Trump ist in den USA ein Bestseller: ein aktuelles politisches Buch, das sich wie ein Königsdrama von Shakespeare liest.

 Um Trump einen Bogen zu machen ist ja im Grunde unmöglich. Kaum ein Morgen vergeht, ohne das er einen mit einem neuen Desaster und seiner zweifelhaft charmanten Art daran zu erinnern, wie ungeeignet er einfach für diesen Posten ist. Viel ging auch während seines Wahlkampfs unter und wenn ich ja ehrlich bin, verstehe ich bis heute nicht, wieso viele Amerikaner so überrascht sind, dass er die Sache gründlich gegen jeden Baum fährt, denn er irgendwie finden konnte.
Und nun gibt es ein neues Buch voller Insider-Infos. In Amerika ein Renner und bei uns seit Gestern im Buchhandel erhältlich. Und ich denke die Prognose wird ebenfalls sehr gut sein. Dafür ist das Thema einfach sehr aktuell. Lesen werde ich es aber nicht. Mir genügt der ganze Mist, den ich von ihm jeden Morgen in den Nachrichten ertragen muss. Vielleicht kaufe ich es für meine Mom. Sie kann sich über diesen Kerl immer so herrlich aufregen. *lacht*
Ich jedenfalls würde
es vermutlich tun.

Wie sieht das bei dir aus? Wirst du es lesen oder bist du vielleicht sogar schon dabei? Wie findest du es?

Die Drachenreiter von Pern #2 - Die Suche der Drachen


Titel: Die Suche der Drachen
englischer Titel:  Dragonquest
Reihe: Ja, Band 2 der - Die Drachenreiter von Pern - Buchreihe
Sprache: Deutsch 
Autor: Anne McCaffrey
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-641-20977-3
Preis: 4,99 $ (D) E-Book
Seiten: 199
empfohlenes Alter: ab 14
Erschienen: 28. Februar 2017 bei Heyne - Original aber von 1968 😊
Leseprobe 
Der Bronzereiter half ihm beim Aufsteigen. Er tat, als habe er von der feindseligen Stimmung nichts gemerkt.

Eine ganze Welt in Gefahr

Immer wenn der rote Stern sich dem Planeten Pern nähert, drohen Tod und Zerstörung. Er stößt Sporen in den Weltraum ab, die in Schauern auf Pern niedergehen und ihr Vernichtungswerk beginnen, wo sie auf den Planeten treffen. Nur die stolzen Drachen und ihre Reiter, seit alters her die Beschützer Perns, können die seltsamen Invasoren bekämpfen. Doch seit der letzten Annäherung des roten Sterns ist viel Zeit vergangen, und es sind nicht mehr genügend Drachenreiter übrig, um Pern zu verteidigen. Sie holen sich Hilfe aus der Vergangenheit. Aber die Kämpfer aus der Frühzeit von Pern sind alten Traditionen und Ritualen zu sehr verhaftet, als dass sie die brennenden Probleme der Gegenwart klar erkennen und verstehen könnten …
Auch der zweite Band kann sich im neuen Gewandt mehr als sehen lassen. Fast wirkt das ganze schon etwas dämonisch und viel gruseliger als der Teil in Wirklichkeit ist. Dennoch kann er sich absolut sehen lassen. Besonders, wenn wir uns mal ein paar der älteren mitansehen. Englische wie Deutsche sind schon älter und sehen daher etwas gewöhnungsbedürftig aus.
Da sieht das neue doch schon ziemlich Cool aus, nicht?
Erster Satz - Wie beginnen?, sinnierte Robinton, der Meisterharfner von Pern.

7 Jahre sind seit den Geschehnissen von Band 1 ins Land gezogen. Und es waren keine einfachen Jahre. Die Alten, welche Lessa zur Rettung aus der Vergangenheit geholt hatte, leben sich nur schleppend ein. Immer wieder gibt es Probleme und oft genug werden alte Traditionen vorgeschoben. Und als wäre das nicht genug, beginnen die Fäden unregelmäßig zu fallen. Plötzlich ist der erstellte Kalender nichts mehr wert und sowohl Lessa als auch F´lare haben einiges vor sich. Besonders da Kylara, die Weyrherrin des Südkontinents mit den das Chaos springt und mit ihrer Gier nach Macht fast alles zerstört.
Ein unerwarteter Fädeneinfall, Feuerechsen in der Hand eines Barons, ein schmollender Drache und ein anderer, der Fragen beantwortete, noch bevor man sie stellte!
 In Band zwei gibt es noch einmal einige Charaktere dazu. Immerhin sind nun auch die anderen Weyr besetzt und es gilt sich Namen und Ränge zu merken. Aber schon durch die Einzigartigkeit jedes Charakters, brauch man sich davor nun wirklich nicht zu fürchten. Drachen und Menschen bekommen schnell ein Gesicht und das Wiedersehen mit alten Bekannten, die sihc in den 7 Jahren ebenfalls verändert haben, ist großartig. So sind Lessa und F´lare zusammen und haben sogar ein Kind. Kylara wird immer machthungriger und auch die anderen neuen Reiter scheinen zwischen Zukunft und Vergangenheit zu stehen. Sie müssen ihren Platz noch finden und das geht leider nicht immer ruhig vonstatten.
Etwas mehr Augenmerk fällt in diesem Band auch auf F´nore, den ich ja im ersten Teil schon sehr lieb gewonnen hatte. Zu viel darf ich an dieser Stelle nur nicht verraten.
"Sie haben ein Problem für mich, Weyrführer?" fragte Sograny, nachdem er F´lare mit einem kurzen Nicken begrüßt hatte. 
 Es ist einfach fantastisch, wie es die Autorin schafft die Welt von Pern, in der man sich nach dem ersten Band schon richtig heimisch gefühlt hatte, neu über den Kopf zu werfen. Damit stellte er Charaktere wie Leser vor ungeahnte Probleme und die vielen Fragen machen dieses Buch auch ohne Schlachtengetümmel zu etwas ganz besondere. Auch der Aspekt der Feuerechsen ist neu und ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber so eine kleine süße hätte ich ja schon gerne. ♥
Band zwei hieß mich mit vertrauten Chararakteren, einem unerwarteten Zeitsprung, neuen Rätseln und Fragen und der ganzen Besonderheit dieser Welt willkommen. Es war ein Nachhausekommen. Ein paar Sätzen und es war als wäre ich nie weg gewesen. Ich könnte immer noch schwärmen.
Auch die Drachen sind mir weiter ans Herz gewachsen und ich mag ja F´nores Drache Canth super gerne und freute mich, das er mehr Zeit bekam.
Über ein wenig liebe dürfen sich die weiblichen Leser ebenfalls freuen. Aber wirklich nur ein wenig. Immerhin steht der Kampf gegen die Fäden im Vordergrund. Und natürlich die Drachen. 
Band 2 reiht sich tadellos hinter seinen Vorgänger und lässt Pern wieder in den schönsten Farben leuchten.
 6 von 6 Krümeltörtchen für Band zwei dieser großartigen Reihe. Schlaue Drachen, Rätsel und Spannung. Pern wartet auf dich!
 

Montagfrage ^-^


Wenn du Romantik in Büchern magst, was sind für dich absolute No-Gos bei einer Liebesgeschichte?

Das ist so eine Frage, wo ich gefühlt Seitenweise schreiben kann. Aber da ihr ja sicherlich irgendwann diesen Post auch durchgelesen haben wollte, bemühe ich mich um Kürze. Versprochen.

So sind die absoluten No-Gos für mich . . .

1. Unrealistisch

So a la wir haben keine drei Worte miteinander gewechselt aber unsere Kinder haben schon Namen. Der Hund übrigens auch. Und dabei fühlt sich das Mädchen natürlich mal wieder so minderwertig, sieht in echt aber total gut aus, und verdreht dem Jungen ihrer Träume beim ersten Blick den Kopf. Fallen euch da auch so spontan ein paar hundert Bücher ein?


2. Mieser Charakter

Ich gebe es ja zu, ich mag so leicht mysteriöse Bad-Boy Charas und drücke so auch mal den Feinden die Daumen. Aber sobald das ganze in die richtig fiese Schiene geht, nein danke! Wie kann sich jemand zu so einem Arsch (Oder auch Ärschin) hingezogen fühlen? Nein danke. Leider hält der Trend an. Ich habe immer noch mein Trauma vom ersten Band der After Passion Reihe . . .


3. Dreiecksbeziehungen

Meistens total absehbar und mies besonders wenn sich das Mädchen dann für den Arsch entscheidet. Es gibt aber tatsächlich auch gute Varianten. Bei Blind und Blau zum Beispiel wusste ich bis zum Ende nicht, wie es ausgehen könnte. Und auch beim Reih der Sieben Höfe ist das gar nicht mal so einfach. Aber Gott wie Happy ich bin das es Endet wie es Endet. *lacht*

 Was mich auch nervt, das es viele für nötig halten ihrem Chara einerseits eine total traumatische Vergangenheit anzudichten, das ganze aber nie wirklich Rund hinzubekommen. Meist entwickelt sich nach dem ersten Sprung ins Bett alles zu einem rosa-roten Blütenmeer und Puff, alle Probleme vergessen. Hört ihr die Engel singen? *Würg*
Wenn Schicksal und alles, dann bitte rund und durchdacht. Ein Happy-Happy End mit Glitzer passt eben nicht zu jedem Buch. 

Wie sieht das bei euch aus?

 

Wir sehen uns beim Happy End

Titel: Wir sehen uns beim Happy End
Reihe:  Nein - Einzelband
Genre: Roman
Sprache: Deutsch
Autor: Charlotte Lucas
Verlag: Lübbe
ISBN: 978-3-431-03961-0
Preis: 18,00 $ (D) Hardcover
Seiten: 557
empfohlenes Alter: ab 15 Jahren
Erschienen: 24. November 2017

Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist ist es nicht das Ende
Ella liebt Märchen. Aber noch mehr liebt sie Happy Ends. Schließlich gibt es schon genug Schlimmes auf der Welt, wer braucht da noch Geschichten mit schrecklichem Ausgang? Und so schreibt sie sie einfach um, gibt ihnen ein schöneres, nein, das richtige Ende.
Oscar ist traurig. Aber er weiß es nicht einmal. Dann trifft er auf Ella, die möchte, dass auch bei ihm alles gut wird. Nur: Kann man das überhaupt? Einem anderen Menschen ein Happy End schenken? Und was tut man, wenn der das vielleicht gar nicht will?
Ein zauberhafter Roman über das Schicksal, märchenhafte Begegnungen - und die Frage, ob jede Geschichte gut ausgehen muss
Wer schon "Dein perfektes Jahr" gelesen hat, wird die Aufmachung des Buches gleich erkennen. Farbiger Schnitt. Leuchtende Farben. Dieses schmale, gebundene Format, was mich immer ein wenig an die Kirchenbücher erinnert. Doch so frisch und mal ganz anders, dass es einfach auffällt. Dazu diese leichte Prägung im Cover. Der Wiedererkennungswert ist jedenfalls hoch.
Erster Satz - Unterwegs nach Cold Mountain. Oder: Ich glaube ich spinne.

Ella ist Happy End süchtig. Sprich, sie kann Bücher oder Filme die schlecht ausgehen nicht ertragen. Das geht sogar so weit, dass sie in ihrem Blog allem ein besseres Ende verpasst. Egal ob Romeo und Julia oder Hannibal Lektor. Doch als ihr eigenes Leben nach dem Betrug ihres fast Ehemanns ganz schön aus den Fugen gerät, verlässt sie fluchtartig die Wohnung und schubst dabei einen Mann von der Treppe. Blöd nur das der dabei auch noch das Gedächtnis verliert. Ella macht Fluch zum Segen und schleust sich als Haushälterin in sein leben. Und die hat er wirklich dringend nötig. Denn Oskar hat zwar Geld genug, jedoch auch gehörige Probleme. Ela beschließt ihm sein persönliches Happy End zu verpassen und so vielleicht auch ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Doch zwischen den vielen Lügen ist es gar nicht so einfach die Balance zu halten.
Gerade wenn man eher zum wahrheitsliebenden Teil der Gesellschaft gehört, ist Ella nicht gerade ein Charakter, der leicht zu händeln ist. Sie biegt sich ihre Welt zurecht, flüchtet in Notlügen, kleine Flunkereien. Nicht um unbedingt einen Vorteil für sich zu gewinnen, sondern auch im sich zu schützen. Zu viel darf ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten, aber beim Ende konnte ich sie dann plötzlich wirklich greifen und sie verstehen.
Oscar ist ebenfalls nicht einfach. Er wechselt von verbittert zu etwas herrschsüchtig, biegt dann ein und erkennt in dem Chaos seine Chance sich komplett neu zu erfinden. Dabei wiegt seine Vergangenheit schwer.


Alle Charaktere in diesem Buch sind anders, als man sie kennt. Wir haben eine Happy End süchtige Lügnerin. Einen Mann der nicht weiß, wer er ist. Einen Ex-Freund, der zu spät sehr vieles erkennt. Und wenn man "Dein perfektes Jahr" gelesen hat, stolpern einem bekannte Gesichter vor die Nase und man erfährt, was aus ihnen geworden ist, nachdem die letzte Seite des Buches vergangen war.

 Auch hier erwartet einen wieder eine besondere Liebesgeschichte, die im Grunde erst am Ende des Buches richtig beginnt, viele Höhen und Tiefen durchlebt und doch voller Humor und Fragezeichen ist. Dennoch muss ich sagen, kommt es für mich nicht an den ersten Teil heran. Das Ende war mir persönlich zu schnell und vielleicht auch ein wenig zu konstruiert. Diese plötzliche Auflösung in Wohlgefallen hätte man meines Erachtens einfach runder machen können. Da fehlte so dieser kleine Tick. Die Kirsche auf der Sahne, wenn ihr so wollt. 
Wer mal etwas abseits der "Typischen" Liebesgeschichten lesen will, ist hier genau richtig. Kleine Schwächen am Ende aber trotzdem sehr schön.
5 von 6 möglichen Krümeltörtchen für den zweiten Band von Charlotte Lucas.