Die verborgenen Stimmen der Bücher

Titel: Die verborgenen Stimmen der Bücher
Reihe: Nein - Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor: Bridget Collins
Verlag: Aufbau Verlag
ISBN: 978-3-352-00921-1
Preis: 22,00 $ (D) Hardcover
Seiten: 467
empfohlenes Alter: ab 15
Erschienen: 15. Februar 2019
Leseprobe 

"Und wenn die Bücher verbrennen, dann will ich mit ihnen verbrennen. Verstehst du?"


Jeder braucht eine Geschichte – auch wenn es schmerzhaft ist.

Emmett Farmer arbeitet auf dem Hof seiner Eltern, als ein Brief ihn erreicht. Er soll bei einer Buchbinderin in die Lehre gehen. Seine Eltern, die wie alle anderen Menschen Bücher aus ihrer Welt verbannt haben, lassen ihn ziehen – auch weil sie glauben, dass er nach einer schweren Krankheit die Arbeit auf dem Hof nicht leisten kann. Die Begegnung mit der alten Buchbinderin beeindruckt den Jungen, dabei lässt Seredith ihn nicht in das Gewölbe mit den kostbaren Büchern. Menschen von nah und fern suchen sie heimlich auf. Emmett kommt ein dunkler Verdacht: Liegt ihre Gabe darin, den Menschen ihre Seele zu nehmen? Nach dem plötzlichen Tod der Buchbinderin erkennt der Junge, welch Wohltäterin sie war – und in welche Gefahr er selbst geraten ist.

Ein unvergleichliches Buch über die Macht der Erinnerung, verbotene Liebe und darüber, was das Menschsein bedeutet: Geschichten zu erzählen.


Wunderschön.
Das ungefähr war mein erster Gedanke, als ich dieses Buch sah. Die Farben, dieses leichte Motiv haben mich regelrecht zu sich gerufen. Dann der Titel, der Klappentext. Ich war verzaubert. Dabei habt ihr noch nicht einmal diesen wunderschönen blauen Buchschnitt gesehen. *Schwärm* Es ist ein Schatz im Regal, ganz ohne Frage.
Nur aufgrund des Klappentextes hatte ich jedoch mit einer ganz anderen Richtung gerechnet. Hier wurde ich wirklich überrascht. Es ist sozusagen eine Geschichte in der Geschichte. Fabelhaft, aber dazu mehr.


 

Erster Satz - Als der Brief kam, band ich draußen auf dem Feld die letzten Weizengarben mit den Händen, die so sehr zitterten, dass ich den Knoten kaum fertig brachte.
 Bücher sind etwas Böses.
Mit diesem Wissen ist Emmett aufgewachsen. Sie enthalten die Erinnerungen von Menschen, welche sie nicht mehr ertragen konnten. Diese Menschen gehen zu Buchbindern und lassen sich diese Erinnerungen nehmen. Die einen nennen es grausam, für die anderen ist es die letzte Hoffnung. Für die einen sind die Binder Heiler, für die anderen Monster.
Als nach einer schweren Krankheit Emmett von seinen Eltern als Lehrling zur alten Binderin geschickt wird, ahnt er noch Sicht das hinter seiner Geschichte längst eine ganz andere steckte. Denn auch er hat, wurde gebunden. Als die Binderin stirbt, landet er als Lehrling an einem anderen Ort und stolpert plötzlich zurück zu den Anfängen seiner eigenen Geschichte. Denn das Schicksal ist hartnäckig. Und manchmal verteilt es eine zweite Chance. 
"Ich wünschte, ich könnte so riechen wie Klecks." Ich verkniff mir ein Grinsen und sagte. "Das tust du, du kleines Stinktier."

Man sollte niemals eine Geschichte von Hinten lesen, aber im Grunde beginnt man mit dem Ende am Anfang. Und man merkt es erst, wenn man beim Ende ist. Was so kompliziert klingt, ist beim Lesen dann vollkommen logisch und großartig aufgebaut. Denn dieses Buch ist ein Buch im Buch. Es ist großartig!
Mit einer lockeren, sehr lebendigen Sprache entführt uns die Autorin in eine Welt, in der Bücher etwas Lebendiges sind. Sie enthalten die Geschichten von Menschen, die sie haben vergessen wollen. Entweder weil sie alles nicht ertragen können oder auch für Geld. Manche auch, um ihre eigenen Verbrechen vergessen zu lassen.
Der ganze Aufbau ist wahnsinnig gut gemacht. Denn gerade als man glaubt man habe den Weg der Geschichte erkannt, bricht sie unter einem Weg und man stolpert ins zweite Buch, erkennt plötzlich zusammenhänge mit dem Beginn und hofft bis zum Schluss auf ein gutes Ende. Es ist einfach der Wahnsinn!
 Emmett. Lucian. Alta. Alle.
Die Figuren dieses Buches als lebendig zu bezeichnen ist fast schon eine Untertreibung... Ich bin mit ihnen durch Schnee und Sonne gewandert. Hatte Herzklopfen, habe gelacht und fast schon den Met auf der Zunge geschmeckt. Er ist so offen und fast schon magisch. Man kann sich dem nicht entziehen. Es ist ein Zauber, der einen in die Seiten zieht.
Jede Figur ist dabei anders und dann doch nie so wie man anfangs denkt. Da haben wir Emmett, der sich als Bauernsohn einige Vorurteile gefallen lassen muss,d er aber sehr gescheit und aufmerksam ist und sich toll entwickelt. Er lernt zu kämpfen und bewahrt sich dennoch seine freundliche, offene Seite. Dann Lucian. Ohr ihr werdet eure Freude mit ihm haben. Er stammt aus dem Adel und trägt seine Masken sehr lange. Hier und da lässt er sein wahres ich durchblicken und ehe man das bemerkt, ist zack! fast wieder die nächste Maske drauf.
Auch Emmett´s Familie wird einige Überraschungen für euch parat Halten. Am Ende habe ich sie gehasst. Aus mehr als nur einem Grund.

Dieses Buch hält so einiges bereit und vieles davon wird euch ziemlich überraschen. Der Klappentext verrät nur einen winzigen Ausschnitt und schweigt ab dem Teil, ab dem es Beginnt sich zu verflechten. Die Story hat mich mitgenommen, mit ihren Andeutungen wahnsinnig gemacht, mich jubilieren und erzittern lassen. Die Stimmung schraubte sich durch die unerwarteten Wendungen hoch. Oh ich bin einfach begeistert. So ein Buch habe ich wirklich noch nie gelesen. 
Gerade mit dieser Liebesgeschichte habe ich gar nicht gerechnet am Anfang, dann dachte ich, ich sehe Zeichen, dann wieder war ich mir sicher, dass es doch anders ist nur um vollkommen hin und weg zu sein. ♥


Wer sich einmal auf etwas so vollkommen anderes einlassen will ist hier absolut richtig. Dieses Buch ist anders, berauschend und voller Überraschungen. Lasst euch verzaubern.
 6 von  6 möglichen Krümeltörtchen für dieses Leseerlebnis.

Kommentare:

  1. Oh das klingt richtig schön! Das Buch hatte ich schon öfter in der Hand, das nächste mal werde ich es wohl mitnehmen :)
    Hier ist mein Monatsrückblick. :)

    Liebst, Lara von Fairylightbooks

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Laura,

    das Buch kann ich dir auch nur ans Herz lege :D Ist eine ganz besondere Geschichte ^^

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen