Samstag, 20. Januar 2018

Book Whisper Challenge - White or Black - Aufgaben im Februar



Die zweite Runde nähert sich langsam aber sicher. Wie lief denn der Januar für euch? Ein paar Tage bleiben noch zum Punktesammeln und die Bücher für die nächste zusammenzusuchen. :D

Hautaufgabe (3P)


Wir bleiben noch ein wenig unserem Jahr des Hundes treu und so möchte ich euch in diesem Zusammenhang eine meiner liebsten Legenden erzählen, die erklärt, warum zum einen die Katze kein Teil der Sternzeichen wurde, als auch warum Katz und Maus sich so spinne Feind sind. Natürlich gibt es mehrere Legenden, aber meine Liebste stammt aus der alten Manga-Reihe "Fruits Basket. Und es beginnt so . . . .

"Vor langer, langer Zeit sagte Gott zu allen Tieren "Morgen gebe ich ein Festessen. Kommt alle und verspätet euch nicht." Aber die Ratte, die gerne Streiche spielte, sagte der Katze, dass das Festessen erst einen Tag später stattfinden würde. Am nächsten Tag kam die Ratte auf dem Rücken des Ochsen als erste beim Festessen an und nach ihr Ochse, Tiger und alle anderen Gäste. Sie feierten bis zum Morgengrauen. Nur die Katze, die der Ratte geglaubt hatte, war nicht dabei . . . "

Deswegen lest ihr in diesem Monat ein Buch mit einer Katze auf dem Cover. 



 Nebenaufgabe (je 1P)

 1. Lest ein Buch mit . . .
. . .- Team White - silbernen Elementen (zb. Schrift, Gegenstand, Verzierungen o.ä.) auf dem Cover.
. . . - Team Black - mit goldenen Elementen (zb. Schrift, Gegenstand, Verzierungen o.ä.) auf dem Cover.
2. Lies ein Buch auf dessen Cover ein Baum oder ein Stück Wald zu sehen ist

Zusatzaufgabe (2 Punkt.)
Habt ihr sie schon entdeckt? Die ersten Frühblüher die sich mutig recken und dem kalten Wetter trotzen. Mach ein Bild von einem Frühblüher deiner Wahl.😊

  Quest (5P pro Teammitglied )
 Heute gibt es etwas zu Knobeln für euch.

Freitag, 19. Januar 2018

Freitagsfüller




6a00d8341c709753ef0111690e6fe7970c-500wi
bei Scrap-impulse

1.  Ich glaube, heute werde ich mein Buch beenden.
2.   Pommes esse ich am liebsten mit den Fingern.
3.  Das Dschungelcamp bei RTL interessiert mich absolut nicht.
4.  Meine Ratten muntern mich immer auf, sogar in schlechten Zeiten.
5.   Was Kaffee angeht, kann man nicht auf mich zählen. Mag das Zeug einfach nicht..
6.   Wenn ich aus dem Fenster, schaue friere ich, das muss am Wetter liegen.
 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Buch und vielleicht einen Film, morgen habe ich geplant meine To-Do-Liste zu kürzen und Sonntag möchte ich relaxt lesen!

Lesewoche ^-^

 

 . . . ist eine Mitmachaktion die ich bei Unendliche Geschichte entdeckt habe. 😊

 1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Lust ja, Zeit irgendwie eher weniger. Ich glaube ich hatte einfach zu viel was ich am liebsten Parallel tun wollte. Aber ich habe ein echt tolles Buch zusammen mit einer Bloggerfreundin gelesen. :D Es wurde gerade Abends so mal später als es bei einer Frühschicht werden sollte. *lacht*

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Gelesen habe ich "These Broken Stars #1 Lilac und Traver" was ich so geliebt habe. Großartiges Buch das einfach durch seine Stimmung heraussticht. ♥ Das war wirklich ein Highlight.


3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht/auf einem anderen Blog entdeckt hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Da ich nicht die einzige sein will, die bei den tollen Neuerscheinungen in der Fantasy weiche Knie bekommt, lege ich euch diesen Beitrag hier ans Herz. :D Aber haltet eure Geldbeutel fest.


4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Jetzt am Wochenende möchte ich "Verschollen am Mount mMckinley" und "Bei Mord muss man langsam vorgehen" beenden. Letzteres kommt zwar erst im April raus, aber ist bislang wirklich vielversprechend. ♥


5. Auf welches Buch, das 2018 erscheint, freust du dich besonders?

Oh ... da weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Aber wenn ich wirklich nur eines nennen darf, dann ist es "Das Reich der Sieben Höfe" Band 3. Ich bin so süchtig nach diesen Büchern, das glaubt ihr nicht. :D Mit meiner Freundin habe ich jetzt schon reinen re-reade geplant damit wir alle 3 nochmal in einem Rutsch durchlesen können. Ich sagte ja, etwas süchtig.


6. Lest ihr auch Biografien oder Lebensberichte und wenn ja, welche haben euch bisher besonders gut gefallen?

Wenn es nicht gerade zufällig in einem Roman verknüpft ist dann nicht. Ich finde Biographie eher langweilig. Ist glaube ich eine Genre, die mich nie für sich gewinnen wird.


Mittwoch, 17. Januar 2018

These Broken Stars #1 Lilac und Traver


Titel: These Broken Stars #1 Lilac und Traver
englischer Titel: These Broken Stars
Reihe: Ja - Band 1 der - These Broken Stars - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Amie Kaufmann
 Genre: Jugendbuch / Fantasy
ISBN: 978-3-5515-8357-4
Preis: 19,99 $ (D) Hardcover
Seiten: 496
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 27. Mai 2016
     
Als wir am nächsten Morgen den verschneiten Berg hinunterkraxeln, ist das Schweigen, das nur durch unser Schnaufen und Keuchen unterbrochen wird, angenehmer als an den beiden Tagen zuvor.

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls ...
 
Das Buch wäre vermutlich ohne dieses tolle Cover komplett an mir vorbeigegangen. So aber verfing ich mich, nahm es mir in die Hand und musste es haben. Zu Hause landete es leider dann doch erstmal auf dem Sub. Davon ist es nun befreit, da mein Federchen und ich beschlossen haben es zusammen zu lesen.
. Aber schaut euch doch dieses Cover an. ♥

Das englische dagegen finde ich furchtbar. Es sieht schrecklich billig aus und würde mich schon abschrecken. Es beißt sich auch irgendwie alles, was sich beißen konnte. Kein wirklicher Glücksgriff. Zum Glück ist unseres anders.
Welches gefällt dir den besser?

Erster Satz - Nichts an diesem Salon ist echt.

 Traver und Lilac könnten unterschiedlicher nicht sein. Sie die Tochter des reichsten Mannes des Universums. Er ein gefeierter Kriegsheld. Doch als die Icarus - das größte Luxusschiff des Universums - abstürzt, sind es gerade die beiden die zusammen in einer Rettungskapsel landen. Gestrandet auf einem urwüchsigen Planeten beginnt für sie der Kampf ums überleben. Werden Rettungskräfte kommen? Was wird als Nächstes passieren? Dann beginnt Lilac Stimmen zu hören. Ein flüstern, dass sie kaum ein Auge zu tun lässt. Traver versucht sein bestes, aber er beginnt an ihrer Psyche zu zweifeln. Zu oft hat er ähnliches auf dem Schlachtfeld erlebt. Viel zu oft, als das er sie nun aus den Augen lassen dürfte.

Eine ganze Weile sitze ich nun schon an diesem Teil der Rezi und überlege und überlege, wie ich euch dieses Buch in Worte fassen kann. Zumindest wenn ich euch mehr sagen will, als das dieser Stil einfach großartig ist. Nicht weil Lilac und Traver ihre Seite der Geschichte erzählen, sondern einfach, weil trotz der Tatsache das es eben kein rennen um sein Leben oder ähnliches gibt, dieses Buch eine Stimmung besitzt, die ich einzigartig empfinde. 
Wahnsinnig viel Spannung und Fragezeichen die sich erst am Ende restlos auflösen. Oder fast restlos. Dann gibt es zwischen den Kapiteln immer Auszüge aus einem Interview mit Traver. Oder bezeichnen wir es mal als Verhör. Das schürt die Mutmaßungen genauso wie Befürchtungen. Man beginnt abzuwägen und gleichzeitig zieht die Geschichte mit einem tollen Tempo durch. 

"Wesentliche Teile des Schiffs waren noch intakt?"
"Sie haben die Bilder doch gesehen."
"Ich habe Sie etwas gefragt, Major."

 Besonders die letzten 100 Seiten nagten an meinem Nervenkostüm. Ein noch größeres auf und ab der Gefühle als im restlichen Buch. Nehmt euch also für genau diese Seiten genug Zeit, lasst euch nicht stören, oder ihr werdet wahnsinnig werden.

Traver und Lilac sind nicht nur unsere absoluten Hauptprotagonisten, im Grunde sind sie auch wirklich die einzigen. Abgesehen von den Gastauftritten kleiner huschender Tiere, die dann am Spieß über dem Feuer enden. Aber glaubt mir, mit den beiden werdet ihr schon vollkommen ausgelastet sein. Denn sie bieten so einige Überraschungen beim Lesen.
Da haben wir Lilac die eben nicht nur das verwöhnte Mädchen ist, sondern auch so Kniffe hat, die ich ihr anfangs nie zugetraut hätte. Gleichzeitig trägt sie eine schwere Bürde und der Grund für ihre abweisende Art ist nur zu verständlich.
Dann Traver. Ach ich könnte ihn immer noch knuddeln. Hart aber herzlich beschreibt ihn nicht wirklich, da er trotz der vielen Kämpfe in seinem Soldatenleben eine sehr weiche Seite in sich trägt, die besonders dann zutage tritt, wenn er grinst. Er besitzt viel wissen, ist aber auch sehr treu und geduldig. Ein toller Kerl, der mich auch mal zum Schmunzeln brachte.
Die Dialoge der beiden sind ebenfalls toll und den Schwankungen der Situation angepasst. Und die Entwicklungen der beiden. Besonders bei Lilac sieht man es gut. Wie sie langsam beginnt sich in der Natur zurechtzufinden, viel Aufmerksamer ist und Traver zur Hand geht. Und dabei oft über sich selbst hinauswächst.

Dieses Buch hat mich ziemlich umgehauen. Das gebe ich gerne zu. Warum es fast zwei Jahre hier auf meinem Sub lag, weiß ich nicht. Nur das die nächsten Bände auf jeden Fall noch dieses Jahr dran sind. Zwar scheint es da um andere Paare zu gehen, aber ich bin mir sicher, dass die Grundkonstante gleich sein wird. Zu viel darf ich hier natürlich nicht verraten, sonst würde ich Spoilern und das hasse ich selber auch total. Es gibt nichts schlimmeres, deswegen lasst mich euch sagen, dieses Buch kann einen ganz schön fertigmachen. ♥ Und ich habe jede Seite davon geliebt. 

Dieses Buch baut das bekannte Prinzip einer Robinsonade auf eine Art und Weise auf, das sich der Leser darin verlieren kann. Denn er ertrinkt in Fragen, die einen Wahnsinnig machen beim Lesen.
 6 von 6 möglichen Krümeltörtchen für ein Buch ohne Schlachten und Intrigen und doch mit einer Spannung, die nicht von dieser Welt ist.




Montag, 15. Januar 2018

Montagsfrage ^-^

http://buch-fresserchen.blogspot.de/2018/01/montagsfrage-wer-ist-dein-character-crush.html


 
Manchmal schwärmt man ja regelrecht für eine Buchfigur. Welche ist/war euer aktueller/letzter Character Crush?

Ich bleibe meinem letztem Crush ziemlich treu. Es ist Rhys aus "Das Reich der sieben Höfe". ♥ Schon vom ersten Band wollte ich nicht so recht glauben, das er böse-böse ist. Und tja, was soll ich sagen. Es ist immer wieder toll, wenn man sich auf sein Bauchgefühl verlassen kann. Deswegen freue ich mich auch schon sehr auf den März, wenn endlich das Finale rauskommt. Und ein Kurzgeschichtenband wird es ja auch noch geben. *jihuuu*!

Nicht einmal, weil ich so eine schwäche für diese amethystfarbenen Augen in Kombination mit dunklem Haaren habe *Also absolut anspruchsvoll - lacht -*, sondern vor allen wegen seinem tollen Charakter, den man erst im zweiten Band dann richtig greifen kann, Dinge dann aus dem ersten Versteht und ihn einfach nur knuddeln möchte, weil er so großartig ist. 

Für alle die auch schon warten. 
Der 9. März ist Stichtag. 




Samstag, 13. Januar 2018

Bartimäus #1 - Das Amulett von Samarkand

Titel: Bartimäus #1 - Das Amulett von Samarkand
englischer Titel: The Amulet of Samarkand
Reihe: Ja - Band 1 der - Bartimäus - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Jonathan Stroud
Verlag: blanvalet
 Genre: Jugendbuch / Fantasy
ISBN: 978-3-570-21695-8
Preis: 9,99 $ (D) Broschur
Seiten: 544
empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Erschienen: 7. Juni 2004
     
Aber ich habe festgestellt, dass Menschenfleisch meiner Substanz nicht bekommt. Man könnte es mit verdorbenen Meeresfrüchten vergleichen - zu viel Dreck pro Bissen.
Dass Dämonen überaus heimtückische Wesen sind, ist dem Zauberlehrling Nathanael durchaus bewusst, als er den 5000 Jahre alten Dschinn Bartimäus beschwört. Aber Nathanael braucht einen mächtigen Gehilfen an seiner Seite. Denn er verfolgt einen äußerst gefährlichen Plan: Mit Bartimäus Hilfe will er das berühmte Amulett von Samarkand stehlen, das sich im Besitz des berüchtigten Zauberers Simon Lovelace befindet. Dieses Vorhaben bringt die beiden bald in tödliche Gefahr …
Alleine vom Cover kann man schon sagen, ist es eher gedeckt und schreit nicht so um Aufmerksamkeit wie andere Bücher dieser Genre. Dazu kommt, dass es trotz der Jahre, die es auf dem Buckel hat, auf bei dieser einen Sonderausgabe, die es mal gab, die Grundgestaltung behalten hat. Besser hätte es der Verlag auch nicht tun können, wenn ihr mich fragt. Es passt einfach perfekt zur Stimmung in diesem Buch. Zu dieser ganz eigenen Magie. 
Im englischen gibt es natürlich auch wieder tolle Varianten. Wo das rechte schon unserem gleicht, fällt das linke ziemlich raus und hat mich doch durch dieses freche Grinsen im Gesicht des Dschinn für sich eingenommen.
Erster Satz - Die Temperatur im Zimmer sank rasch. 

Der junge Zauberlehrling Nathanael hat sich nach einer Schmach einen delikaten Racheplan ausgedacht. Mithilfe des Dschinn Bartimäus, will er einem der angesehensten Zauberern ein magisches Artefakt stehlen. Zu dumm nur, das er auf den klugen Rat des Dschinn nicht hört, und die ganze Sache einfach auf sich beruhen lässt. Denn Simon Lovelace ist alles andere als begeistert, als er den Verlust seines Kleinods feststellt, denn er verfolgt einen dunklen Plan, bei dem ihm jedes Mittel recht ist. Und plötzlich erkennt Nathanael viel zu spät, das sein Handeln nicht nur ihn in Gefahr bringt. Wie gut, dass er einen Dschinn an seiner Seite hat, der neben einer großen Klappe auch ziemlich viel Grips hat. Dazu etwas Glück und vergessen wir den Sarkasmus nicht. Und um dem unbeschränkten Bannzauber zu entgehen, tut dieser so einiges.
 Das Buch ist aus der Sicht von Nathanael und Bartimäus geschrieben. Zumeist abwechselnd offenbaren sie dem Leser ihre Seite der Geschichte. Alleine wegen der Tiefe die dadurch hineinkommt, eine großartige Lösung. Aber nicht nur deswegen, denn gerade Bartimäus - Kapitel - die auch überwiegen - sind bestückt mit kleinen Fußnoten, in denen er dem Leser Erklärungen liefert, Äußerungen kommentiert oder einfach seinen Senf dazugibt. Dieses switchen mag anfangs etwas ungewohnt sein, zumindest kenne ich kein Buch, bei dem es ebenso geht, aber es ist so wahnsinnig großartig. Wie oft ich auch nun nach dem 5 oder 6. Mal lesen immer noch lachen muss, kann ich gar nicht zählen. Der lockere Stil, der gerade die freche Art des Dschinn so toll heraushebt, tut mit der aufkochenden Spannung sein übriges. 
 Ob jung oder alt, dick oder dünn - der wundeste Punkt aller Magier ist ihr Stolz. Sie können es nicht ertragen, wenn man sie auslacht. Sie verabscheuen es so sehr, dass sogar die Klügsten von ihnen den Kopf verlieren und die dümmsten Fehler machen.

 Ich liebe ja Bartimäus. Er ist so frech und gleichzeitig klug genug auch mal die Beine in die Hand zu nehmen. Gleichzeitig lässt er sich von seinem Herrn nicht so wirklich etwas sagen und treibt ihn regelmäßig in den Wahnsinn. Wie ich jede Szene davon liebe. Er hat einfach einen so starken, wendigen Charakter, das es eine Freude ist ihn zu lesen. :D
Der Dschinn ignorierte ihn. "Dass du so ein Zwerg bist, könnte aber auch von Vorteil sein- ich hab´s! Schornsteinfedergehilfe, das ist die Lösung! Halbe Portionen, die zwischen den Schloten rumturnen, werden immer gesucht."

Anders bei Nathanael. Er ist ein Zauberer und egal wie man es sieht, sie sind nicht wirklich die Helden hier. Nein, sie sind zumeist machtbesessen, gierig und nur allzu bereit die höheren Wesenheiten, die ihnen Dienen müssen zu Opfern. Dass sie diese damit quälen interessiert schlussendlich keinen. Deswegen fällt es einem auch nicht so schwer sich auf die Seite der Dschinn zu schlagen.
 Dieses Buch ist für mich ein Stück Kindheit. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich in den Sommerferien darüber in der Bücherei gestolpert bin und es eher aus Langeweile mitgenommen hatte, weil das was ich eigentlich wollte nicht, da war. Und dies war mein Untergang. Bartimäus hat sich für mich eingenommen, auf eine Art die über all die Jahre überdauerte. Dies war auch eine der ersten Buchreihen, die ich haben wollte. Und seit diesem Tag haben mich alle drei Bände - noch im Hardcover - bis heute begleitet. Fünf oder sechsmal habe ich sie inzwischen gelesen. Ein Klassiker, in den ich mich wahnsinnig gerne vergrabe. Denn hier gehen schwarz und weiß ineinander über und auch die Handlung ist für ein Buch, das ab 10 Jahren ist, wahnsinnig komplex. Alleine wegen denn verschiedenen Wesensarten.
Dennoch auch für ältere Leseratten eine absolute Empfehlung.
Ein Klassiker. Ein Stück Kindheit. Dieses Buch werde ich mit Sicherheit noch viele male lesen. Also lass auch du es dir nicht entgehen.
 Wenn ein Buch auch nach vielen Malen und mich wachsender Leseerfahrung nichts von seinem Zauber verliert, dann besitzt es eine ganz besondere Magie. Und diese verdient sich spielend 6 von 6 möglichen Krümeltörtchen.

Freitag, 12. Januar 2018

Lesewoche ^-^

 

 . . . ist eine Mitmachaktion die ich gerade bei Unendliche Geschichte entdeckt habe. 😊

Und das hat mich gerade so angelächelt, das ich einfach mitmachen musste. :D Dann mal rann an die Fragen.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Ziemlich sogar. Ich lese gerade erneut mal wieder den ersten Band der Bartimäus Reihe und er macht einfach wahnsinnig viel Spaß. Da ist eher das Aufhören da immer so eine Sache. Leider stand es manchesmal mit der Zeit nicht so zum besten.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Da morgen erst die Rezi zu meinem aktuellen Buch kommt - mir fehlen aktuell noch ein paar Seiten - würde ich vielleicht auf die Woche davor greifen und Throne of Glass vorschieben. Ein vielversprechender Beginn einer Reihe zu dem mich meine Kolleginnen genötigt haben. Und ich liebe sie dafür. ♥

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?
Ziemlich vollgestopft wenn ich ehrlich bin. *lacht* Ich habe jetzt ein langes Wochenende und nächste Woche noch freie Tage. Überstunden sind doch was tolles ;). Und da will ich mich verkrümeln und mit einer Freundin zusammen ein Buch lesen was auf unserem Sub schon viel zu lange vor sich hin schmort. "These Broken Stars" #1 Wir haben uns vorgenommen dieses Jahr jeden Monat ein Buch zusammen zu lesen. 



5. Was war dein Buch-Highlight 2017?
Ganz klar die "Das Reich der sieben Höfe"- Buchreihe. Selten hat mich ein Buch so fertig gemacht. Es war grandios. Die Rezi dafür dümpelt noch ein wenig bei mir im off herum, aber ich freue mich wie wahnsinnig auf den März, denn da kommt endlich Band drei heraus. :D Vermutlich re-reade ich nochmal alle bevor ich Band drei dann lese.



Montag, 8. Januar 2018

Montasgfrage ^-^


Hast du einen Jahresrückblick 2017 verfasst oder interessiert dich das eher weniger? Wenn ja, was magst du daran?

Ich hatte letztes Jahr einen gemacht, aber für diesen fällt mir einfach nicht wirklich was ein. Vielleicht kommt das noch, ansonsten fällt er dieses Jahr einfach mal aus und ich stöber dafür durch die Jahresrückblicke der anderen Blogs. Das ist vielleicht nicht gerade sehr förderlich für meine Wunschliste, aber einen Tod muss man ja sterben. 

Wie sieht das ganze bei dir aus?


 

Freitag, 5. Januar 2018

Throne of Glass #1 - Die Erwählte


Titel: Throne of Glass #1 - Die Erwählte
englischer Titel: Throne of Glass
Reihe: Ja - Band 1 der - Throne of Glass - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Sarah J. Maas
Verlag: dtv
 Genre: Jugendbuch / Fantasy
ISBN: 978-3-423-71651-2
Preis: 10,95 $ (D) Broschur
Seiten: 512
empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Erschienen: 23. Oktober 2015
     

Nox brüllte  Grave an und Celaena riskierte einen Blick hinunter, wo der Dieb baumelte. Dann gab das reißende Seil ein scharfes Geräusch von sich, Nox schrie vor Angst und Wut und Celaena schnellte vorwärts, sprintete über die Rücken der vier Wasserspeier und stürzte sich in die Tiefe.

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.


Wenn ihr an eine Assassinen denkt und dann dieses Bild seht, muss man unwillkürlich schon etwas grinsen, stimmts? Ich meine man sieht gleich, das man es hier nicht mit einer verweichlichten Hauskatze zu tun bekommt. Ohnein ! Hier gibt es Zähne und Krallen. Und dieses Cover - zusammen mit diesem Ausdruck im Gesicht der jungen Frau - ist schon cool. Dabei aber auch eher still und dezent. Gefällt mir richtig gut.

Das englische bietet dasselbe Motiv. Hier haben wir einen etwas dunkleren Hintergrund. Ich finde, da wirkt es nochmal anders. Welches findet ihr besser?

Ich tendiere minimal zum englischen.


Erster Satz - Nach einem Jahr Sklavenarbeit in den Salzminen von Endovier hatte Celaena Sardothirn sich daran gewöhnt, dass sie überallhin mit Waffengewalt und in Kette gebracht wurde.

Celaena Sardothien ist eine Assassinin. Der wunderschöne Tod im Schatten und leider im Gefängnis um dort elendig zu krepieren. Als sich ihr dann aber eine Chance bietet, nimmt sie das Angebot des Kronprinzen Dorian an. Sie wird sein Champion und kämpft in einem Spiel des Königs um ihr Leben und ihre Freiheit. Doch schon bald wird alles komplizierter. Ein Champion wird Tod aufgefunden. Dann ein zweiter. Die Schauplätze sind grausig. Etwas scheint durch das Schloss zu streichen. Und dieses etwas will Blut sehen.
Und dann sind da auch noch Dorian und Chaol . . .



 Flott, mit viel Humor und tollen Dialogen führt Sarah J. Maas den Leser durch ihre Geschichte. Dabei wird man genau wie Celaena ins kalte Wasser geworfen und wägt schnell ab, wem kann man trauen, wem nicht und bei wem ist das gar nicht mal so sicher. Mit diesem lockeren Stil, dem dennoch die Spannung nicht abhanden kommt, hatte sie mich bald wieder gefangen. Schon weil ich Celaenaschnell ins Herz geschlossen habe. Sie ist eben mal anders. Da überließt man die hier und da auftauchenden kleineren Logikfehler doch mit einem grinsen.
Bis zum Ende von Band 1 bleiben auf jeden Fall viele Fragezeichen. Wie wird sich das ganze wohl noch entwickeln?

"Wie lange habe ich geschlafen?", fragte sie flüsternd. Er antwortete nicht. "Wie lange habe ich geschlafen?", fragte sie noch einmal und bemerkte einen roten Abdruck auf seiner Wange. "Ihr habt auch geschlafen?"
"Bis Ihr auf meine Schulter gesabbert habt."
"Was für ein selbstgerechter junger Mann", gurrte sie und er boxte sie ans Bein. 
"Passt auf."

 Celaena ist ein sehr zwiespältiger Charakter und wo ich am Anfang etwas darüber stolperte, fand ich es von Seite zu Seite besser und auch passender. Denn sie ist eine Assassinen. Eine Mörderin und trotzdem gerade einmal 17 Jahre, ein junges Mädchen. Und sie hat sich auch durch ihren Aufenthalt in dem Todeslager nicht ihre sanfte Art nehmen lassen. So konnte ich manche Entscheidungen vom Herzen mittragen, bei manchen den Kopf schütteln. Das machte sie für mich lebendig. Sehr sogar. Sie war so toll sprunghaft, dass es ein Genuss war. Da fielen die kleinen Logikfehler kaum ins Gewicht und brachten mich eher zum Grinsen. So bemerkt unsere super ausgebildete Assasinnin im Grunde nie, wenn sich jemand - auf wenn mit freundlichen Absichten – in ihr Zimmer schleicht während sie schläft. So einen gesunden schlaf möchte ich auch mal haben. *lacht* 

"Freund?" fragte er.
Sie wurde rot. "Nun, "missmutiger Begleiter" wäre wohl zutreffender. Vielleicht zieht Ihr aber auch "widerstrebender Bekannter" vor." Zu ihrer Überraschung lächelte er.

Dorian den Prinzen werdet ihr schnell mögen. Schon weil es eine freude ich, wenn unsere Celaena ihm alles genauso sagt wie er es hören muss. Sie ist eben meist eher direkt. Aber unser Prinz hat auch so einiges zu bieten. Seine freche Art hat ihn für mich eingenommen, auch wenn ich mir mehr Aktionen von ihm gewünscht hätte.
Chaol ist das genaue Gegenteil von Dorian. Er ist Ehrhaft, misstraut Celaena lange und misstraut sich, dann selber, weil sich das ganze wandelt. Aber er ist auch loyal und zeigt ihr das auch. Ihr Verhältnis ist angenehm und die Neckerei ein echtes Vergnügen.
Und neben der liebenswerten Nehemia gibt es auch noch einen Champion, von dem ich mir wünsche das er in einem der Bände nochmal auftaucht. Es ist Nox. Der Dieb hat bei mir irgendwie direkt einen Nerv getroffen, auch wenn er nur ein Nebencharakter ist. Aber seine ganze Art fand ich großartig. Also hoffe ich mal auf ein wiedersehen.

Alles in allem ist dieses Buch wirklich sehr gelungen und so sind es nur ein paar Kanten, an denen ich dann etwas herumkritteln kann. Das offensichtliche ist da einfach, das sich unsere liebe Celaena etwas mehr wie eine Assassine hätte verhalten können. Sie ließ sich oft genug erschrecken oder eben sie Sache mit ihrem Schlafzimmer, das man einfach beim Lesen ein Grinsen nicht verbergen konnte. Dann ist sie auch niemals einem im Buch bislang wirklich gefährlich geworden. Aber vielleicht zeigt sie uns in Band 2, was sie so darauf hat. Etwas brav musste sie ja sein, damit Chaol nicht noch graue Haare bekommt.
Der zweite große Punkt wäre der um die Magie. Das mit dem Verbot und allem ist mir noch etwas zu Lückenhaft. Sei es darin wie der König durch einen einfachen Befehl sowas innerhalb von Tagen ausrotten konnte oder auch wie alles zusammenhängt. Da ist noch Erklärungspotenzial.
Zusammengenommen sind das, aber eher Kleinigkeiten, die sich noch immer verlauf der Reihe ausschleifen können. Ich bin schon gespannt, wie es wohl weitergehen wird. 

Endlich habe ich auch diese Reihe von der Autorin begonnen und auch wenn man merkt, dass sie es geschrieben hat, als sie noch jünger war, besitzt sie eine große Portion Charme. Potenzial nach oben ist aber noch da. Laut meiner Kollegin wird das aber immer besser.
5 von 6 möglichen Krümeltörtchen für das erste Band der "Throne of Glass" Reihe. Band zwei und drei habe ich schon hier. Bald geht es also mit Celaena weiter. 😊


Mittwoch, 3. Januar 2018

Neuerscheinungen Januar ♥ . . .


. . . oder auch "Oh mein Gott das Weihnachtsgeld reicht nicht."


Weihnachten gerade vorbei, sicherlich hatte jeder von euch das ein oder andere Buch unter dem Baum liegen, und dann kommen die bösen, bösen Verlage und winken mit den Vorschauen. Und wir wissen es doch jedes Mal. Schauen wir rein, sind wir verloren. Also was tun wir? Richtig! Wir schauen natürlich rein.
Der Jahresanfang hat dabei schon mal ein paar Leckerbissen aus der Fantasy zu bieten. 😍😍😍
 

Bildergebnis für blanvalet wächter der wölfe 

Krieg wird kommen, Verrat wird lähmen, Tod wird herrschen …

Dom ist ein Seher, doch seine Gabe ist mehr Fluch als Segen, denn seine Visionen sind ungenau und körperlich auszehrend. Da begegnet er der geflohenen Sklavin Rillirin. Sie warnt ihn und sein Volk vor einer Invasion der Barbaren. Aber kaum jemand glaubt ihr. Da ereilt Dom eine Vision von erschreckender Klarheit. Er muss Rillirin vertrauen und den Klan der Wächter und Wölfe auf den Krieg vorbereiten, sonst wird nicht nur er sterben, sondern sein ganzes Volk.





Bildergebnis für Die Stunde des AssassinenGirton Klumpfuß ist kurz davor, einer der besten Auftragsmörder des Landes zu werden, schließlich geht er bei Merela Karn in die Lehre, und die ist eine lebende Legende im Geschäft mit dem Tod. Eines Nachts werden Girton und Merela jedoch an den Königshof gerufen: Innerhalb der dicken Steinmauern von Burg Maniyadoc wispert man hinter vorgehaltener Hand von einem geplanten Attentat auf den Kronprinzen. Getreu dem Motto "Um einen Mörder zu fangen, musst du einen Mörder schicken" heuert die Königin die beiden Assassinen an, um das Attentat zu verhindern. Weder Girton noch Merela ahnen, dass der Anschlag auf den Prinzen erst der Beginn einer Reihe von Verschwörungen und Intrigen ist, die das gesamte Königreich in einen grauenhaften Krieg stürzen könnten, der auch vor loyalen Assassinen nicht haltmacht ...




Bildergebnis für Das Zeichen der Wahrheit 

 Die Magislande sind ein Reich, in dem die Elemente den Menschen magische Begabungen schenken. Doch kein Geschenk ist so kostbar wie die seltene Wahrmagie, über die Safiya verfügt. Indem sie Lüge von Wahrheit unterscheiden kann, wäre ihre Gabe eine gefährliche Waffe in den Händen ihrer mächtigen Feinde. Und davon hat die adelige Safi reichlich. Als der Krieg den Kontinent erschüttert, müssen Safi und ihre Freundin Iseult sich entscheiden, auf welcher Seite sie stehen, und beschließen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.








Bildergebnis für Sarantium - Die Zwillinge

Wenn der Herr der Drachen erwacht, müssen die Drachenreiter sich zum Kampf rüsten ...

Es ist Shaans größter Traum, eine Drachenreiterin zu werden und ihr Volk vor seinen Feinden zu beschützen. Doch in ihren Träumen wird sie von den Bildern einer brennenden Stadt heimgesucht – und von einer Stimme, die in einer uralten Sprache, der Sprache der Drachen, zu ihr spricht. Denn Azoth, der finstere Herr der Drachen, ist erwacht und will seine Tyrannei über die Welt erneuern. Nur der junge Barbarenkrieger Tallis könnte Shaan in ihrem einsamen Kampf beistehen – denn auch er hat Macht über die Drachen …

»Sarantium - Die Zwillinge« ist 2009 unter dem Titel »Der Herr der Drachen« erschienen.