Montagsfrage ^-^



Sollte man auf Reisen lesen?


Ich für mich selbst müsste mir da die Frage stellen, lohnt sich ein Urlaub ohne Lesen überhaupt? Ich liebe es zwischen den Seiten zu verschwinden und auch wenn ich im Urlaub unterwegs bin, kann ich nicht auf Bücher verzichten. Die einfache Ruhe endlich mal den Tag so einzuteilen wie ich das will, ist doch das Beste am Urlaub. Egal ob ich ihn nun weit weg verbringe oder es mir auf dem Balkon gemütlich mache. Besonders Glücklich bin ich ja auch immer, wenn bestimmte Neuerscheinungen direkt kurz vor meinen Urlaub fallen. Da kann ich auch mal ohne schlechtes Gewissen schlaf opfern. ;)
Wem es also genauso geht, sollte nie seine Bücher vergessen. Wer Urlaub eher durch ferne Länder zieht und dort alles findet, was er sucht, braucht das dann vermutlich weniger. 

Kannst du ohne Bücher deinen Urlaub beginnen?

Sword Art Online #3 - Fairy Dance

Titel: Sword Art Onlinen - Fairy Dance
Reihe: Ja-Band 3 der - Sword Art Online- Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor:  Reki Kawahara
Verlag: Tokypop
 Genre: Light Novel / Fantasy
ISBN: 978-3-8420-1116-8
Preis: 9,95 $ (D) Taschenbuch
Seiten: 288
empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Erschienen: 11. Mai 2018
"Eine Kopie ...?"
"Ja. Das Kernprogramm und das Grafikformat sind vollkommen identisch. Dass ich wieder in dieser Gestalt erscheinen kann, macht es deutlich. Aber die Version des Cardinal-Systems ist etwas veraltet. Die Spielekomponenten im System sind allerdings ganz anders ..."




Kirito kehrt aus dem tödlichen Battle-MMORPG Sword Art Online in die Wirklichkeit zurück. Er macht sich auf den Weg zu seiner Partnerin und Freundin Asuna. Doch die ist noch nicht wieder aus diesem albtraumhaften Spiel zurückgekommen. Ratlosigkeit und Verzweiflung übermannen Kirito. Sein einziger Anhaltspunkt ist eine rätselhafte Bilddatei, auf der Asuna in Elfengestalt in einem Vogelkäfig zu sehen ist. Wie es scheint, ist sie in einem Hightech-VRMMO namens ALfheim Online gefangen. Um Asuna zu retten, stürzt sich Kirito in ALO, wo sich die Spieler als fliegende Elfen tummeln.


Ähnliches FotoAuch das Cover des nun dritten Bandes gefällt mir wieder sehr gut. Mir gefällt dieses vorherrschen von Grüntönen. Kirito erkennt man natürlich sofort wieder, auch wenn diesmal mit Stachelfrisur und spitzen Elfenöhrchen. ♥ Zu niedlich.
Neben ihm ist Leafa. Eine freche, aber auch sehr starke Sylphen-Spielerin. Zusammen sind sie ein tolles Team.
 
Ähnliches Foto Natürlich gibt es auch in diesem Teil wieder tolle Illustrationen. Ich bin so froh, das diese eher im Stil des Animes gehalten sind. Teilweise komme ich an die Mangas einfach nicht ran. Der Stil ist gar nicht meines. Deswegen besitze ich sie trotz meiner großen SAO Sucht auch nicht. ^^
 
Neben farbigen Zeichnungen gibt es auch noch einige in schwarz-weiß. Alle sind sehr liebevoll gezeichnet und echte Hingucker.
 
 
 
 



Erster Satz - Drei tiefblaue leuchtende Punkte, aneinandergereiht wie ein kleines Sternbild.
 
 
 SAO wurde von Kirito beendet und eigentlich sollte alles wieder beim alten sein. Doch ein teil der Spieler ist nicht aus der virtuellen Realität zurückgekehrt. Darunter ist Asuna. Als Kirito einen Hinweis darauf bekommt, das seine geliebte Partnerin aus SAO in einem anderen Spiel gefangengehalten wird, setzt er alles daran zu ihr zu gelangen. Doch der Weg ist weit und gefährlich. Wie gut, dass die Sylphe Leafa sich ihm anschließt. Zusammen machen sie sich auf zum Weltenbaum und je weiter sie kommen, desto näher kommen sie auch der Antwort.
 

 


Genau wie in den zwei Vorgängern, welche man meiner Meinung nach auch kennen sollte, ehe man diesen Teil beginnt, fliegt man nur so durch die Seiten. Der lockere Stil kombiniert mit manchen technischen Finessen macht einfach richtig Spaß. Der Wechsel von Realität in die Welt des Spiels ist leicht zu trennen und auch die wechselnden Perspektiven haben mir gut gefallen. So bekommen wir das erste Mal einen tieferen Einblick in Kiritos Familie und auch seine Schwester Suguha wird eine große Rolle spielen.  



 
Kirito ist einfach wie immer. Einfach frech, mutig und manchmal ein wenig trottelig. Ich mag ihn einfach. Auch das Yui wieder dabei ist hat mich sehr gefreut. Man gewinnt die Kleine doch schon in der Kurzgeschichte in Band 2 so furchtbar lieb, das man sich gar nicht vorstellen mag, ohne sie zu sein. :D Ich hoffe, sie wird uns auch durch die folgenden Teile begleiten.
Neu im Team ist Leafa. Die starke Sylphe steht auch im Privatleben sehr eng zu Kirito. Da beide das jedoch nicht ahnen, liegt auch eine unterschwellige Spannung über ihrer Teamarbeit.
Natürlich darf auch Asuna nicht fehlen. Sie wird in Alfheim Online gefangen gehalten. Doch nicht einmal sie ahnt zu diesem Zeitpunkt, was für ein kranker Geist hinter dem ganzen steckt.

 
 
 
 Auch der dritte Teil der Novel-Reihe hat mir sehr gut gefallen. Gerade eben auch das man so viel über Kiritos Familie erfahren hat. Immerhin hat er einmal seine Schwester erwähnt, als er mit Silica unterwegs war. ich fand ihn da so niedlich, als er erzählt hat das seine Schwester für ihn so viel getan hat. Ich war wirklich gespannt auf sie. Toll.
Die Story hat mir sehr gut gefallen. Die Idee warum Asuna eben nicht zurückgekehrt ist, hat mir sehr gut gefallen. Es wird in dieser Hinsicht noch ziemlich krank. Wer den Anime kennt weiß was ich meine. Gleichzeitig denke ich das es solche Leute gibt. Ich bin gespannt, ob mich auch der nächste Teil so verstören kann wie es der Anime zu dieser Zeit konnte. 
 
 
 
Spannend, witzig und voller Aktion. Auch dieser Band wurde verschlungen.
 6 von 6 möglichen Krümeltörtchen für den neuen SAO Teil ^^ Habt ihr schon einmal etwas von SAO gelesen oder gesehen?
 
 

Freitagsfüller ^-^

Freitags-Füller Grafik
1.   Das Geräusch  von meiner Ratte wenn sie schnarcht ist ziemlich witzig.
2.   Der Geschmack von Melone ist gerade im Sommer ein Genuss.
3.   Der Geruch von Gras nach dem Regen ist toll .
4.   Der Anblick der ganzen Vögel auf meinem Balkon macht einfach glücklich.
5.   Die Lust auf Schokolade zieht sich durch alle Jahreszeiten.
6.   Das Gefühl, dass der Sommer viele Menschen siehr gereizt werden lässt, lässt mich nicht los.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich geplant, auf Arbeit zu überleben und Sonntag möchte ich richtig faul sein!