Big Rock #3 - Hot - Heute Nacht gehörst du mir!

Titel: Hot - Heute Nacht gehörst du mir!
englischer Titel: Well Hung
Reihe: Ja - Band 3 der - Big Rock - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Lauren Blakely
Verlag: mtb
 Genre: Erotik / Liebesroman
ISBN: 978-3-9557-6867-6
Preis: 9,99 $ (D) Klappenbroschur
Seiten: 304
empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 1. Oktober 2018
 Es war einmal vor langer Zeit, da gab es einen Mann und eine Frau, und jede Menge verrücktes Zeug geschah. Ende. . . . . Ich veralbere euch.


Mein Name ist Wyatt Hammer. Ich habe alles, was Frauen wollen. Ich bin wohlhabend, verdammt attraktiv und extrem humorvoll. Das Komplettpaket sozusagen. Leider habe ich aber auch diese eine schreckliche Schwachstelle - ich bin viel zu anständig. Denn Natalie, meine neue Assistentin, ist süß, heiß, furchtbar intelligent, eine Traumfrau. Wäre ich irgendein Dreckskerl, wäre es mir natürlich egal, dass ich ihr Boss bin. Aber das ist es eben nicht. Sex und Privatleben werden bei mir streng getrennt. Bis zu dieser verhängnisvoll sinnlichen Nacht in Las Vegas zumindest …  

Also etwas wirklich besonderes ist dieses Cover nicht aber man erkennt die Verbundenheit der Reihe. Zwischen all den bunten, glitzernden und sonst wie hervorgehobenen Covern wird dieses Buch es allerdings wohl eher schwerer haben. Alles in allem kann man also sagen es ist nett, aber nicht mehr. Es würde mir jedenfalls nicht in Erinnerung bleiben, wenn ich es sehen würde.  
   

Erster Satz - Ich verrate euch ein kleines Geheimnis über Männer.
 Wyatt hat ein paar miese Erfahrungen mit verrückten Frauen gemacht und deswegen eine Regel in seinem Leben aufgestellt.
Keine Angestellten!
Wie blöd nur das er seine süße Assistentin Nadja am liebsten mit Haut und Haar verschlingen würde. Doch sie ist Tabu und er hat das unter Kontrolle. Bis eine Nacht in Vegas alles ändert. Denn was in Vegas passiert bleibt nicht immer in Vegas. Und manchmal nimmt das Schicksal die seltsamsten Wege.

 Ich muss sagen ich war wirklich extrem überrascht wie wenig Handlung so in einem Buch stecken kann. In einem Buch mit 300 Seiten. Aber bis auf ständige Sex-Eskapaden passierte hier nicht viel und das fand ich nach dem doch ganz süßen ersten Band der Autorin ziemlich enttäuschend. Da können die manchmal ganz amüsanten Unterhaltungen der Protas nicht wirklich was reißen. Stattdessen dreht es sich nur darum das er Nadya am liebsten überall bespringen würde. Bedenkt man, dass das Buch am Anfang noch versprach das ALLES! ganz anders enden wird als man denkt, war das Ende dann ziemlich überraschend und extrem gestellt. Das hatte dann für mich auch nicht mal mehr den romantischen Aspekt, sondern war eher lächerlich. 
 Okay was wissen wir denn nach dem Ende des Buches über Wyatt. Er hat Geschwister, liebt seltsame Tierfakten und hat ein unglückliches Händchen mit Frauen. Und er mag Sex. Das wars im Großen und Ganzen. Na ja er ist noch handwerklich begabt und hat eine Firma, aber sagt das etwas über seinen Charakter aus? Nicht viel würde ich sagen. Und da er in 90% des Buches nur an Sex denkt, ist es schwer da einen tieferen Bezug zu entwickeln.
Seine Traumfrau Nadja ist da ehrlich gesagt auch nicht besser. Karate-Lehrerin, super im Koordinieren und sonst gehts da nicht weiter mit der Figur. Das macht das ganze eher zu einem schlechten Schauspiel als zu einer überzeugenden Charakterentwicklung. Auch scheinen beide nur daran zu denken wie gerne sie mit dem anderen schlafen wollen. Warum sie jetzt genau aufeinander stehen? Tja ... Toastbrot.

 Wer eine tief gehende Story, süße Momente, eine großartige Charakterentwicklung und andere derartige Punkte sucht, sollte schnell laufen und das Buch am besten aus seinem Gedächtnis streichen. Denn wenn man nach 300 Seiten kaum sagen kann wie die beiden überhaupt aussehen - Naja außer hübsch und perfekt - dann erahnt ihr bestimmt was ich meine. Wo ich Spencer im ersten Teil so großartig fand, so witzig und frech und einfach niedlich, so war Wyatt nicht mal im Ansatz interessant. Stattdessen hängt er komischen Stimmungsschwankungen nach, die zwischen total läufigem Rüden und misstrauischem Arsch hin und her schwanken. Auch diese Backstory konnte ich nicht wirklich als Pluspunkt werten, dafür war die ganze Figur viel zu Flach. Das selbe bei Nadja. 
 Wer jetzt zumindest denkt die - mehr als ausreichend - vorhandenen erotischen Szenen könnten alles kippen, auch denn muss ich enttäuschen. Auch wenn sie glaube ich überall - inklusive Spielautomat, Achterbahn, Dojo, Leiter - landen, ist es eher ein Schema F das verfolgt wird. 
Absehbar, ohne tief gehende Figuren und gerade am Ende überdreht Konstruiert. Ich bin vom 3. Teil der Big Rock Reihe sehr enttäuscht.
 1 von 6 mögliche Krümeltörtchen für eine Geschichte, der einfach so viel gefehlt hat, da es fast schon wieder interessant war.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten