Sonntag, 24. Juli 2016

[ Blogger-Aktion] Stadt - Land - Buch # 7 Reisen wir zusammen

 

Meine heutige Reise führt mich nach Boring. Und ja, es bedeutet zwar auch langweilig, existiert aber wirklich. Was mich insgeheim durchaus überrascht hat. Es ist ein ca 8000 Einwohner starker Ort in Oregon. Ob das Dorf genauso langweilig ist, wie der Name vermuten lässt (Mal ehrlich wer nennt einen Ort so?) Lässt sich aber nur vermuten.   

Buch: Bitte nicht öffnen. Bissig!
Genre: Kinderbuch (ab 8 Jahren)

"Bitte nicht öffnen!" steht auf dem geheimnisvollen Päckchen, das Nemo bekommt. Klare Sache: Nemo macht es auf ... Und dann passieren drei Dinge: 1. Eine Plüschfigur springt heraus, ein verfressener Yeti-Ritter namens Icy-Ice-Monsta – quicklebendig! 2. Draußen schneit es – und das mitten im Sommer! 3. Und der Yeti wird groß. Sehr groß. Zweieinhalb Meter groß! Während die Kleinstadt Boring in Schnee und Eis versinkt, kommen Nemo und seine Freunde ordentlich ins Schwitzen. Denn wie, bitteschön, versteckt man einen Yeti? Ein turbulenter Wettlauf gegen die Zeit beginnt ... 

Land: Amerika
Stadt/Dorf: Boring
Frage: Was war das Skurrilste, das du mal im Urlaub erlebt hast?

Bei mir liegt das schon eine weile zurück. Wir waren als Austauschschüler in Tschechien und neben der Sprache gab es da hier und da sowieso schon einige Sachen die einen etwas aus der Bahn werfen konnten. Das Beste daran war der extra für uns übersetzte Speiseplan der Mensa. Nur leider sorgte der nicht dazu das wir aufatmen konnten. Denn wenn solch kreative Gerichte wie "Hündchen auf Papier" angepriesen werden, steht man schon zwischen Lachen und Grübeln was man da nun heute serviert bekommt.
Am Ende stellte sich, dieses hier z.B. aber als Hündchen auf Paprika heraus und war wirklich lecker.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen