Sonntag, 25. Januar 2015

Im Schatten dunkler Mächte

Titel: Im Schatten dunkler Mächte
englischer Titel: Faefever
Reihe: Ja- Dritter Band der - Fever - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Karen Marie Moning
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3-54828-083-7
Preis: 7,95 $ (D) Taschenbuch
Seiten: 432
empfohlenes Alter: ab 15 Jahren
Erschienen: 13. Januar 20010
Niemand sieht in seinen dunkelsten Stunden gut aus.
Die junge Amerikanerin MacKayla Lane sucht in Dublin nach dem Mörder ihrer Schwester Alina. Als ihr eine Seite aus Alinas Tagebuch zugespielt wird, ist sie schockiert angesichts der verzweifelten Zeilen ihrer Schwester. MacKayla muss erkennen, dass der Mörder ihr selbst immer näher kommt. Aber auch andere dunkle Mächte haben es auf sie abgesehen, und MacKayla ist gezwungen, ein Bündnis zu schließen - ein Bündnis mit einem Feind, dessen magische Anziehungskraft zur größten Bedrohung wird.
Gleich zu Beginn. Ich bin stolz auf die Macher. Diesmal sieht das Cover schon nach mehr aus. Ich hoffe nur einfach mal, dass es aus Berechnung so war, und nicht nur ein Zufallstreffer, weil rot-schwarz in 90% aller Fälle eine Stimmungsolle Kombination ist. Auch den Titel kann ich dieses Mal gutheißen. Er fast das Buchende gut zusammen.
Ansonsten gibt es nur noch zu sagen, dass trotzdem die Amerikaner wieder ein viel Schöneres bekommen. *Neidisch guck*

http://4.bp.blogspot.com/--UYrcrggjQM/UW760FNfPXI/AAAAAAAAAWk/VDJzaAP-I8s/s1600/Faefever%2Bby%2BKaren%2BMarie%2BMoning.jpg

 Erster Satz - Ich würde für ihn sterben.

 Nach ihrem kleinem Vampir-Desaster im vorigen Band, erfreut sich Mac dank ihres kleinen Unseeli-Snakes bester Gesundheit. Nur die Nebenwirkungen sind leider nicht zu verachten. Keine Übelkeit oder peinliche Blähungen versüßen ihr die Tage, nein vielmehr sind es diese schrecklichen Heißhungerattacken auf . . . Rino-Boys oder auch mal ein Stückchen aus der königlichen Feenschulter.
Dabei hat sie eigentlich anderes im Kopf zu haben. Die Unseeli ziehen sich zusammen. Es Rumort im Hintergrund und das Sinsar-Dubh verfolgt seine ganz eigenen Ziele und hinterlässt eine Spur aus Leichen quer durch die Stadt.

 Der heiße Wasserstrahl reinigte meine Haut, aber meine Psyche blieb von dem Traum besudelt. Das Gefühl, dass dies ein wahrhaft lausiger Tag wurde, konnte ich nicht wegschrubben. 
Ich hatte keinen Schimmer, wie lausig er wirklich werden sollte.

Auch die anderen Sidhe-Seherinen spüren die Gefahr und nach und nach erfährt Mac, in welcher Gefahr sie wirklich schweben, denn die Wände, welche Fennwelt und Menschenwelt voneinander trennen, sind nur noch hauchdünn. Nur eines kann die ewige Nacht noch aufhalten. Das Ritual in der Nacht von Halloween. Doch sollte nur eine Kleinigkeit schief gehen . . .
 Die Spannung zieht noch einmal an. Alles wird mehr. Intensiver und es macht mich fertig das ich immer noch nicht weiß, was nicht sein könnte. Statt sich also grinsend die Hände zu reiben und sich zu amüsieren wie blöd die Prota mal wieder ist, oder aber genervt die Augen zu verdrehen weil es mal wieder soooo offensichtlich ist, steht man hier als Leser auf einer Stufe mit der Protagonistin. Ungewohnt und seltsam und fast schon ein wenig frustrierend ist das. Also ungefähr das gleich, was Mac so durchmachen muss.
Der Stil der Autorin baut die Spannung in diesem Buch immer weiter auf. Diese Momente der Schwebe sind wunderbar getroffen und mit diesem Cliffhanger sind wirklich schlaflose Nächte garantiert. Ich weiß das, immerhin habe ich Band 4 auf Arbeit liegen lassen. ;)
Hach, wie sehr mit Barrons so als Charakter gefällt, kann ich euch selbst durch seitenlanges Schwärmen wohl nicht näher bringen. Aber er ist so undurchschaubar, düster und man beißt sich an ihm einfach die Zähne aus. Er gibt nur Preis was er preisgeben will und lässt eben gerne andere um ihn herum im Dunkeln tappen. Mir zumindest geht es so. Ich kann euch gar nicht sagen wie viele Millionen Theorien ich schon über ihn entworfen habe. Das macht einen schon ein wenig verrückt. ;)
Auch Mac kann mich wieder überraschen, auch wenn ihre mehrgleisige Art manchmal etwas verwirrend ist. Sie weiß sich auch in diesem Band zu helfen und ihre kleinen "Modeausbrüche" sind unheimlich witzig. Ein Regenbogen in der tiefsten Finsternis.
Etwas schade finde ich das Dani bisher so eine geringe Rolle gespielt hat. Ich mag diese junge Sidhe-Seherinen sehr gerne. Ihre jung-rebellisch-draufgängerische Art ist einfach nur genial. Man muss einfach grinsen, wenn sie auftaucht.

Am Ende von Band 2 hatte ich ja so einen kleinen Meckerer wegen ihrem Snack aus Unseeli-Fleisch angebracht. Mir gefiel ihre plötzliche "Übermächtigkeit" nicht. Sie veränderte sich in meinen Augen so in eine nicht wirklich praktische Richtung. Hier war sie wieder normal und, das fand ich genial, hatte mit der aufkommenden Gier/Sucht nach Unseeli-Fleich zu kämpfen. Ein tolles Detail, welches sich die Autorin da hat einfallen gelassen.
 Das Ende dieses Buches ist wirklich nicht gerade Leserfreundlich. Falls ihr also gerade am dabei seid und den nächsten Teil noch nicht habt, besorgt ihn euch schnell. Das Ende hat so einen fiesen Cliffhanger. Und ich würde euch auch davon abhalten, das Buch auf Arbeit/Schule zu vergessen. Es könnten die schlimmsten Stunden eures Lebens werden. Ich weiß es aus eigener Erfahrung. *Hibbel*

Der dritte Band der Feaver Reihe lässt mich völlig gierig ach Band vier zurück. So wünsche ich mir das. :)

6 von 6 spannungsgeladenen Krümeltörtchen ergaunert sich auch dieses Band der Feaver Reihe. Ich kann Band vier schon nicht mehr abwarten. 


Kommentare:

  1. Hallo Ruby :)
    also nachdem du nun do begeistert von der Reihe bist hab ich mich auch mal nach Band 1 umgeschaut xD Ich überlege noch ob ich es auf englisch lesen soll oder auf deutsch!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nenatie,

      Sie ist auch einfach nur genial! Du musst sie einfach lesen :D Und wenn du Englisch gut kannst (Also definitiv besser darin bist als ich XD) warum nicht :D Die englischen Cover sind auf jeden Fall schicker ;)

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen