Dienstag, 2. August 2016

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Titel: Glück ist, wenn man trotzdem liebt
Reihe: Nein - Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor: Petra Hülsmann
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-17364-8
Preis: 9,99$ (D) Taschenbuch
Seiten: 240
empfohlenes Alter: ab 15 Jahren
Erschienen: 10 Juni 2016

"Veränderungen sind aber nicht zwangsläufig schlecht, Isabelle."

Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: ihre Daily Soap. Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Und das tägliche Mittagessen im Restaurant gegenüber. Überraschungen in ihrem geregelten Leben kann sie gar nicht leiden. Doch dann wird "ihr" Restaurant von dem ambitionierten Koch Jens übernommen - und der weigert sich nicht nur, ihr Lieblingsgericht zuzubereiten, sondern sorgt auch sonst für Chaos in Isabelles wohlgeordneter Welt. Während sie alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken versucht, ahnt sie aber schon bald, dass es vielleicht gerade die Überraschungen sind, die ihr Leben reicher machen ...
 Das Cover verrät es schon das wir es hier mit einem Sommerroman zu tun haben. Ein paar Blümchen und die richtigen Farben reichen da meist schon, um jedem Sommerlektüresucher wie ein Neonschild ins Auge zu fallen. Und das sogar ohne Strand und Meer auf dem Cover herumzutragen. Stattdessen darf sich der Leser über ein hübsches Cover freuen, das eine gute Mischung aus hellen und freundlichen Farben hat, aber ohne das diese so "schreiend" wirken.
Einfach eine wirklich nette Mischung. 

Erster Satz - "Da soll mir noch mal einer sagen, dass Veränderungen gut sind", seufzte ich, während ich lustlos in meiner Yum-Yum Tütensuppe rührte.
 Isabelle ist eine junge Frau, die ziemlich tief in ihren Gewohnheiten steckt. Jeden Montag tut sie dies, jeden Dienstag das und Samstag sind natürlich die Fenster dran. Nichts kann ihren Plan erschüttern.
Nichts!
Bis auf das neue Restaurant, das jenes verdrängt hat, bei dem sie seit 11 Jahren jeden Mittag Nudelsuppe gegessen hatte. Und dann hatten sie nicht mal Nudelsuppe. Eine Frechheit, wenn man Isabelle fragen würde. Besonders als der Koch sich auch noch vorstellte und anmerkte das sie ja auch einfach mal was ganz Verrücktes tun und etwas anderes bestellen könnte.
Frechheit aber auch. 
Als dann auch noch dessen Schwester in ihr Leben purzelt ist das Chaos vorprogrammiert.

Isabell ist ein Charakter, über den man einerseits schon schmunzeln und lachen muss, andererseits kann wohl jeder sich so ein bisschen in ihr wiederfinden. Denn ich bin der Meinung, jeder kennt diese Momente, in denen man einfach zu viel grübelt. Ist das gut so? Wenn, dann, vielleicht. Dazu kommt diese geliebte Routine. Für manchen schrecklich, andere finden darin Sicherheit. Können aber auch Dinge verpassen. Gute Dinge. Genau das lernt und begreift auch Isabell und ist dabei so erfrischend normal, dass es richtig Spaß gemacht hat zu lesen.
Jens und seine Schwester haben mir ebenfalls viel Spaß gemacht. Diese beiden sind wie Feuer und Wasser und gleichzeitig wieder total süß zueinander.
Kombiniert man nun diese Mischung noch mit Chaos, Problemen und tollen und verrückten Freunden, hat man schon mal einen guten Anfang.

Dieses Buch ist das erste der Autorin, welches ich gelesen habe, aber es wird bestimmt nicht das letzte sein. Dafür hatte ich einfach zu viel Spaß mit Isa´s Geschichte. Mit diesem lockeren Stil und viel Humor führt sie durch die Seiten und ich fand regelmäßig etwas zu schmunzeln. Dabei nimmt es seinen Job als Sommerlektüre wirklich ernst und verschafft mit dieser Leichtigkeit ein schönes Maß an Unterhaltung, in die man sich richtig verlieren kann. Auch die Gefühle kommen nicht zu kurz, ohne dabei zu arg ins kitschige zu gehen. Es war richtig süß.
Das einzige Zitrönchen liegt für mich kurz vor dem Ende. Da war es dann in einer Szene, die ich mir schöner vorgestellt hatte, dann irgendwie recht 0-8-15. Große Offenbarungen sollten einfach auch groß sein. Ein paar Küsse alleine reichen da einfach nicht, meiner Meinung nach.

Lockere, fluffige Sommerlektüre für heiße Tage oder am Strand. Dieses Buch macht einfach Spaß beim lesen. Und über das Zitrönchen am Ende ärgerte ich mich zwar ein bisschen, aber nicht so arg das ich es nun daran festmachen würde. Dafür hatte dieses Buch einfach zu viele schöne Stunden ausgefüllt. 

Und auch für alle in den Urlaub fahren gerade die etwas für unterwegs brauchen. Die Hörprobe hat mir verraten, dass die Sprecherin geradezu für dieses Buch geschaffen ist. Genau so habe ich mir Isa´s Stimme und ihr ganzes gebaren auch vorgestellt. Nana Spier passt also kurz gesagt einfach super. Und das ganze Hörbuch mit ihr ist sicherlich auch ein Genuss. 
Der liebe Mann im Auto muss sich dann einfach mal fügen. Und wer weiß, vielleicht lernt er ja noch was. *lacht*

Viel Spaß, viel Chaos und eine Truppe die man richtig lieb gewinnt. 
5 von 6 möglichen Krümeltörtchen ergaunert sich dieses Buch. Na das klingt doch nach hoher Motivation mir auch die anderen Bücher von ihr mal zu genehmigen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen