Montagsfrage ^^



Tolle Bücher, starke Mütter: Welche Mutter in einem Buch ist dir besonders im Gedächtnis geblieben?

Im ersten Moment dachte ich, die Frage kriegst du total leicht beantwortet. Dann kam lange nichts. Dabei blieb es dann leider auch. Klar es gibt in Harry Potter die Weasly Mama, die wirklich einiges stemmt, aber für mich war sie nie wirklich so ganz präsent, das ich nun sagen kann, die hatte ich gleich auf dem Schirm. In den meisten Büchern sind es ziemliche Randfiguren. In manchen fehlt einfach aus "praktischen Gründen" ein Elternteil oder es sind so Mega-Mütter, die mir zumeist eher unsympathisch sind. Vielleicht lese ich ja einfach nur die falschen Bücher oder ich achte zu wenig auf den Elternpart. Wer weiß. ^^


Sind euch tolle Mütter im Gedächtnis geblieben?



Kommentare:

  1. Huhu Ruby,

    mir ist auch aufgefallen, wie oft Hauptfiguren Halb- oder Vollwaisen sind... Eigentlich ganz schön traurig.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ja das finde ich auch. besodners da es für die Handlung an sich eigentlich so gut wie immer vollkommen unwichtig ist. Es wird sozusagen als Gottgeben hingestellt, und selbst der oder die Prota verliert nie ein Wort darüber. Dann hätte man auch noch den fehlenden Elternteil aus dem Hut zaubern können.

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen
  2. Hallöchen Ruby =)

    ich glaube nicht, dass du die falschen Bücher liest. Ich habe den Eindruck, dass sich diese Art der Mutterrolle durch einen Großteil der Bücher zieht. Die Mütter sind eine starke Säule im Hintergrund, drängen sich aber nicht ins Rampenlicht. Deshalb fallen uns diese Rollen gar nicht so bewusst auf.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen