Dienstag, 12. Januar 2016

Die Beute

Titel: Die Beute
englischer Titel: The Capture
Reihe: Ja -Band 6 der - Animorphs - Reihe
Sprache: Deutsch
Autor: K.A. Appelgate
Verlag: Ravensburger
ISBN: 978-3-47334-856-5
Preis: -,- $(D) Taschenbuch (Leider nicht mehr neu erhältlich. nur noch gebraucht eBay/rebuy . . .)
Seiten: 150
empfohlenes Alter: ab 12
Erschienen: 1998
AHHHH! Da bewegte sich was! Ganz nah. Oh, pfui Teufel! Eine Küchenschabe! Krieg dich wieder ein, Jake! , sagte ich mir. Du bist auch eine Küchenschabe! Trotzdem möchte man einer Schabe, die so groß ist wie man selbst, nicht unbedingt Auge in Auge gegenüberstehen.
Mein Gegenüber betastete mich mit den Fühlern, die sich kurz mit meinen Fühlern ins Gehege kamen.
Wir sagten "Hi".
Zumindest die Schabenversion von "Hi".
Was eigentlich nicht so viel wie "Hallo" bedeutete.
Sondern mehr ein  "Oh, du bist auch eine Schabe"
Freunde in der Not . . . Nie hätten sich Jake, Rachel, Cassie und Marco träumen lassen, einmal als Fliegen an einer Wand zu sitzen. Und das ausgerechnet in einem Raum voller Taxxons. Was sie nicht ahnen konnten: Taxxons haben Fliegen zum fressen gern!

Aber das alles ist nichts im Vergleich zu dem ultimativen Horror, den Jak durchleben muss. Er fällt in den Yirkpool - und dort setzt sich ein graues, schleimiges Ding in seinem Kopf fest. Jake wird zum Human-Controller. Zum Todfeind seiner besten Freunde.
Das Cover ist total unheimlich. > _<  *Schauder* Oder erinnert das keinen an diesen Horrorstreifen "Die Fliege" von David Cronenberg? Wirklich gruselig. Und dann wird auch auf den Fliegen-Film Anspielung erhoben. Wer hat da wohl wenn inspiriert?
 
http://www.scholastic.ca/titles/animorphs/design/img/book_images/book_6.jpg

Schlimmer gehts immer. Das englische Cover schlägt unseres in Punkto Grusel um längen. 

Erster Satz - Ich bin Jake

Der Kampf der Animorphs geht in die Nächste Runde. Denn als sie auf einer halsbrecherischen Mission als Küchenschaben erfahren das die Yirks vorhaben ein Krankenhaus als Human-Controller-Fabrik zu missbrauchen müssen sie handeln. Besonders da in wenigen Tagen der Govaneu dort behandelt werden soll. Ein Govaneu , der gerade für die Präsidentschaftswahlen kandidierte.
Ein Yirk im weißen Haus?
Jake und seine Freunde müssen etwas tun!

Kein Problem.
Ich hatte alles voll im Griff. Irgendein scheunenartiges Gebilde war vor mir. Es sah aus wie eine von diesen altmodischen, überdachten Brücken. Bäh.
Wahrscheinlich eine alte Streichholzschachtel.
Ich lief hinein, trottete auf meinen sechs Gliederbeinen so vor mich hin. Aber - ich bewegte mich gar nicht mehr.
Was zum ... Ich versuchte zu rennen. Ich steckte fest!
Doch als sie gerade fröhlich eine kleine "Yirk-Suppe" im Whirlpool kochten, passierte es. Sie werden entdeckt, Jack taucht kurz in den Pool und  . . . ist plötzlich der schlimmste Feind, denn die Animorphs nur haben können.  

Ich liebe die Bücher und kann nur wieder Mal sagen, wie toll ich den Stil des Autoren finde. Dieses andeuten, diese Wendungen und die Angst das es plötzlich doch zu viel war und alle draufgehen. Und auch wenn man weiß das da noch etwas weniger als 50 Bände kommen, packt es mich jedes Mal.
Ich kann mich nur wiederholen, sehr schade das die Reihe eingestellt wurde. Sie hat einfach Potenzial.

Diesmal erlebt man die Abenteuer wieder mit Jake zusammen. Man spürt wie sehr es ihm zusetzt, dass sein eigener Bruder ein Controller ist und er immer Angst hat, sein tun könnte sein Todesurteil sein. Dieser Zwiespalt setzt ihm zu. Und in diesem Teil noch einmal mehr. Denn die Alienschnecke in seinem Kopf, kennt auch Tom  . . .
 Band 6 war das Band, das ich damals als ich noch viel Jünger war, in der Bücherei gefunden hatte und sofort begeistert von der ganzen Geschichte war. Leider hatten sie nur dieses und damit war meine Animorph-Geschichte vielleicht beendet gewesen, hätte sich die Story nicht so festgesetzt, und als ich nun Jahre später darüber stolperte, war alles wieder da! Wie viele Bücher können das von sich behaupten? Bestimmt nicht viele. 
Und auch bei diesem hier erinnerte ich mich beim Lesen wieder daran. Es war also noch iwo in meinem Kopf, das Jake in den Yirk-Pool fiel und alles. Fast schon eine gruselige Leseerfahrung. ;)

Auch Band sechs braucht sich nicht hinter den anderen zu verstecken. Und für mich gleichzeitig ein besonderes Band. War es doch jenes, das mich auf diese Reihe überhaupt erst gebracht hat. Und selbst nach so vielen Jahren, war es immer noch da.
6 von 6 Krümeltörtchen das selbst nach all der Zeit, doch ein Teil von mir geblieben ist.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen