Mittwoch, 14. Mai 2014

Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten

Titel: Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten
Reihe: Ja, Erster Band der - Edelstein - Trilogie
Sprache: Deutsch 
Autor: Kerstin Gier
Verlag: Arena
ISBN: 978-3-401-06334-8
Preis: 15,99 $ (D) Hardcover
12,99 $ (D) Brochiert
Seiten: 343
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren 
Erschienen: 1. Februar 2006
Leseprobe 
Eine unkontrollierte Reise durch die Zeit kündigt sich in der Regel einige Minuten vorher durch Schwindelgefühle in Kopf, Magen und/oder in den Beinen an. Der erste Zeitsprung - auch Initiationssprung genannt - findet zwischen dem 16. und 17. Lebensjahr des Gen-Trägers statt. 
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! 

 Ich liebe dieses Cover, und das sagt jemand der eigentlich mit der Farbe rosa nicht sonderlich viel Anfangen kann. Erst mal diese schwarzen Personen, man ahnt, dass es sich um die Hautperson Gwen handeln könnte, doch das Aussehen bleibt dem Leser völlig selbst überlassen. Dazu die Kleider. Die Frisur. Ich dachte da spontan an Bälle und Barock.Und dann der Rand. Erinnert er euch nicht auch einwenig an Märchenbücher? Einfach toll.
Auch das diese Szene mit den beiden Personen, unübersehbar im Buch wieder zu finden ist, somit einen Bezug dazu hat, begeistert mich. Es ist immer wieder toll, wenn Buch und Cover miteinander Harmonieren und sich gegenseitig ergänzen.

http://www.weltbild.de/media/ab/2/053692320-liebe-geht-durch-alle-zeiten-rubinrot-filmbuch.jpg

Natürlich haben wir auch noch eine andere Covervariante zu bieten. Das Filmcover, muss ich gestehen, gefällt mir gar nicht. Ich finde einfach das einem hier in Sachen Aussehen zu viel vorgegeben wird. Ich stelle mir Gwen zum Beispiel ganz anders vor. Ich bin da eher Fan der ersten Variante.

 Erster Satz - Während sie sich auf die Knie fallen ließ und anfing zu weinen, schaute er sich nach allen Seiten um.

Wenn die junge Gwendolyn eines gelernt hatte, dann, dass es unheimlich anstrengend ist, was ihre Familie für ein gewesen um Chalotta machte. Und das nur, weil Newton ausgerechnet hatte, das sie dieses komische Zeitreise-Gen geerbt hatte.
Doch, was wäre, wenn Newton sich verrechnet hätte? Oder noch besser? Ihre Mom die Hebamme bestochen, damit niemand ahnte das auch Gwen am 7. des errechneten Monats Geburtstag hat?
Genau wie Chalotta . . .
Rubinrot begabt mit der Magie des Raben, schließt G-Dur den Kreis, den zwölf gebildet haben. 
Das bekommt Gwen zu spüren, als sie drei Mal überraschend in der Vergangenheit sitzt. Und ihre Tante macht sie auch noch dafür verantwortlich. Aber auch den Wächtern bekommt sie selten nette Worte zu hören. Argwohn liegt in ihrem Blick.
Was hatten sie nur?
Lag es daran, dass ihre Mutter vor Jahren Paul und Lucy zur Flucht verholfen hat? Warum haben sie wirklich den Chronografen gestohlen?
Das Abenteuer beginnt und schnell wird Gwen klar, dass dies hier fern von Spaß ist. Es ist gefährlich, verzwickt und überraschend. Und das Abenteuer hat gerade erst begonnen . . .
Wer schon einmal ein Buch von Kerstin Gier in der Hand hat und begeistert war, dem kann ich nur versprechen, dass ihr unverwechselbarer Stil auch in diesem Buch wieder zur Geltung kommt. Spannend, dass sie selbst ohne Aktionszenen auskommt, spinnt sie den Strick, der mich einfach an die Seiten fesselte, alleine durch Geheimnisse und  Rätsel. Ich wollte sie ergründen. Wer ist Gut? Wer böse? Was weiß die Gwens Mutter?
So viele Fragen und zum Ende hin ein Paukenschlag. Ich ahnte es zu Beginn, aber Kerstin Gier lockte mich auf eine falsche Fährte, nur um mich dann am Ende damit noch mal umzuhauen. 
Erleben tun wir die Geschichte aus der Sicht der jungen Gwen.
Ich liebe Gwen. Ihre leicht tollpatschige Art, dazu ein doch mutiger Charakter, der sich alles andere als gerne herumkommandieren lässt. In manchen Büchern wirken tollpatschige Charas oft nervig. Nicht hier. Den Gwen ist viel mehr. Sie ist eine Freundin und mutig, klug genug auch mal andere Sichtweisen zu ergründen. Sie ist authentisch. Für fast 17 vielleicht etwas naiv, aber das stört mich nicht.
Sie und ihre Freundin, Leslie, habe ich gleich ins Herz geschlossen. Besonders das Leslie hier mal wirklich die Rolle einer Freundin übernimmt, und nicht wie in leider zu vielen Büchern einfach nur ein sporadischer Lückenfüller ist hat mir sehr gut gefallen. Sie steht Gwen zur Seite und glaubt ihr da, wo selbst ihre Familie sie für ein wenig irre halten.
Gideon, ist da wieder ein ganz anderer Typ. Er scheint perfekt und doch . . . ich glaube sein wahrer Charakter blitzt nur hier und da mal durch. Er ist etwas besessen von der Mission. Da frage ich mich, ob er seine Gehirnwäsche schon hinter sich hat. Auch am Ende ... ja ich muss sagen ich traue dem Braten nicht ganz. Aber wir werden sehen . . .

Ich bin wirklich traurig das ich Band zwei nicht ebenfalls auf dem SuB liegen habe. Ich hätte es mir gleich danach zur Gemüt gefühlt. Weniger als 2 Tage habe ich für das Buch gebraucht. Es lass sich einfach wie von selbst. Sofort war ich in der Geschichte drin. Versuchte gemeinsam mit Gwen und ihrer Freundin hinter all das zu kommen. Stand mit ihr gemeinsam dieser ganzen Sache genauso ratlos gegenüber. Die tollen Charaktere taten da ihren Rest dazu. 




Sicherlich ist einigen auch der Film bekannt. Ich hab ihn nach dem Buch geschaut, einfach weil ich mich ungern vor dem Buch durch einen Film beeinflussen lasse. Sie verraten zu viel oder machen es einem am Ende so schwer eigene Charaktere im Kopf zu haben. Eigene Stimmen und Arten.
Aber nun zum Film. Es gibt im Grunde nur ein einziges Wort um dieses Meisterwerk zu beschreiben.
Grauenvoll!!!
 Wie kann man ein Buch nur so verhunzen? Die haben das nicht gelesen! Nicht nur weil die Charaktere, meiner Meinung nach, allesamt mehr als nur daneben gegangen sind, nein, auch die Story ist absolut fern des Buches. Ich sag nur, während ich im Buch jede Seite mit Spannung und Vorfreude erwartet habe, so war ich im Film froh das man vorspulen konnte
Für diejenigen die also sich durch den Film vom Buch haben abschrecken lassen der Rat, kauft, leiht oder besorgt euch anderweitig das Buch. Lest die Leseprobe. Den zwischen den Beiden liegen Welten.

Was gibt es noch zu sagen, was in meiner Schwärmerei nicht ganz deutlich rüber gekommen ist? Mhh... eigentlich nur eines. Besorgt euch das Buch. Ihr werdet es nicht bereuen.
6 von 6 absolut begeisterten verteilten Krümeltörtchen. Und ich will Band zwei Lesen. Verdammt, warum habe ich das nicht auf dem SuB? ;)

 

Kommentare:

  1. Eine schöne Rezi! Um die Trilogie schleiche ich schon länger rum. Bis jetzt war ich mir doch sehr unsicher aber ich tendiere immer mehr zu einem Kauf!
    Und Danke für die Warnung vor dem Film! Ich werde ihn wahrscheinlich erst schauen nachem dich das Buch dann mal gelesen habe! Klingt aber sehr danach als waren da die gleichen Leute wie beim Eragon Film am Werk :(

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    oder die Genialen Schaffer des Tintenherz-Films. Aber Eragon war auch ein gutes Beispiel. Entweder sie verhunzen die Szenen, oder werden selber Kreativ. Dass das dann nicht zum Buch passt, scheint den Machern leider viel zu oft egal zu sein. Buchverfilmungen die überzeugen findet man leider viel zu selten.

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
  3. Ach das Buch bzw die Reihe mag ich auch so so so gern! Es lässt sich so schön lesen (hab das Buch auch in 1-2 Tagen verschlungen) und obwohl es "nur" ein Jugendbuch ist, ist auch die Geschichte super schön und teilweise echt witzig. Besorg dir den zweiten Teil unbedingt bald, er lohnt sich :)
    Ich bin übrigens erst durch den Film auf das Buch gekommen, das werde ich ihm immer hoch anrechnen ;)
    Lieben Gruß,
    Varja

    http://missaustensdiary.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      Ja auch Jugendbücher können wirklich fesselnd sein :) Auf den zweiten Teil bin ich auch schon wahnsinnig gespannt. So hat es wohl doch auch etwas gutes, dass ich die Reihe erst jetzt begonnen habe. So spare ich mir das lange warten auf die Fortsetzung :)
      Dir hat der Film gefallen? Damit bist du die Erste von der ich das bisher höre :D Aber gut, Geschmäcker gehen auseinander. Mich hat einfach dieses völlige verfehlen der Story gestört

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen