Samstag, 4. Oktober 2014

Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

Titel: Im Bann der Zyklopen
englischer Titel: The Sea of Monsters
Reihe: Ja - Band zwei der - Percy Jackson - Reihe
Sprache: Deutsch
Autor: Rick Riordan
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-55438-3
Preis: 14,90 $ (D) Hardcover
 7, 99 $ (D) Taschenbuch
Seiten: 329
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 1. September 2006
Thalia hatte sich mit zwölf Jahren in eine Fichte verwandeln lassen. Und ich ... na ja,ich gab mir alle Mühe, ihrem Beispiel nicht zu folgen. In meinen Alpträumen sah ich, in was Poseidon mich verwandeln könnte, wenn ich jemals in Lebensgefahr geriete - in Plankton vielleicht. Oder ein schwimmendes Seetangknäuel.
Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig - einigermaßen. Wenn da nicht diese Albträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann da noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten? Das dürfte für einen Halbgott wie ihn eigentlich kein Problem sein. Doch seine Feinde haben noch einige böse Überraschungen auf Lager ...
 Genau wie beim ersten Teil bleibt Carlsen hier seinem Stil treu. Man sieht einen Gott (Zeus? Oder vielleicht doch der Titan Kronos?), Percy und ein paar Schafe. Warum sie darauf sind, wird spätestens im Verlauf der Geschichte klar. Und nur so nebenbei, den ich will ja nicht Spoilern, sie sind nicht unbedingt so friedlich, wie man glaubt. ;)
Natürlich gibt es von diesem Buch eine menge anderer Cover, ganz alte, oder durch den Film, ganz neue. Ich bin ja ehrlich und gestehe das ich vom Film-cover, wie von den meisten Filmcovern, nicht so sonderlich begeistert bin. Aber hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. :)

http://wiki.bnv-bamberg.de/khg-wiki/images/7/76/Perry.jpg 

http://www.buchnews.com/wp-content/uploads/2013/07/9783551312129.jpg

 http://cdn.firstcry.com/brainbees/images/products/zoom/51516a.jpg

 Auch das englische Cover hat etwas für sich und, mal etwas ganz außergewöhnliches, hier sogar ein japanisches Cover :) 

http://www.chinesebookshop.com/media/catalog/product/cache/1/image/9df78eab33525d08d6e5fb8d27136e95/p/e/percy_jackson_book2_9789573264743.jpg
 Erster Satz - Mein Albtraum fing so an: Ich stand auf einer verlassenen Straße in einem kleinen Ort am Meer.

Für Percy geht es ins nächste Jahr. Das Half-Blood Camp ist zum Greifen nah, und nachdem er einen recht Monsterlosen Sommer hinter sich hatte, konnte an diesem Tag doch wirklich nichts mehr schief gehen.
Weit gefehlt.
Kurz hintereinander trifft er auf Völkerballspielende Monster, einen Zyklopen und dann auch auf Annabeth, die ihm mitteilt, das es nicht gerade rosig um das Camp der Halbblute steht. Den Talias Baum wurde vergiftet und mit jedem verstreichendem Tag wird die Grenze lichter. Monster greifen an. Groover ist in Schwierigkeiten und bald begreifen alle. Es gibt nur eine Chance das übel abzuwenden.
Das Goldene Vlies.
Der Hacken? Niemand weiß, wo es sich befindet.  
Wo ich nach dem ersten Band schon so begeistert war, fand ich mich auch hier wieder in Rick Riordans Stil sofort wieder zurecht und tauchte ein in Mythen, Legenden und verwobene Wirklichkeit. Dabei fehle natürlich der Humor wieder einmal nicht. Kleine Gedanken oder hingeworfene halbe Sätze entlockten mir eben gerade deswegen ein Schmunzeln, weil sie nicht so bemüht witzig rüberkamen. Eher Situations-angemsen. Etwas was ich an dem Stil des Autoren wirklich ungeheuer liebe.
Kleinen Abzug gibt es hier in Sachen Spannung, da hätte ich mir nach "Die im Olymp" noch ein wenig mehr gewünscht.
Ich liebe sie!
Bis auf Clarissa diese kleine Angeberische-Kuh und diesen kurzweiligen Ersatz für den Zentauren Chiron. Aber selbst die entsprachen in ihrer Rolle perfekt dem Bild des Bösewichts/Rivalen. Auch wenn ich mir für Clarissa schon etwas mehr Hirn gewünscht hätte. Ich meine . . . so blöd kann man doch zwischendurch nicht sein, oder?
Aber Annabeth und Percy sind wieder einmal toll. Besonders gut gefällt mir in dieser Hinsicht, dass sie sich auch weiterentwickelt haben. Beide in ihren Götterkräften. Und der überraschende Zuwachs in Percys Familie ist einfach nur genial getroffen. Ich hatte wahnsinnig viel Spaß mit Tyson. :)

Was gibt es zu sagen? Nun wie wäre es mit, Wieder einmal schafften die Macher des Films es nicht auch nur ansatzweise das Buch richtig zu lesen, da sie sonst einen Film produziert hätte, der tausendmal besser wäre als der vorliegende.
Na wäre das Gut?
Versteht mich nicht falsch, der Film zu "Im Bann der Zyklopen" ist nicht schlecht, ich mag die Darstellung der Bronzenen-Stiere wirklich sehr, jedoch, und das ärgert mich maßlos, hasse ich diese immense freie Interpretation darin. Da wird aus einer Jacht ein Schnellbot, der große Feind erreicht sein Ziel und von den auftauchenden Ungeheuern entsprechen kaum welchen dann den richtig getroffenen.


Allerdings weiß ich jetzt, aus welchem Band sie die Hydra für den ersten Film geklaut haben. *Seuftz* Das die nicht einmal alles so lassen können, wie es ist . . .
Wer also den Film schaut, am besten nach dem Buch, oder aber, ihr ruft euch vorher ins Gedächtnis, das beides im Grunde, bis auf die Namen, eher wenig gemein hat. Wie gesagt, schlecht ist er nicht, solange man sie nicht anfängt beide in einen Zusammenhang zu stellen.
Ansonsten enttäuscht das Buch nicht. Wer denn rsten Teil mochte, wird auch diesen hier lieben, auch wenn mir das gewissen "Topping" diesesmal gefehlt hat.

Auch der zweite Teil von Percy Jakson weiß mit einer Mischung aus Mytic und Realität zu begeistern. 
5 von 6 Krümeltörtchen für den zweiten Teil einer absolut lieb gewonnenen Buchreihe. Band 3 ich komme. :)


Kommentare:

  1. Huhu,

    ich mag Percy Jackson sehr gerne. Die Bücher sind bestimmt klasse, muss aber gestehen bisher habe ich noch keines so richtig durchgelesen. Sollte ich mal ändern. ;o)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      eine Namensvetterin :) na das ict doch mal was ^-^
      Und wenn du noch keines mal durchgelesen hast, solltest du wirklcih mal tun ^^. Sie sind einfach klasse. Dieses verweben von Mythen und Realität überrascht mich immer wieder und zeigt das sich auch die Götter anpassen müssen ;)

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen