Sonntag, 13. Dezember 2015

Der Raub

Titel: Der Raub
englischer Titel: The Predator
Reihe: Ja -Band 5 der - Animorphs - Reihe
Sprache: Deutsch
Autor: K.A. Appelgate
Verlag: Ravensburger
ISBN: 978-3-473 - 34854-6
Preis: -,- $(D) Taschenbuch (Leider nicht mehr neu erhältlich. nur noch gebraucht eBay/rebuy . . .)
Seiten: 150
empfohlenes Alter: ab 12
Erschienen: 1998
"Zwei Jahre, auf den Tag genau. Zwei Jahre ist es her seit meine Mutter starb. Und ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich weiß nicht, ob ich mit meinem Papa drüber reden oder es einfach übergehen soll. Aber eines weiß ich - das wäre wirklich eine verdammt schlechte Woche für meinen Tod."

Gut, es war Marco, der den Namen Animorphs erfunden hat. Ausgerechnet Marco, der die größten Schwierigkeiten hat, den schrecklichsten Tatsachen ins Auge zu blicken: Das die Erde in tödlicher Gefahr schwebt. Dassnur er und seine Freunde sie retten können.
Marco will aussteigen. Und er hat seine guten Gründe dafür.
Aber dann haben die Yirks eine Überraschung für ihn. Eine Überraschung der übelsten Sorte. Jetzt weiß Marco wofür er kämpft. 

Diesmal sieht man Marco in seinem Ameisenmorph auf dem Cover. Ich gebe ja zu, das ich einfach immer noch begeistert von diesen Covern bin. Eine einfache Idee, aber gleichzeitig hat es einfach was. Richtig cool hätte ich auch diesen Ameisen-Morph gefunden.

http://www.scholastic.ca/titles/animorphs/design/img/book_images/book_5.jpg

 Das englische ist da schon ein wenig unheimlicher.

Erster Satz  - Ich heiße Marco

Marco zählt die Tage. Bald jährt sich der Todestag seiner Mutter zum zweiten Mal, und noch immer weiß er nicht, wie er sich verhalten soll. Mit seinem Papa reden? Dem Tag keine Beachtung schenken?
Auf jeden Fall nicht sterben. Da ist er sich sicher. Aber wie soll er das hinbekommen, wenn seine Freunde für Ax ein neues Raumschiff besorgen wollen? Und ausgerechnet auch noch von den Yirks?
Doch dann steckt er schon mittendrin und hat plötzlich seinen ganz eigenen Grund, die Yirks wie nichts anderes auf der Welt zu hassen.
 Ich könnte natürlich gleich wieder einmal schwärmen, wie toll dass Buch ist und wie grandios der Autor es schafft Spannung aufzubauen, sodass Ich mir jedes Mal sicher bin, dass es aus und vorbei ist und alle drauf gehen. Nein dass muss Ich euch nicht sagen. Ich denke dass habt ihr bei den anderen schon mitbekommen.
Fakt ist, dass der Autor sich treu bleibt und nichts von seinem Zauber einbüßt. Ich freue mich auf die andern Bände. 
Ich habe mich wieder sehr gefreut , mich mit Marco und den anderen ins Abenteuer zu stürzen. Besonders das Marco dieses Mal der Hauptcharakter ist. Normalerweise ist er so sehr in der Rolle des pessimistischen Spaßvogels, das da einfach mehr sein musste. Und genau das ist es. Zu Hause hat er ziemlich viel Stress, das man ihn wohl spätestens nach diesem Teil richtig verstehen kann, warum er ist, wie er eben ist.
Die anderen sind natürlich auch genauso cool wie immer und auch bei den Alienschnecken erkennt man, das, da ein wenig mehr Struktur in der Gemeinschaft herrscht, als man glaubt.
Ax als neuer Prota ist toll. Ein wenig verrückt aber hey, das darf er wohl als Andalith auch sein. 

Auch Band 5 ist einfach nur unheimlich gut und lässt mich ein wenig traurig zurück, wenn ich daran denke, das es diese Bücher eben nicht mehr gibt. Aber vielleicht wird es ja irgendwann nochmal neu aufgelegt. Wäre mit Sicherheit nicht die schlechteste Reihe die dafür anstehen würde.
Zum Buch direkt ist eigentlich nur noch zu sagen, das jeder der die Reihe nicht kennt, sich mal eines der Bände schnappen sollte. Aber Vorsicht! Suchtgefahr!

Auch band 5 begeistert und zeigt deutlich, warum ich dieses Buch mit seinem doch recht dünnem Umfang, zu einem der besten Kinderbücher zähle.
6 von 6 Krümeltörtchen für die kleinen Weltretter.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen