Donnerstag, 13. November 2014

Darm mit Charme . . .

. . . oder wie ich die wohl genialste Lesung über Darmtätigkeit meines Lebens erlebte :)


Wenn ein Buch Hunderte von Leuten in einen Raum lockt, ist das ja wirklich schon einmal etwas. Wenn sich dieses Buch dann aber auch noch mit dem wohl am meisten im Schatten liegenden Organ im ganzen Körper beschäftigt, Komplett mit seinen Aufgaben und Tätigkeiten, könnte man sich als außenstehender vielleicht schon einmal leicht am Kopf kratzen und neugierig werden.

Und dann sitzt man dort, nicht wie gewohnt in den Hallen von OSIANDER sondern in einer riesigen Veranstaltungshalle, eben weil ein solch immenses Interesse bestand und . . . wartet.
Alle fiebern mit. Man wusste ja. Die Bahn hat gestreikt. Würde alles gut verlaufen? Pünktlich anfangen? Oder gäbe es doch noch ein großes Warten?
Unterdessen huschte ein Mann mit Mikro auf die Bühne und ein Klatschen wehte erhaben durch den Raum.
Dann ging der Mann, hatte aber die Gewissheit, das seine Arbeit hinter den Kulissen mit Beifall zur Kenntnis genommen wurde. *hihi*
Aber das Warten hatte schnell ein Ende, als so ein kleines Persönchen auf die Bühne huschte. Durch das zuvor erwähnte Cover, konnten alle sie sofort als die erwartete Autorin ausmachen :D Und was soll ich sagen? Erster Eindruck, noch bevor sie den Mund aufgemacht hat, war das Sie einfach unheimlich sympathisch rüberkam. Natürlich, nett, locker und wohl ziemlich aufgeregt bei dieser schieren Menschenmasse, die alle nur wegen ihr gekommen sind.

Es folge eine Begrüßung vom Filialleiter der Heilbronner Buchhandlung OSIANDER in welcher schon der erste kleine Lacher verborgen war. Denn er erzählte uns das er, da die Bahn streikte, Frau Enders mit dem Auto abholte und sie nach Heilbronn fuhr. Hier ließ es sich besagte Autorin allerdings nicht nehmen anzumerken das es eine wunderbar entspannte Autofahrt war. Sie schlief nämlich erst einmal ein. :D
Dann startete die Lesung und die Stille war fast schon gruselig. So begann sie zu erzählen, wie sie zu diesem Buch kam. Eine tolle Geschichte, die mit ihrem WG-Bewohner und der Frage wie den genau das Kacken geht, näher im Zusammenhang stand. Klingt seltsam, wurde aber mit so viel Charme rübergebracht, dass es einfach nur genial war.

Dann ging es weiter von den "Gedanken" welcher sich unser Darm so machen musste. Und wenn man das so bedachte waren das wirklich schwerwiegende Gedanken a la -Was kommt als nächstes raus?- Asförmig in der Lesung? Ja vielleicht, wenn dus leise rauskriegst . . . Fest - Nein, gannz blöde Idee, du verpasst ja sonst die Hälfte. Dann schaut das Hirn mit seinem bewusstem Bewusstsein und guckt mal was davon so möglich ist.
Ja solche Gedanken machte sich unser Darm den lieben langen Tag lang. ^-^

Auch die Karikaturen, vielleicht habt ihr sie im Hintergrund meiner Bilder schon bemerkt, unterstrichen toll den Vortrag, und wie viele Gedanken hinter diesen Bildern steckte, machte sie dem Publikum sehr gut klar. Es sind eben keine Bilder, die mal nur in 5 Minuten entstanden sind, sondern viele viele Diskussion und Lachen mit sich tragen. So bemerkte ihre Schwester, welche ihr half, dass so wie sie den äußeren Schließmuskel mit all seinen Eigenschaften eben beschrieb, es sie sehr deutlich an einen Bekannten erinnerte.
Die Lacher waren hier natürlich groß. :D

Besonders interessant fand ich auch den Teil mit den Bakterien und unserem Immunsystem. Zum Beispiel das heutzutage in Zeiten von Sakutan und Co. die Anzahl an Allergien oder Ähnliches enorm gestiegen sind. Aber auch die Moppelbakterien (Ich liebe dieses Wort) kamen zu Wort und auch das sich unsere Darmbakterien mal die ein oder andere Leckerei "Bestellen" war ziemlich cool. Wer denkt schon daran das einem so ein fieses kleines Bakterium so einfach manipulieren kann? Ich zumindest nicht :D


Aber auch das unser Darm eben sehr gut weiß wie es uns geht wurde angesprochen und das wir eben einmal einfach mehr auf unser innerstes Hören sollten, anstatt der Vernunft zu folgen. Der Kopf weiß eben auch nicht immer alles besser. :)

Auch auf die richtige Kloposition wurde eingegangen. Ganz Neugierigen verrate ich mal das es die Hocke ist :D. Dazu gab es nämlich schon richtige Forschungsreihen in denen Testpersonen über ihre Erfahrungen in verschiedenen Positionen berichten sollten. Beim Hocken hatten sie das Gefühl das optimale Erfolgserlebnis zu verzeichnen. 
Die Japaner waren da sogar mal wieder ganz genau und fütterten die Testpersonen mit leuchtenden Substanzen und Röntgen sie dann beim Kacken. Hut ab vor beiden Seiten sag ich da mal. *hihi* 

Natürlich durfte bei dem vielen Gerede auch die Anmerkung an die "Obtimale" Konsistenz nicht fehlen. Ein englischer Wissenschaftler hat das wohl einmal näher in Augenschein genommen. Die perfekte Konsistenz liegt so bei Zahnpasta. Nur Fleischesser erreichen dieses Stadium allerdings nie ^-^

Auch wurde erklärt, wie viele Prozent der Bevölkerung Knüller und Falter sind. :D Na zu welcher Fraktion zählt ihr euch den?


So lachte sich die Lesung mit vielen Informationen ihren Weg in viele Köpfe und war durch die lockere Art der Autorin auch super verständlich.
Spaß war also in all dem Lernen garantiert.
Zum Abschluss. Nach der Fragerrunde,  gab es dann die Verabschiedung und eine anstehende Signierstunde, in der sich wirklich eine riesige Schlange vor dem Tisch der Autorin gebildet hatte.
Bei so vielen Büchern hoffe ich sie hatte danach keinen Krampf in der Hand. :D

Zum Abschluss dieses "kleinen" Posts für diesen Abend habe ich noch zwei Bilder für euch. Einmal um euch einen kleinen Eindruck von der Masse zu machen (Und dieses Bild Endstand ungefähr in der Mitte des Raumes) und einen auf zwei der fleißigen Mitarbeiter des Mitarbeiter, die im Hintergrund einen Büchertisch führten, Karten verkauften, Gästen den Weg wiesen, fragen beantworteten und und und. :D


Und damit ihr auch einen kleinen Eindruck von Giulia Enders bekommt, hier mal ein Video von ihr :)

Ich selbst habe mir noch kein Buch gekauft. Das werde ich aber demnächst einmal nachholen müssen. Ein Schmunzeln ist wohl zwischen all den Infos einfach Garantiert. :D
Falls ihr aber mal die Chance habt bei einer Lesung von ihr dabei sein zu können, nehmt es wahr. Auch wenn ihr das Buch noch nicht in der Hand hattet. Es ist einfach eine Erfahrung wert!


Kommentare:

  1. Huhu Ruby (:
    Ach, da hätte ich dich aber wirklich gerne begleitet. Vom dem Buch hört man in letzter Zeit nämlich richtig viel und nach deinem tollen Bericht hätte ich richtig Lust darauf es zu lesen. Mal sehen - vielleicht läuft es mir mal über den Weg :D

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi,

      ja das war wirklich mal ne ziemlich alternative Lesung *hihihi* zumindest so ganz anders als alle wo ich bisher war. Vielleicht auch wegen dem doch besonderem Thema?
      Das nächste mal nehme ich dich einfach mit ;)

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen