Donnerstag, 12. Oktober 2017

Qualityland

Titel: Qualityland
Reihe: Nein - Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor: Marc-Uwe Kling
Verlag: Ullstein
 Genre: Roman
ISBN: 978-3-35500.5015.2
Preis: 18,00$ (D) Hardcover
Seiten: 384
empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 22. September 2017
   
   Peter hatte mal gehört, das K.I.s moderner Raketen an die Psyche menschlicher Selbstmordattentäter angelehnt sind. Diese intelligenten Waffen wollen einen Märtyrertod sterben. Ob ihnen wohl eingeredet wird, dass im Jenseits zweiundsiebzig Wartungstechniker nur für sie allein bereitstehen?
 Willkommen in QualityLand! In der Zukunft läuft alles rund: Arbeit, Freizeit und Beziehungen sind von Algorithmen optimiert. QualityPartner weiß, wer am besten zu dir passt. Das selbstfahrende Auto weiß, wo du hinwillst. Und wer bei TheShop angemeldet ist, bekommt alle Produkte, die er bewusst oder unbewusst haben will, automatisch zugeschickt, ganz ohne sie bestellen zu müssen. Superpraktisch! Kein Mensch ist mehr gezwungen, schwierige Entscheidungen zu treffen — denn in QualityLand lautet die Antwort auf alle Fragen: o. k. Trotzdem beschleicht den Maschinenverschrotter Peter immer mehr das Gefühl, dass mit seinem Leben etwas nicht stimmt. Wenn das System wirklich so perfekt ist, warum gibt es dann Drohnen, die an Flugangst leiden, oder Kampfroboter mit posttraumatischer Belastungsstörung? Warum werden die Maschinen immer menschlicher, aber die Menschen immer maschineller?

Wie vielen von euch ist der Mund auf dem Cover gleich beim ersten Mal aufgefallen?
Ein vergleichsweise dezentes Cover für die Geschichte, die es enthält. Fast ein wenig unauffällig steht es zwischen seinen Geschwistern und warte darauf das es unbedacht vorbeilaufende plötzlich überfallen kann. Nicht nur die beiden verschiedenen Ausgaben sorgen für den Hingucker. Denn es gibt wirklich Unterschiede! Nicht in der Handlung, sondern in die nach jedem Kapitel einblende Werbung. Der Autor erklärt die zwei Ausgaben wie folgt.

"Da sich mein neues Buch viel um Personalisierung und ihre Absurditäten dreht, kam mir schon früh die Idee, diese Personalisierung auch dem Roman selbst angedeihen zu lassen. Deshalb gibt es zwei unterschiedliche Ausgaben. Zwischen den eigentlichen Kapiteln, die in beiden Ausgaben identisch sind, befinden sich Empfehlungen, Nachrichten und Werbung, die voneinander abweichen. Es muss jedoch kein Leser Angst haben, etwas zu verpassen. Am Ende des Romans findet sich ein Link, der zu den Unterbrechungen der jeweils anderen Ausgabe führt. Man muss das Buch also nicht doppelt kaufen, um alles lesen zu können."

Erster Satz - Peter Arbeitsloser hat genug.

 Peter Arbeitsloser lebt in Qualityland. Genauer gesagt in QualityCity. Sein Leben wird durch Algorithmen gelenkt die genau wissen was er wann braucht. Wer er ist. Ein Grund weswegen es in Qualityland keine Zufälle gibt. Schon ein unbewusster Wunsch genügt damit man etwas beim beliebtesten Onlinehändler bestellt. Darüber hinaus übernimmt sein persönlicher Life-Assitent Niemand alle anderen anfallenden Arbeiten. 


Peter hat noch nie an dem System gezweifelt. Genauso wenig wie alle anderen Menschen. Doch als er eines Tages ein Produkt bekommt das ganz und gar nicht seinem Wunsch entspricht, beginnt er hinter die Fassade des unfehlbaren Systems zu blicken. Doch wie soll man gegen solch einen Gegner bestehen? Besonders als Nutzloser? Wie gut, dass er Freunde an seiner Seite hat. Wie den Kampfroboter Micky, die Drohne mit Flugangst Carry und noch ein paar andere.
Und auch von der menschlichen Seite bekommt er unerwartet Hilfe.

 Ich kann gar nicht sagen wie oft ich bei der Lektüre dieses Buches am liebsten lachend über den Boden gerollt wäre. Seien es die Dialoge, die kuriose Handlung, die überspitzten Darstellungen oder darin dann wieder die ganze erschreckende Wahrheit. Es war genial. Das Buch liest sich fast von selber und die zwischen den Kapiteln lauernde "Werbung" war jedes mal ein kleines Highlight. Und nach dem Beenden des Buches verstehe ich auch warum es zwei Ausgaben gibt. Ich denke man lässt sich schon beeinflussen dadurch. Nimmt Szenen mit gewissem Werblichen Hintergrund anders wahr als ohne.
Auf jeden Fall war das Buch vom Anfang bis zum Ende ein Erlebnis, das seines gleichen sucht. 

Da sie jetzt Teamleiterin in der Abteilung für Alternative Fakten ist, darf sie heute zum ersten Mal an einem der monatlichen Hanfouts ihrer Firma teilnehmen. 


 Wie schnell sich diese ganze Bande in mein Herz geschlichen hat, kann ich gar nicht sagen. Da haben wir natürlich Peter Arbeitsloser, welcher durch seine Stellung in der Gesellschaft von "Naturaus" ungehört ist. Selbst das System diktiert ihm nur einen Weg noch weiter in den Keller vor. Und da ist es also dieser kleine Mensch, der sich plötzlich gegen die Fehler des Systems auflehnt. Dabei ist er weder herausragend schlau noch etwas anders. Er ist durchschnitt. Er könnte jeder sein! Dazu seine verrückten Freunde, die er vor dem MAschienentod bewahrt hatte. Kalliope 7.3 - eine ehemals erfolgreiche E-Poetin oder Pink das QualityPad mit Persönlichkeitsstörung, Micky der lädierte Kampfroboter, Rome ein hübscher Andoide, Carrie - eine Drohne mit Flugangst und noch ein paar andere. Und man mag über diese verrückte Familie sagen, was man will, aber zusammenhalten tun sie. Und dabei hat jeder Mensch und Maschine jeder seine Ticks und Macken. Es ist wunderbar.

Und auch John, der Androide der sich zum Präsidenten wählen lassen will, darf nicht vergessen werden. Ich gestehe eine Weile habe ich ihm nicht getraut und dann geliebt und dann . . . nun lest selber.

Dieses Buch ist einfach großartig. Anders. Neu. Frech und witzig und dann wieder voller erschreckend wahrer Anspielungen zur aktuellen politischen Lage. Ich bin ganz hin und weg.
Das einzige was ich etwas gemein fand, war das Ende. Es war fast schon ein wenig traurig, zumindest für eine Seite der Erzählstränge. Allerdings kursieren in der letzten "Werbung" dann auch wieder genug Gerüchte, das ich einfach hoffe, das alles nicht so schlimm war. Zudem bemerkt von unserer E-Poetin eine gewisse Anspielung, die mir am Ende plötzlich wieder ins Gedächtnis trat. Super gelöst.
Für wenn ist dieses Buch also etwas? Für alle die das Känguru geliebt haben sowieso. Besonders da auch dieses Hörbuch wieder vom Autor persönlich eingesprochen wurde. Also ein tolles Hörerlebnis. Und dann für alle die kuriose Geschichten genauso sehr lieben wie ich. Jene die unerwartet, anders und einfach fesselnd sind. 
Mit Witz und Wahrheit. 
Überspitzt und ehrlich.

Ziemlich schade, dass es nur einen Band gibt, auch wenn es zwei sind. Gerne hätte ich mehr von Peter und Co. gelesen. Aber wer weiß, vielleicht ist es ja kein Abschied für immer. 
 6 von 6 Krümmeltörtchen für dieses tolle Buch, in dem mehr steckt als man denkt.



Kommentare:

  1. Ich freue mich schon so sehr, auch Qualityland zu lesen! Deine tolle Rezension macht diese Vorfreude nur noch größer, denn vom Känguru bin ich ja bereits ein großer Fan und bei Marc-Uwe Kling kann man sich eigentlich immer 100%ig sicher sein, dass er ebenso schräge wie geniale Ideen hat :)

    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      ohhh ja :D Das stimmt. Aber ganz weg ist das Känguru nicht. Es gibt hier und da ganz tolle Andeutungen. *lacht*

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen