Blake

Titel: Blake
englischer Titel: Hangman 
Reihe: Nein - Einzelband
Sprache: Deutsch
Autor:  Jack Heath
Verlag: Heyne
 Genre: Kriminalroman
ISBN: 978-3-453-43941-2
Preis: 12,99 $ (D) Broschur
Seiten: 488
empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Erschienen: 14. Januar 2019

Da das Fleisch nicht mehr länger menschlich aussieht, muss man nachhelfen, um es zumindest menschlich schmecken zu lassen. Ich streue ein bisschen Salst nebst zerstoßenen Schwangerschaftsvitamine auf die Filets. Letztere einthalte Kupfer, wodurch sie wieder blutig schmekcken. Ich lege sie für achundvierzig Sekunden in die Mikrowelle.



Amerika, Gegenwart. Timothy Blake ist ein genialer Profiler und steht als inoffizieller FBI-Mitarbeiter auf keiner Gehaltsliste. Er hat nämlich ein geheimes Laster und wird nicht mit Geld entlohnt, sondern mit etwas, das seine dunklen Triebe befriedigt. Als Blake mit seiner neuen Partnerin Special Agent Reese Thistle eine heikle Geldübergabe einfädelt, geht die Sache schief: In einem gestohlenen Wagen finden sie eine Schaufensterpuppe mit einer menschlichen Niere darin. Blake, der sein finsteres Geheimnis sorgsam hüten muss, gerät unter Verdacht …




Bildergebnis für jack heath hangman

Ich weiß nicht was es war, aber etwas hat mich zu diesem Buch gelockt. Vielleicht die Tatsache das es ein Thriller-Cover mit einem Menschen darauf ist? Vielleicht weil es mal so vollkommen anders aussieht als der ganze Rest? Vielleicht aber auch, weil der Klappentext so unglaublich viel verspricht.


Das englische Cover hingegen reizt mich so gar nicht. Sieht aus wie jedes andere. Gut das der Verlag das nicht übernommen hat.

Dabei bekommt der Titel wirklich zum Ende des Buches wirklich Hintergrund.



Erster Satz - Blut klebt zwischen meinen Zähnen. 

Timothy Blake ist einer der genialsten Profiler der Welt. Er steht dem FBI als unabhängiger Berater zur Seite und verlangt dafür nicht einmal Geld. Seine Bezahlung ist von anderer Natur. Als Belohnung bei erfolgreich gelösten Fällen bekommt er einen Kandidaten der Todeszelle. Den Timothy Blake ist Kannibale.
Doch sein neuer Fall scheint kaum zu lösen. Ein Junge wird entführt und was als normale Lösegeldforderung beginnt, fängt bald an ihm über den Kopf zu wachsen. Doch als sein eigenes Geheimnis Gefahr läuft aufzufliegen, setzt Blake alles daran den waren Täter zu finden.
 Ein Teenager lässt sich nur mit Gewalt von seinem Smartphone trennen. Cameron muss also wissen, das er entführt wurde.



 Dieses Buch ist etwa vollkommen neues!
Nicht nur, weil Blake als Kannibale nun wirklich nicht gerade der Top-Held ist, sondern weil es der Autor spielend leicht schafft, das man den Kerl ins Herz schließt. Ihm seine "kleinen" Fehler verzeiht und richtig die Daumen drückt, dass es für ihn gut ausgeht. Dazu ist die ganze Story so unglaublich spannend und undurchschaubar, dass es ein wahres Erlebnis war. Die Spannung kippt nie, schraubt sich immer mehr in die Höhe und gipfelt in einem Finale, mit dem ich in keinster Weise gerechnet habe. Gleichzeitig fehlt aber auch der Humor nicht. Dabei ist es nicht dieser HA-Ha lustig Humor, sondern ein eher trockener, den jeweiligen Situationen geschuldeter Galgenhumor. Kaum eine Seite, die verging ohne das ich über Blakes Gedanken grinsen musste.

Ich bin ein bisschen eifersüchtig auf diese Frauen. Wenn ich zweihundert Dollar die Stunde damit verdienen könnte, meine Klamotten auszuziehen und Fremden zu gestatten, mir auf die Pelle zu rücken, dann würde ich das tun. Vorausgesetzt, es würde mir gelingen, dabei nicht aus Versehen jemandem die Kehle rauszureißen.


Black ist ein Psychopath und ein Monster. Das weiß er auch und versucht das beste draus zu machen. Sein Deal mit dem FBI hilft ihm dabei zumindest ein wenig. Und auch wenn er mehr Morde begangen hat als der Kandidat in der Todeszelle, so behält er sich doch ein gewisses Maß an Gerechtigkeit bei. Das beweist er in vielen Situationen und sorgt zusammen mit seinem schrägen Wesen dafür, das man ihn einfach lieb gewinnt. Gleichzeitig ist sein Scharfsinn genial. Alleine durch das Beobachten von Menschen erfährt er eine Menge. Dass er die Situation in seinen Gedanken dem Leser sozusagen erklärt ist klasse. Plötzlich ist es einfach logisch. Wenn, ja wenn man eben genauer hinsieht.

Eigentlich habe ich eher gehofft, dass der Entführer noch einmal zurückkehren würde. Denn nun wäre ich vorbereitet. Es wäre quasi eine Essenslieferung frei Haus, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen.

Thristle mag ich auch. Sie ist Polizistin und sozusagen Blakes Babysitterin. Nur weiß sie nichts von seinen kulinarischen Vorlieben. Das kommt zu so einigen brenzligen Situationen. Gleichzeitig ist die Beziehung der beiden sehr besonders. Es hat mir gut gefallen. Nur Blake steht diesbezüglich bald vor einem ziemlichen Problem. 

 Oh mein Gott. Ich bin so unglaublich Stock-verliebt in dieses Buch. Es nimmt jedes Klischee und stopft es in die Tonne, nur um anschließend etwas vollkommen neues auf die Beine zu stellen. Frisch, spannend und so absolut anders. Gleichzeitig enthält dieser Thriller weit weniger Gewalt, als ich in anderen schon angetroffen habe. Er lebt durch Blaks Scharfsinn und Eigenheiten. Die kleinen Einblick in die großen und kleinen Probleme im Alltag eines Kannibalen entlockten mir oft ein Schmunzeln.
Es war einfach episch!
Leider scheint das ganze ein Einzelband zu sein. Nach diesem Ende könnte ich mir allerdings auch nichts anderes Vorstellen. Was ich euch noch verraten muss ist - ohne euch zu Spoilern - dass dieses Ende im Grunde ein Happy End für Kannibalen ist. Ich habe es so gefeiert.
Neugierig? Dann husch! LESEN!


Die größte Versuchung seit es Kannibalen gibt. Blake ist anders, frisch und so spannend, das einem von den Wendungen fast schwindelig wird. Ein Buch zum Festbeißen.
6 von 6 möglichen Krümeltörtlichen für einen Kannibalen an den ich mein Herz verloren habe.

Kommentare:

  1. Liebe Ruby,
    das Buch hatte ich schon im Blick, und fand es hört sich richtig interessant an. Und dann auch noch deine begeisterten Worte dazu, da muss es wohl einfach bei mir einziehen^^

    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Weini,

      oh du musst es einfach lesen :D Es ist sooo großartig ♥ Ich versuche gerade Leute in meiner Umgebung dazu zu zwingen es zu lesen XD ich will mit jemanden darüber reden. XD Ohne komische angeschaut zu werden.

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen