Sonntag, 3. Juni 2018

Neuerscheinung der Woche ^-^


Seht euch dieses Wetter an - außer ihr kommt aus den Ecken, wo wirklich Land unter war, dann seht lieber nicht so genau hin. Kommt ihr allerdings aus den Sonnenecken wie ich, an der wir die Wolken schon ein wenig anflehen uns endlich eine Abkühlung zu verschaffen, dann seht das gute darin. Ab auf den Balkon mit euch und lesen. Bücher gibt es in Hölle und Fülle sicherlich nicht nur in meinem Regal.

Vielleicht gehört ihr aber auch zu all denen, die in dieser Woche in die Buchhandlungen gependelt sind, um sich den neuen Seethaler abzuholen. Die riesige Fangemeinde des Autors schließt inzwischen auch Lehrer mit ein, die zwischen alte Bekannte wie Goethe und Co. eben auch den Seethaler in die Schullektüren aufgenommen haben. Applaus.
Ich selber – ich gestehe – habe noch gar nichts von ihm gelesen und will diesen Teufelskreis aber nun durchbrechen. Trotz des eher unauffälligem Cover kann da eine mehr als tolle Geschichte hinter stecken. Selbst die Schüler sind so manches Mal hell begeistert.

Bildergebnis für seethaler das feldBuch: Das Feld
Reihe: Nein- Einzelband
Genre: Roman
Preis: 22,00 Euro - Hardcover
Verlag: Hanser
Klapptentext

Wenn die Toten auf ihr Leben zurückblicken könnten, wovon würden sie erzählen? Einer wurde geboren, verfiel dem Glücksspiel und starb. Ein anderer hat nun endlich verstanden, in welchem Moment sich sein Leben entschied. Eine erinnert sich daran, dass ihr Mann ein Leben lang ihre Hand in seiner gehalten hat. Eine andere hatte siebenundsechzig Männer, doch nur einen hat sie geliebt. Und einer dachte: Man müsste mal raus hier. Doch dann blieb er. In Robert Seethalers neuem Roman geht es um das, was sich nicht fassen lässt. Es ist ein Buch der Menschenleben, jedes ganz anders, jedes mit anderen verbunden. Sie fügen sich zum Roman einer kleinen Stadt und zu einem Bild menschlicher Koexistenz.  


Habt ihr schon einmal etwas von ihm gelesen? Wenn ja wie fandet ihr das? Oder seit ihr schon direkt im neuen versunken?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen