Donnerstag, 31. Mai 2018

School of Good and Evil #3 - Und wenn sie nicht gestorben sind

Titel:  Und wenn sie nicht gestorben sind
englischer Titel: The Last Ever After
Reihe: Ja - Band 3 der - The School of Good an Evil - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Soman Chainani
Verlag: Ravensburger
ISBN: 978-3-473-40145-1
Preis: 18,99 $ (D) Hardcover
Seiten: 640
empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Erschienen: 13. Septmeber 2015

Agatha ist nach Gavaldon zurückgekehrt, Sophie ist in der Schule der Guten und Bösen geblieben. Doch ihre Trennung hat dramatische Folgen: Plötzlich werden nicht nur ihre eigenen Märchen neu geschrieben, sondern auch die der unzähligen Bösewichte, die nun ihre Chance wittern, sich zu rächen. Sie wollen das Gute für immer auslöschen und eine Herrschaft des Bösen errichten - mit Sophie als ihrer Königin. 
 
Bildergebnis für The Last Ever After soman
 
 
Schon vom ersten Cover war ich einfach begeistert und freue mich deswegen das auch Band 3 sich in diesem wunderschönen Stil gehalten hat. Viel gibt es schon auf dem Cover zu entdecken. Dazu das leicht erhabene des Wappens und die tolle Farbgebung. Ein wirklicher Hingucker in jedem Regal.
 
Das englische Cover sieht im Grunde genauso aus. ♥ Und sind wir mal ehrlich, alles andere wäre dagegen ziemlich abgestunkten. ;)

Nebenbei bemerkt müssen wir uns nach diesem Band gar nicht von der Welt der Märchen verabschieden. Band 4 ist schon auf den Markt gepurzelt und als ich mal nachgeschaut habe, präsentierte sich mir Band 5 in all seiner Pracht. Ich bin gespannt was uns da noch erwartet.
 
 
Erster Satz - Wie hätte Sophie nicht an ihrer wahren Liebe zweifeln sollen, da sie ja nicht einmal wusste, ob ihr Auserwählter jung oder alt ist?

Agatha und Thedros sind nur mit Mühe und Not dem Schulmeister entkommen und haben bei ihrer Mutter in Gavaldon Zuflucht gefunden. Doch ein richtiges Happy End sieht anders aus. Das ganze Dorf hat sie auf die Abschussliste gesetzt und als sie auffliegen scheinen sie zum Tod auf dem Scheiterhaufen verdammt. Ein Opfer kommt ihnen zu Hilfe und sie entkommen ins Reich der Märchen. Doch das sieht längst nicht mehr so aus wie sieh es kennen. Böse gewinnt an Macht und die Sonne stirbt.
Nur eines kann sie retten. Sophie. Vorausgesetzt sie ist bereit den Ring des Schulmeisters zu zerstören. Doch Sophie wird ihre wahren Liebe nicht so einfach aufzugeben . . .
 
 Der Stil des Autors bleibt gewohnt Märchenhaft und voller Andeutungen die einerseits Hinweise geben, andererseits aber auch auf eine ganz falsche Fährte führen. Wie oft bin ich ins Stolpern geraten und habe erwartet jetzt zu wissen in welche Richtung es geht! Und tja . . . vieles lief dann doch ganz anders. Ich bin also super in die Falle getappt.
Dazu die Ideen des Autors. Alte Immerhelden wie Hans im Glück oder Rotkäppchen. Oder Cinderella, welche mir trotz ihrer etwas seltsamen Art doch sehr ans Herz gewachsen ist. Verrückte Geschehnisse, lustige Dialoge. Großartig.
 
In Sachen Charaktere tut sich einiges. Da haben wie Sophie die beginnt die dunkle Seite in sich zu Akzeptieren und mit ihrem Prinzen des Bösen zu turteln. Dabei wird sie echt fies. Was habe ich mich über dieses Mädchen aufgeregt. Julia von Zauberfeders Gedankenschnörkel kann das bezeugen. Sie musste mich ertragen. ;)
Auch Agatha - die Bedeutung des Namen ist übrigens echt schön nur leider habe ich sie Grad vergessen - wandelt sich im Verlauf der Geschichte. Sie und ihr Prinz geraten oft aneinander was aber auch Agathas Unsicherheit zugrunde liegt. Sie kann sich gar nicht vorstellen Königin von Camelot zu sein. Das ist eine Hürde für die beiden.
Aber auch viele neue Charaktere springen ins Boot. Wie alte Immerhelden die man einfach lieb gewinnt, vor allen wenn man sieht, was aus ihnen geworden ist. Und dann - vor allen - Merlin! Eine tolle Figur mit so viel Witz und Großmut. Und einem Hut der alles mögliche hervorzaubern kann. Wie Essen. Ich will diesen Hut!
 
"Die Leser glauben an den Sieg des Bösen, meine Königin", fuhr Rafal fort. "Der Schild ist hauchdünn geworden. Wenn nur ein einziger dieser alten Helden stirbt, hat Gut endgültig ausgespielt. Dann stürzt der Schild ein, und du wirst den Triumph des Bösen ein für alle Mal besiegeln."
 
 Ich muss schon sagen, von allen drei Bänden - und ich fand ja alle wirklich gut - ist das hier mein Liebling. Es laufen viele Fäden zusammen und man hat diesen WAS!Moment. Großartig. Dazu die vielen drolligen Charaktere, einen Bösewicht der diese Bezeichnung wirklich verdiente. So mag ich das. Nur Sophie hat mich mal wieder Zweifeln lassen. Aber sie ist ja von Beginn an kein leichter Charakter. Ihre Art Agatha für ihr eigenes Happy End zu benutzen hat mir nie gefallen. Und hier in diesem Band wirds nochmal richtig heftig. Wow!
Ich gehe erstmal zufrieden ins Ende mit diesem Buch und bin gespannt was uns im nächsten Teil erwartet. Denn vom Gefühl her hätte man auch hier schon einen Schlussstrich ziehen können.Trotz ein paar offener Fragen.
 
Was soll ich sagen. Ich liebe diese Märchenwelt einfach. Die Ideen des Autors lassen sie so dicht und magisch und einfach lebendig erscheinen, dass man sich selbst wie einer der Leser fühlt, die nicht ahnen wie sehr sie die Welt hinter dem Buch doch beeinflussen können.
6 von 6 Krümeltörtchen für den Kampf von Gut und Böse. Eine absolute Empfehlung.
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen