Sonntag, 13. Mai 2018

Drachenalarm in meinem Rucksack

Titel: Drachenalarm in meinem Rucksack
englischer Titel: There´s a Dragon in my Backpack!
Reihe: Ja - Band 2 der - Drachenalarm - Buchreihe
Sprache: Deutsch
Autor: Tom Nicoll
Verlag: arsEdition
 Genre: Kinderbuch / Fantasy
ISBN: 978-3-8458-2045-3
Preis: 9,99 $ (D) Hardcover
Seiten: 160
empfohlenes Alter: ab 8 -10 Jahren
Erschienen: 6. Mäz  2017
Miss Riesen dachte darüber nach. "Ja, ein bisschen so wie eine Eule. Also,  ich bin eine Eule und ein Adler. Klar?"
"Nicht wirklich", gab ich zu. 
"Pass auf, es ist . . . Ach, vergiss es einfach. Schreib deinen Aufsatz fertig und hör auf zu plapern."

Pings großer Wunsch geht in Erfüllung. Der Mini-Drache darf endlich mit Eric in die Schule gehen. Aber dann herrscht große Aufregung, als der nervige Nachbarsjunge Toby seinen Rucksack mit dem von Eric vertauscht. Denn im Rucksack hält Ping gerade seinen Mittagsschlaf. Jetzt muss Eric alle Hebel in Bewegung setzen, um Ping zu retten!

Auch von diesem Cover lächelt uns Ping schon entgegen. Mit einem großen Wiedererkennungswert macht Ping also auf sich aufmerksam. Ich jedenfalls bin gleich wieder hängengeblieben.


Das englische Cover ist fast genauso, lediglich von den Farben her noch etwas greller.

Erster Satz - Da ist ein Drache in meinem Rucksack.

Nach viel betteln und flehen und dem gemeinen Mini-Drachen-Welpenblick gibt sich Eric schließlich geschlagen und nimmt seinen neuen schuppigen Freund mit in die Schule. Der Deal ist klar. Ping ist ruhig, ruhiger, am ruhigsten. Und Eric bekommt keinen Herzinfarkt. Nur leider sind Mini-Drachen nicht sonderlich gut darin lange Zeit wirklich still und unneugierig zu sein. Beim zweiten Versuch klappt es schon besser. Bis Eric merkt, das Ping nicht da ist. Das es gar nicht erst sein Rucksack ist. Der hinterhältige Toby hat ihre Rucksäcke vertauscht und will Ping nun allen an seiner Schule präsentieren. Eric und seine Freunde müssen ihn retten. Doch dafür müssen sie nicht nur ihrer furchteinflößenden Lehrerin entkommen, einmal durch die Stadt kommen und in eine fremde Schule einbrechen, nein, sie haben dafür auch nur eine Mittagspause lang Zeit.

Genau wie in den ersten Teil findet man sich auch hier wieder sehr schnell ins Buch. Die Charaktere sind bekannt und auch der Stil entlockt einem gleich am Anfang ein Lächeln. Anders als im Band davor haben wir hier aber durchaus mehr Aktion. Immerhin muss der entführte Mini-Drache gerettet werden. Da geht es schon runter. Der Humor geht dabei nicht verloren udn am Ende dachte ich sogar kurz "Oh wie will er da wieder raus kommen?" Es wird also spannend bis zum Ende.

"Das ist Doris", antwortete Miss Riesen lächelnd und klatschte den Schläger immer wiederin ihre Hans. "Und Doris kann Ungeziefer in ihrem Klassenzimmer gar nicht leiden. Es macht Doris sehr wütend. Und wenn Doris wütend ist, dann kracht es."

 Es taucht übrigens am Rande noch ein Leher auf, der an Miss Riesen's "Liebenswürdigkeit" heranreicht. Vielleicht startet da ja mal in einem Band eine sehr schief laufende Verkuplungsaktion? Das zumindest stelle ich mir wahnsinnig komisch vor.

Wieder haben wir hier unsere vier Freunde im Mittelpunkt stehen. Dazu gesellt sich als "Bösewicht" Toby, den man einfach aus tiefstem Herzen nicht leiden kann. Und sogar mehr als das. Jeder kennt bestimmt aus der Schule/ oder seiner Schulzeit - wenn es eben, welche wie mich gibt die Kinderbücher trotzdem lieben - diese unmöglichen Schüler die sich aufkosten anderer so richtig groß machen wollen. Genau das zeigt sich an Toby hier. Schön das er am Ende seine eigene Medizin mal zum Schlucken bekommt. 

Auch Band 2 ist einfach nur süß. Spannend. Perfekt für junge und alte Leser die ihr Herz schon lange an die schuppigen Ungeheuer verloren haben. Auch zum Zusammenlesen ist es ein tolles Buch, welches zudem eine angenehme Kapitellänge bereithält. Die niedlichen Illustrationen runden alles noch herrlich ab. Lachen fast schon garantiert. 
Besonders toll fand ich wieder die Freundschaft zwischen Eric, Finn, Min und Ping. Alle sehr verschieden aber wenn es hart auf hart kommt halten sie zusammen. 
Toll.

Auch der zweite Band der "Drachenalarm" Buchreihe begeistert einfach nur. Egal ob Charakter oder Story, immer gibt es etwas zu entdecken. Dazu keine Langeweile. Sicher lässt sich so mancher Lesemuffel auch von Ping verführen. Denn das können Mini-Drachen außerordentlich gut.


Da bin ich mal auf Band 3 sehr gespannt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen