Montag, 22. Februar 2016

Montagsfrage ^-^

http://buch-fresserchen.blogspot.de/2015/01/montagsfrage-mit-welchem-ende-einer.html



Wie kommst du mit Gewalt in Büchern zurecht? Magst du blutige Szenen oder lehnst du sie ab?


 Eigentlich komme ich mit Gewalt in Büchern gut zurecht. Besonders da sie meistens szenisch so eingesetzt wird, dass sie Spannung erzeugt. Nur mit einigen Krimis wie dem von Erik Axel Sund habe ich so meine Probleme. Denn wenn sich ein Buch für mich so liest, als wollen sich Autoren in ekligen Szenen überbieten, ist mir dass dann echt zu viel. Wenn es düsterer zugeht und auch mal ein paar Tote den Weg bis zum Ende Pflastern, kann ich damit leben. Egal ob Fantasy, Krimi und co. Der Tot gehört da natürlich irgendwie mit dazu. Und real ist es eben nicht. Auch wenn man bei so manchen Charas, mehr als eine Träne verdrückt. 
Im "Nebelmacher" beispielsweise geht es schon recht düster zur Sache. Da rutschen auch mal die Eingeweide über den Boden und auch eine Vergewaltigung wird grob angeschrieben. Aber hier ist es eben für die Handlung wichtig. Widerwärtige stundenlange Folterszenen nur als Schock-Element, finde ich langweilig und unpassend.


Und wie sieht das bei euch aus?


Kommentare:

  1. Hallöchen :D,

    ich finde, dass du da echt Recht hast. Solange es zur Geschichte passt und man es nachvollziehen kann habe ich damit kein Problem, aber ich brauche keine unnötigen Szenen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :),

      da scheinen wir uns ja einig zu sein ^^.

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen
  2. Huhu Ruby,
    ich bin da ganz deiner Meinung. Es muss zur Geschichte passen, sonst finde ich es völlig unnötig.

    Ich wünsche dir einen tollen Tag!

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi,

      genau :) Sonst wirkt es nur wie billiger Schock :)

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen
  3. Huhu Ruby,
    ich sehe es ähnlich. Gegen Gewalt in Büchern ist nichts einzuwenden, solange damit nicht übertrieben wird. Diese "Splatter" Romane muss ich allerdings auch nicht haben, in denen alle zehn Minuten jemand umgebracht wird. Übertriebene sexuelle Gewalt in Büchern mag ich auch nicht. Ich war vorher echt geschockt, als ich in anderen Beiträgen das mit den 200 Vergewaltigungen in der "Game of Thrones" Reihe gelesen habe. Das wusste ich gar nicht, da ich die Reihe noch nicht gelesen habe.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mooni,

      das mit den Vergewaltigungen in GoT wusste ich auch nicht. Finde ich schon ziehmlich heftig. Gelesen habe ich die Reihe nun selber noch nicht, habe es aber vor und werde mcih mal überraschen lassen ob das wirklich derartig übertrieben auch dargestellt wird.

      Tintengrüße von der Ruby

      Löschen